Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
cherryblossomgirl

Eingezogene Unterlippe- einfach furchtbar

Trotz drei Bimax- Op´s und jahrelanger KFO- Bhdl.

kann ich mit meinem Gesicht keinen Frieden schliessen.

Wie sich unschwer erkennen lässt, ist meine Unterlippe unschön eingezogen.

Ich bin der Meinung, dass sich dieser Makel durch eine transversale und v.a. saggitale Expansion (GNE im OK und Symphysendehnung im UK) beheben ließe.

Leider finde ich keine Literatur zur saggitalen Spaltung, hat jmd. Erfahrung damit?

→→saggitale Spaltung =Frontblockadvancement???

Kann mir ausserdem jmd. was zur Lippenverlängerung sagen, weil ja durch die Zahnbögenverlängerung ein suffizienter Lippenschluss nicht mehr gewährleistet werden kann.

Die Lippe unterspritzen möchte ich nicht, da es erstens, wie ich finde, immer künstlich aussieht und zweitens, stört mich ja nicht nur die Lippe sondern auch die eingezogene Mundregion insgesamt.

Es muss doch eine Lösung hierfür geben. Ich meine, der Mensch kann heutzutage zum Mond fliegen, aus einer Frau einen Kerl machen, aus schwarz weis...ich hatte so gehofft, dass mit einer weiteren Vorverlagerung die Zähne samt Gaumen nach vorne kommen...ist aber nicht passiert...lediglich der OK scheint irgendwie geschwenkt worden zu sein, so dass die Zähne ein bisschen weiter vorstehen.

Das Problem nimmt mir so viel Lebensfreude!

Ausserdem fehlt mir am Gonialwinkel sichtbar Knochen.

Hat jmd. Erfahrung mit MedPor- Implantanten (Polyethylen)?

Wer weiß Rat?

Das Foto könnt ihr direkt in meinem Profil einsehen. Sorry, aber ich kann es hier irgendwie nachträglich nicht mehr einfügen.

Danke Euch,

Karo

bearbeitet von cherryblossomgirl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Trotz drei Bimax- Op´s und jahrelanger KFO- Bhdl.

:shock:

ein bild habe ich nicht gefunden, auch nicht in deinem profil, dazu kann ich also nichts sagen.

aber deine behandlungsideen machen nicht richtig sinn für mich.

eine sagittale spaltung (des unterkiefers) ist eine normale unterkieferverlagerung.

wie eine GNE oder frontblockadvancement ( = segmentosteotomie der front?) wenn dein biss jetzt schon in ordnung ist mit deinem problem zu tun hat kann ich auch nicht erkennen.

hast du mit deinem bisherigen behandler darüber gesprochen? oder einem anderen arzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Relative,

danke für Deine schnelle Antwort. Ich habe mich vertippt. Ich meinte nicht "saggitale Spaltung" sondern "saggitale Dehnung", sprich den Kiefer in die Länge dehnen...oder drehe ich mich jetzt immernoch im Kreis? Die so entstandenen Lücken könnte ich ja mit der Implantantion von zwei überzähligen Zähnen schliessen. Klingt vlt. komisch, das mit den 2 überzähligen Zähnen, aber es würde glaub ich keinem weiter auffallen.

Mit meinem Chirurgen sprach ich über die transversale Dehnung; müsste ich aber selber zahlen, da es sich hierbei "um einen individuellen Wunsch der Pat. handelt".

Zur saggitalen Dehnung habe ich keine richtige Antwort erhalten.

post-1145-130132868031_thumb.jpg

bearbeitet von cherryblossomgirl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0