Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Livy

Meine Story :)

Ich trage meine Spange bereits seit über einem Jahr, möchte nun aber trotzdem auch meine Geschichte schreiben. :)

Schon als ich 16 war wollte ich eine Spange, jedoch hat sich meine Mutter aufgrund von Vorurteilen dagegen ausgesprochen und fand mich ja auch so ganz hübsch.

Dazu muss ich sagen, dass es optisch bei mir auch gar nicht soooo schlimm aussah. Der Distalbiss war am auffälligsten, die Schieflage der Zähne ging so.

Man selbst findet es aber immer am schlimmsten und da ich selbst auch immer von einer rein ästhetischen Prozedur ausgegangen bin, habe ich warten müssen, bis ich das Geld für die Privatbehandlung zusammen hatte.

Anfang 2009 wollte mich meine Zahnärztin zu einer Keramikschale über Zahn 22 überreden, da dieser klein geraten und zur Mundhöhle gekippt war. Mit der Schale wollte sie somit das optische Bild etwas richten.

Ich sagte, dass ich eher an eine kieferorthopädische Maßnahme denke. Sie hielt das für eine mutige Idee mit meinen 26 Jahren und empfahl mir eine KFO.

Im März wurde ich bei dieser dann vorstellig. Sie kam ins Behandlungszimmer und sagte "Hallo Frau S., was kann ich für Sie tun?" Ich lächelte und sie sagte "Oh, ich seh schon...". Guter Anfang. :P

Wir machten die üblichen Vorarbeiten, Röntgen, Fotos, Abdrücke usw. und mir wurde gesagt, dass ich die Kosten dafür natürlich selbst tragen muss. Ja ja... schon klar.

Ca. 4 Wochen später war ich wieder im Behandlungszimmer und Frau Dr. kam rein mit dem Gipsabdruck meines Gebisses und allem drum und dran. Sie sagte sie hätte bis spät abends mit ihrem Mann über meinen Zähnen gehockt und hätte eine gute und eine schlechte Nachricht für mich.

Die Schlechte: für ein optimales Ergebnis muss mein Kiefer operiert werden.

Die Gute: Die KK übernimmt die üblichen 80% wie bei unter 18-Jährigen.

Meine Diagnose:

OK: Proklination der Front; Hypoplasie 12,22; dentale Mittellinienverschiebung nach links; Stützzoneneinengnung beidseits; transversale Enge anterior; Rotation 11, 15, 16, 17, 18, 21, 26, 27, 28

UK: Retrogenie; Proklination und Engstand der Front; dentale und mandibuläre Mittellinienverschiebung nach rechts; Stützzoneneinengung beidseits; transversale Enge anterior

Bisslage: Skelettale Klasse II mit Distalbiss von 1 Pb im Molarenbereich und 2/3 Pb im Eckzahnbereich rechts und 1/2 Pb links

Overjet: 9mm; Overbite: 2mm bei extrem horizontalem Gesichtsschädelaufbau

KIG-Einstufung: D4, Dauer ca. 3 Jahre

Was auch immer...

Behandlungsplan wurde bei der KK eingereicht und weitergelitten zum Gutachter. Der brauchte dann auch 9 Wochen!!!! um sich zu entscheiden.

Da die KFO mir versicherte, dass die Kosten von der KK getragen werden, haben wir auch schon vor der Entscheidung angefangen.

Was aber dann kam war leichter Horror:

Es wurde für den 21.07.2009 ein Termin für die Separiergummis gemacht, am 24.07.2009 sollte dann die ganze Apparatur ran.

Jedoch hatte man mir vergessen zu sagen, dass ja noch 4 Zähne gezogen werden sollen... 14, 26, 36, 46

Das war dann mein Zeitplan:

21.07.2009: Separiergummies wurden gesetzt

23.07.2009: KFC hat 14 und 46 gezogen

24.07.2009: saß geschlagene 4einhalb Stunden beim KFO für's Anlegen der Bänder und Kleben der Brackets (Keramik).

Ganz ehrlich: ich hab geheult vor Schmerz.

Danach direkt zum KFC und 26, 36 ziehen lassen.

Mir ging es am Wochenende gar nicht gut, dabei hatte ich noch nicht mal den Bogen drin.

28.07.2009: Bogen einfädeln und Headgear einsetzen, den ich 8h mindestens tragen muss pro Tag.

War dann auch arbeiten, habe dabei ständig gekühlt. Essen ging schlecht, habe glaub ich 2-3 Wochen nur Brei-artiges gegessen.

Habe mir sogar einen Reisdöner püriert, weil ich so einen Appetit darauf hatte. :P

Der KFC hat mir noch leichte LMAA-Tabletten gegeben, damit ich schlafen konnte.

Seitdem sind etwas über 14 Monate vergangen. Jeden Monat hatte ich einen Termin zum Einstellen oder Bogenwechsel, hatte Lacebacks, trage nun Gummizüge und Gummies der Stärke/Größe(?) 9. Der Schritt zum Stahlbogen ging sogar sehr fix. An den Headgear habe ich mich gewöhnt, trage ihn abends und nachts. Die OK-Front hat sich extrem schnell verändert, die Lücke von 14 ist weg, die anderen Lücken liegen so bei 4-5mm. Habe nun auch oben und unten den Stahlbogen, der bis zur OP bleibt.

Die Zähne sind soweit gerichtet, müssen nur noch etwas nach hinten geschoben/gezogen werden.

Alles in allem bin ich bislang überglücklich, dass ich diesen Schritt gemacht habe und bekomme von allen ein positives Feedback.

Vor allem mein Freund steht ohne Zucken hinter mir. Als er mich zum ersten mal sah mit dem ganzen Zickzack-Gedrahte im Mund sagte er "Na sieht doch gar nicht so schlimm aus". Echt süß... ich weiß, dass es anders war. :P

Nun warte ich auf meine OP, eine UK-VV mit eventueller Kinnplastik.

Ich berichte weiter. :))

Eure Olivia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Livy,

das ist ja mal wieder eine spannende Geschichte. :)

Meine Mutter hat sich auch aufgrund von Vorurteilen auch gegen eine Spange bei mir ausgesprochen. Und jetzt habe ich mich auch dazu entschlossen. XD Naja, besser jetzt als nie. ;)

Bei mir müssen höchstwahrscheinlich auch 4 Zähne raus. Ich find das schlimm dass die das bei dir gleich zwei tage hintereinande gemacht haben. O_O Bei mir wird es wahrscheinlich mit mindestens einer Woche Unterschied (also zuerst die ersten beiden, dann die anderen beiden, und dann irgendwann danach kommt erst die Spange). Klingt irgendwie bissl brutal, kann verstehen dass du geweint hast. Andererseits hattest es schneller hinter dir. ;)

Ooohh sie lieb dein Freund!! Mein Freund hat mir auch schon versichert dass er hinter mir steht und es ihn nicht stört wie ich mit Zahnspange aussehe. ^^ Er tröstet mich auch immer und hilft mir sicher durch die schwierige Zeit. ich finde es sehr gut dass du so einen tollen Freund hast – und seine erste Reaktion war einfach genial!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Magdalena,

ja, die Zahn-OP unmittelbar mit Bebändern usw. war echt brutal. Kann eben passieren, wenn die Kommunikation zwischen Arzt und Patient nicht funzt. :P

Aber jetzt bin ich wirklich froh, dass ich es gemacht habe. Bereue keinen einzigen Tag.

Warte nur ungeduldig auf meine OP, will die auch endlich hinter mir haben.

Ich hoffe noch darauf, dass ich die Spange mit 30 los bin.

Also fleißig Headgear und Gummis tragen. :P

Ich wünsche dir alles Gute und dass es bei dir nicht ganz so schmerzvoll wird am Anfang wie bei mir.

Steht bei dir denn auch noch eine Kiefer-OP an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Livy,

gut dass du dich wohl fühlst mit der Behandlung und es bisher nicht bereust. :)

Aber wenn du wirklich fleißig Headgear und Gummis trägst geht das sicher super schnell voran. :)

Bei mir steht keine OP an, nur eine KFO-Behandlung. Jedoch habe ich die Zahnextraktions-Termine jetzt mal storniert. Es wird kontrolliert ob es nicht doch anders geht. Ist ne lange Story, wenns dich interessiert kannst dir meine Zahnspangen-Geschichte ja mal durchlesen (will dir hier den Thread nicht mit meiner endlosen Geschichte zumüllen). ;) Findest eh den Link dorthin in meiner Signatur. :)

Auf jeden Fall habe ich morgen nochmal ein Gespräch mit meiner KFO, was jetzt gemacht wird. Mal sehen.

Danke auf jeden Fall für die lieben Wünsche! Es kann halt jetzt durch die Verzögerung noch etwas dauern bis es bei mir anfängt, aber irgendwann wirds dann doch mal losgehen. :D

Dir auch alles alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letzten Monat wurden Röntgenbilder und Abdrücke etc. für einen Zwischenbefund angefertigt. Am 13.01. bin ich wieder bei meiner KFO und bin gespannt, ob ich was zu meiner OP erfahre.

Die Lücken meiner gezogenen Zähne sind fast geschlossen. Es dürfte also bald soweit sein. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0