zara

kieferorthopäde arbeitet nur mit einem KFC

Hallo liebe Forumer,

will es ganz kurz und knapp halten.

Mein KFO möchte in einer kombinierten Behandlung nur mit einem KFC zusammen arbeiten. War bei dem gesagten KFO der auch noch verdammt weit von mir ist. Allerdings konnte ich mit dem Prof, der mich wohl operieren sollte nicht sprechen. Naja einen guten Eindruck hat mir die Klinik nicht gemacht und die ärtze mit dennen ich gerdet habe auch nicht. Habe mir jetzt einen Termin in der uniklinik düsseldorf gemacht. Nach rücksprache mit dem kfo weigert er sich mit dennen zu arbeiten.

Was hält ihr davon?

Ist es nicht komisch????

LG

Zara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Eine "Zusammenarbeit" ist nicht gegeben - das sind 2 eigenständige

Arbeitsplätze, jeder stellt seine eigene Diagnose, erstellt seinen

Bahandlungsplan, ...

Es können verschiedene Wege zum Ziel führen und jeder hat bevorzugte

Behandlungsmethoden ...

... und eine persönliche Meinung gibt es da auch ...

Salve, agricola

ist denn eine OP wirklich erforderlich ?

bearbeitet von agricola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab versucht mit einem KFO aus meiner Nähe und einem guten KFC, der aber 100 km weit weg ist, meine Behandlung durchzuführen. Schnell hat sich aber gezeigt, dass der KFO sich da doof angestellt hat, weil ich nicht zu seinem bevorzugten KFC gegangen bin. Hat mir was erzählt von längerer Behandlungsdauer usw.. Daher bin ich jetzt bei dem KFO, der oft und gern mit dem KFC zusammenarbeitet, auch wenn der ebenso 100 km weg ist.

Es kommt recht häufig vor, dass die Ärzte, die relativ eng miteinander arbeiten müssen (und das ist hier ja der Fall) Kollegen bevorzugen, weil da einfach die Kommunikation stimmt usw.

Also würd ich an deiner Stelle überlegen, was dir wichtig ist. Der KFO und dann eben den KFC nehmen oder einen anderen KFO suchen, der dir die Wahl des KFC freistellt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mein KFC wurde mir vom KFO empfohlen und die zwei arbeiten in dem Sinne durchaus zusammen. Mein Behandlungsplan wurde nämlich an Hand dessen erstellt, was der KFC später machen will. Wär doch irgendwie auch unpraktisch, wenn da jeder sein eigenes Süppchen kocht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halloo da bin ich wieder!!!!!!!!

Also ich hatte letzte Woche Donnerstag endlich meinen Termin in der Uniklinik Düsseldorf!

Ich muss vorrab sagen, die Beratung hat mich ziemlich überrascht! - Im positiven Sinne!

Um 13:30 Uhr habe ich einen Termin gehabt. Um 13:50 Uhr bin ich auch schon drangekommen.

Der KFC der mich beraten hat war ziemlich freundlich und vorallem sehr geduldig.

Er hat mir anhand eines schädels detailiert erklärt was gemacht und wie es gemacht werden muss. (wahrscheinlich Bimax) Eigentlich hab ich auch nicht viel Fragen müssen, da er schon wirklich fast alles von alleine erklärt hat. Nicht nur den eventuellen Behandlungsablauf, sondern auch den Krankenhausaufenthalt. Was mich aber total von den Socken gehauen hat war das, dass er, nach meiner Frage mit der Modellop, gesagt hat das das Modelop mir keine weiteren Kosten bringt. Dies würde eigentlich von der Krankenkasse übernommen werden.

Ausserdem besitzt die Uniklinik (kenne leider die genauere bezeichnung nicht) eine art 3D-Röntgen, die man benutzt um zu erkennen wo der Nerv verläuft. Auf Wunsch könnte man es in Anspruch nehmen - kostenlos - Aussage vom KFC!! Sicher bin ich mir trozdem nicht bei all den Sachen.

Was noch in meinem Interesse liegen würde, wäre die zusätzliche Nasenop.

Da bei einer Bimax sowieso der oberkiefer vom restlichen getrennt werden würde, würde man einen freien Zugang zur Nase haben und somit auch mitkorrigiert werden - bei der Bimax mit inbegriffen wenn erforderlich.

Ich habe ausserdem einen gummy smilie von ca. 5 mm. Der KFC hat mir erklärt, dass man das auch " entfernen" kann. Dies müsste natürlich alles noch berechnet werden, aber man könne es machen. Und das ist wichtig für mich...!

Wie ihr lesen könnt, war ich schon mehr als nur positiv überrascht!

Hat jemand selbst erfahrung mit all solchen Sachen oder vielleicht auch Erfahrung mit der UNi klinik Düsseldorf?

Was meint ihr, sollte ich lieber nicht so große Hoffnungen für all diese sachen machen, oder kann ich den KFO Trauen, auch wenn ich hier einige anderes Sachen gelesen habe. ZB die ablehnung der Model-OP bei vielen Krankenkassen?

Würde mich freuen wenn ihr eure meinungen dazu schreibt.

Liebe Grüße & schönen Abend

Zara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ist es nicht normal, das KO und KC zusammenarbeiten um ein optimales Ergebnis zu erzielen? Wenn beide sich zusammen tun, hat man nachher wenigstens nicht das Problem, dass etwas schief geht. Ich hatte viel Ärger mit meinem Alten Kieferorthopäden und spreche nur aus Erfahrung :)

ISt bei mir in der Uniklinik ebenfalls so.

Der Floh regt mich auf^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, natürlich ist es normal das ein KFO mit einem KFC zusammen arbeitet, wie soll es den auch anders gehen? Oder operieren jetzt neuerdings KFO auch´?? :D

"ISt bei mir in der Uniklinik ebenfalls so"

was meinst du damit??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss diesen Thread kurz mal eben wieder hervorkramen...

Mein KFO arbeitet auch nur mit einem bestimmten KFC zusammen- sein Argument "Doktor S. ist der absolut beste Chirurg in ganz Österreich" mag ja subjektiv betrachtet stimmen.... aber Herr Doktor S. ist auch bis Ende April 2011 völlig ausgebucht :roll:...

Mich erwartet erstmals 'nur' eine GNE Operation, aber auf diese warte ich bestimmt nicht ein halbes Jahr - mit bereits stillgelegter Hyrax im Mund (ne, ne... ohne mich 8)...).

Ich denke nämlich nicht dass bei einer chirurgischen Gaumennahtschwächung zwischen KFO und KFC jetzt die absolute Harmonie herrschen muss, oder?

Ich würde mir meinen KFC gerne selbst (in meiner Nähe) suchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir das nicht vorschreiben lassen. Das der KFO eine Empfehlung abgibt, mit welchem KFC er gute Erfahrung gemacht hat und auch gut zusammenarbeitet ist ja legitim bzw. erwünscht. Aber wenn der Patient sich, aus welchen Gründen auch immer, für einen andern KFC entscheidet kann man doch erwarten, dass auch mit dem professionell zusammengearbeitet wird :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch, dass sich mein KFO mit diesem Gedanken anfreunden muss... so sehr ich sein Schwärmen für seinen KFC auch unterstütze 8-) - aber ich denke nicht dass ich monatelang nur rumsitzen und Seifenblasen zählen möchte.

Wie kann man nur solange auf einen OP-Termin warten...

Da renn ich morgen mal meinem eigenen Wahl-Chirurgen die Praxistür ein und belabere ihn zu meinen Gunsten :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden