Vocalist

Mein Pfad zum friedvollen Krieger (wohlgemerkt mit schönen Zähnen)...

35 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Forenmitglieder!

Ich wollte nun endlich mal mein Spangentagebuch starten, da meine Behandlung morgen um fünfzehn Uhr beginnt.

Zunächst etwas mehr zu mir und meiner Person: Ich bin 25 Jahre alt, wohnhaft in Berlin mit Verlobten und hole auf dem zweiten Bildungsweg mein Abitur nach. Im Juni 2012 ist das Abi geschafft und ich hoffe, dass ich an der Universität der Künste in Berlin für das Jazzgesangsstudium aufgenommen werden kann.

Natürlich stehe ich grosse Ängste aus: Ich hoffe, dass die Behandlung bis zur Bewerbung ganz gut voranschreitet, dass ich zumindest schon die OP überstanden habe und somit beweglich bin. Ansonsten wäre die Aufnahmeprüfung sehr schwer zu bewältigen.

Zu meiner Diagnose: Mein Oberkiefer ist zu eng, somit erwartet mich eine GNE. Ich habe eine Progenie (zumindest glaube ich, dass es so heisst), also mein Unterkiefer ist zu gross und um die 5-6mm zu weit vorne. Auch habe ich einen offenen Biss. Natürlich bekomme ich eine feste Spange eingesetzt, und höchstwahrscheinlich erwartet mich schlussendlich eine Bimax.

Morgen um 15 Uhr bekomme ich die Separiergummis eingesetzt und eine Woche darauf die feste Spange.

Oftmals machen mich meine Komplexe wirklich rasend: Seit meiner Kindheit wurde ich von meinen Schulkameraden als "Affe" oder "Kakerlake" bezeichnet, bespuckt, geschlagen, ausgegrenzt. Mein Selbstwertgefühl war dahin.

Seitdem ich mich für diese Behandlung entschlossen habe, ist mir meine Kieferfehlstellung noch bewusster als vorher. Früher habe ich "vergessen", was mich zum Leidwesen macht. Heute, spüre ich stets meine Fehlstellung und werde wahnsinnig. Es fällt mir schwer, meine Kontakte aufrechtzuerhalten (zumal ich eigentlich sehr kontaktfreudig bin), der Sex mit meinem Verlobten ist gar nicht mehr machbar, da ich mittlerweile so ein Hass auf meinen Mundbereich aufgebaut habe, dass ich mich zu keiner Zeit fallen lassen kann.

Ich lächle weniger, hab überhaupt gar keine Lust mehr auf niemanden und verbringe meine Zeit nur noch mit mir und meiner Schule (der einzige Vorteil: exzellente Noten).

Ich habe mittlerweile so dicht gemacht, dass z.T. mein Freund gar nicht mehr an mich rankommt. Natürlich weiss ich, dass der Weg das Ziel ist, dass es nicht mit einem Schnipp ungeschehen gemacht werden kann. Auch ist mir klar, dass es mir womöglich zeitweise richtig dreckig gehen wird. Aber ich weiss auch, dass ich meine innere Schönheit nur dann traue zu zeigen, wenn ich endlich ohne grossen Muskelaufwand und Kompensationsbewegungen lächeln kann.

Mein Weg zum friedvollen Krieger hat somit begonnen und ich bin zuversichtlich, alles gut zu überstehen und als Krieger hervorzugehen.

Vielen Dank für eure Geduld beim Lesen. Ich weiss diesen Forum wirklich zu schätzen.

Hochachtungsvoll

Vocalist

----------------------

"Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln."

bearbeitet von Vocalist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Vocalist!

Ich gratuliere dir erstmals zu diesem wahnsinnig mutigen Schritt! Niemand sollte so etwas unterschätzen, du kannst echt stolz auf dich sein!

Ich wünsche dir natürlich alles Gute und ganz viel Kraft für deine ganze Behandlung.

Du scheinst ein sehr liebenswürdiger, emotionaler und wunderbarer Mensch zu sein. Ich bin sicher dein Verlobter liebt dich so, wie du bist. Ich weiß natürlich, es ist sehr schwer wenn man sich selbst nicht schätzen und leiden kann, jemand anderen an sich heran zu lassen.

Du solltest dich aber niemals nur über dein Äußeres bewerten. Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft, dass du deine PERSÖNLICHKEIT wieder sehr zu schätzen lernst, dass du deinen Charakter wieder lieben kannst und du dich nicht zu sehr verschließt. Vergiss niemals: Jemand kann uns nur in eine Schublade stecken, wenn wir es uns gefallen lassen!

Du bist ein wunderbarer Mensch, der viel Leid erfahren hat. Ich verstehe wirklich, dass du kurz davor bist, daran zu zerbrechen. Aber du hast unglaubliche Kraft und Mut bewiesen, dass du dich zu so einer Behandlung entschlossen hast. Was immer andere auch sagen mögen: Vergiss das nie! Du bist ein starker, mutiger Mensch! :) Nicht jeder hat die Kraft, so etwas durchzustehen bzw. den Entschluss dazu zu fassen.

Ich wünsche dir, dass du deinen Freund wieder näher an dich ranlassen kannst, denn du wirst seine Nähe, Fürsorge und Liebe für diese Zeit sehr dringend brauchen. Er scheint ein sehr einfühlsamer Mensch zu sein –*und er liebt dich für dein WESEN, deinen CHARAKTER, sonst wäre er vielleicht nicht mit dir zusammen. Versuch, ihm wieder näher zu kommen, ihm mehr zu vertrauen und ihm klar zu machen, dass du dich nicht vor ihm zurückziehst, sondern weil du mit dir selbst nicht ganz im Reinen bist. Erklär ihm, dass es für dich schwer ist, dich fallen zu lassen aufgrund deiner Fehlstellung. Ich bin sicher, er wird es verstehen. :) Sei einfach offen –*zumindest ihm gegenüber. Dann ist es auch einfacher für ihn, dich zu verstehen und dir das alles zu verzeihen.

Ich wünsche dir, dass deine Behandlung positiv verläuft und deine Erwartungen erfüllt werden. :) Und dass du bis dahin lernst, dich wieder selbst zu lieben, deine positiven Seiten wieder zeigst und auf andere zugehen kannst. Dann wirst du gestärkt aus diesem ganzen Erlebnis hervorgehen, und ein unbeschreiblich wundervoller Mensch sein! :)

Ich wünsche dir und auch deiner Beziehung alles alles erdenklich Gute!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich hoffe,euch allen geht es gut und ihr macht tolle Fortschritte! Bei mir jedenfalls hat die Behandlung heute begonnen. Das Einsetzen der Separiergummis fand ich nicht schlimm, trotz der Enge meiner Zahnzwischenräume. Schlussendlich habe ich alle acht drin und freue mich, dass es losgeht.

Jetzt ein paar Stunden später merke ich, dass der Druck sich überall im Kiefer ausbreitet, beim Beißen gibt es ganz leichte Schmerzen, ist aber alles halb so schlimm. Ungewohnt vielleicht.

Naja, dadurch, dass ich eine "Veränderung" an den Zähnen spüre, muss ich die ganze Zeit grinsen und bin hochmotiviert. Dieser Stillstand ist endlich vorbei! Vorhin war ich so gut drauf, dass ich direkt "Halo" eingespielt und eingesungen habe, hehe...Ich will schliesslich die Veränderung meiner Stimme dokumentieren. Ist übrigens ganz toll geworden die Aufnahme *freu*...

Auch hat meine KFO- Ärztin angerufen, womöglich steht mir doch keine operative Gaumennahterweiterung bevor, stattdessen bekomme ich eine Quad Helix. Sie möchte mir eine zweite OP ersparen, obwohl der KC sagt, es sei eine notwendig. Aber erst mal einsetzen lassen die Spange, dann werden wir ja erleben, was passiert. Was mich jedoch wundert: Ich dachte, eine GNE - OP sei notwendig bei Erwachsenen, da der Kieferknochen zu fest ist? So hat´s mir der KC erklärt. Stimmt es also tatsächlich, das eine Quad Helix funktioniert?

Nun, ich werde bestimmt noch tausende von Fragen haben in meinem Weg, aber ich habe auch euch, die mich super unterstützen...

@ Magdalena: Hey, vielen Dank für deine aufbauenden Worte! Ich saß echt da und musste fast losheulen, weil deine Worte direkt den Weg zu meinem Herzen gefunden haben. Ich bin beruhigt, dass es Menschen gibt, die das einfach so machen, ohne jegliches Kalkül dahinter. Respekt!

Für heute ist´s jedenfalls genug Geschreibe!

Ich wünsche allen ein erholsames Wochenende

Liebe Grüße

V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Forenmitglieder!

Gott, sind diese Separiergummis nervig *heul*. Bin froh, dass es dieses Forum gibt, damit man sich alles von der Seele schreiben kann.

Es ist jetzt der vierte Tag mit den Gummis, und der Druck lässt allmählich nach. Ich gucke schon jeden Tag in den Spiegel, aber ich bemerke nix neues...

Klar mit dem Essen ist es gerade problematisch. Ich habe zur Zeit Heisshunger auf knusprige Brötchen, oder n lecker Döner...Aber zubeissen kann ich mit den Backenzähnen noch nicht. Ich bin jetzt erst mal auf weiche Sachen umgestiegen.

Andererseits denke ich, dass ich mal so eine Art Disziplinierung gebrauchen könnte, ich schlinge beim Essen immer so. So bin ich gezwungen, mir wirklich Zeit zu lassen...

Ich freue mich so sehr auf die Zahnspange, will endlich, dass es losgeht. Aber die Behandlung wird wahrscheinlich auch meine Geduld trainieren...

Alles Doofe hat ja was Gutes.

War es bei euch auch so, dass ihr immer das Gefühl hattet, dass Mahlzeiten zwischen den Zähnen hängenbleiben? Ich putze u putze und das Gefühl geht nicht weg. Vielleicht ist es nur eine verzerrte Wahrnehmung wegen den Gummis? Bin ich eigentlich wehleidig, oder hat es bei euch auch etwas gedauert, bis ihr herzhaft zubeissen konntet?

Ich verabschiede mich mal heute...Stelle demnächst auch mal Fotos rein hier...

Liebe Grüße

V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Separiergummis sind wirklich nervig - aber der Vorteil ist, dass dir die Spange danach gleich viel weniger nervig vorkommt :lol:

Ob du von den Gummis viel sehen wirst, weiß ich nicht, die haben einfach die Aufgabe die betroffenen Zähne etwas auseinander zu "separieren", damit danach die Bänder besser eingepasst werden können.

Du bist sicher nicht wehleidig, die ersten Spangentage sind einfach etwas "ungewohnt", aber es wird besser. Das Gefühl zwischen den Zähnen kommt vielleicht von den Gummis, wenn die Spange dann drin ist, kannst du super wieder mit Zahnseide und Interdentalbürstchen putzen, z. B. wenn du dann dein Döner gegessen hast :wink:

Geduld und Disziplin habe ich die letzten Wochen dank Spange wirklich gelernt, auch bin ich mittlerweile eher die Langsamste beim Essen, was vorher auch nicht so war und anderen auch auffällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Forumler!!!

Heute habe ich seltsam geschlafen. Habe in der Schule soviel Stress, dass ich zur Zeit sehr fertig bin...Daher bin ich gestern schon um 10 (!) Uhr eingeschlafen. Da die Spange heute um 10:30 eingesetzt wird, reicht es nicht zur Schule zu gehen.

Ich habe irgendwie Angst. Nicht vor Schmerzen, sondern vor Veränderungen. Ich bin die letzte Woche hungrig rumgelaufen und ich esse doch SOOOOOO gern. Wo es sich langsam verbessert, muss ich schon den nächsten Schritt gehen.

Ich weiss auch nicht, ob die Quad-Helix mit eingesetzt wird. Ach bin so verwirrt. Mein Freund begleitet mich und ich bin so froh drum.

Was habt ihr eigentlich gg die Langeweile gemacht? 3 Stunden still sitzen und nix sagen können? Stell ich mir als Horror vor...

Wünscht mir Glück u Kraft ...

In ein paar Stunden ist´s soweit...

LG

Vocalist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Angst, das wird alles gut werden :grin:

Langweilig wird es dir beim Einsetzen bestimmt nicht werden, das Team beim KFO wird dich ganz gut beschäftigen ...

Hungrig sein brauchst du eigentlich auch nicht, klar wird das Kauen die nächsten Tage auch nicht angenehm sein, aber versuch es mal mit Babygläschen, die sind nachgewürzt echt ganz gut essbar und vor allem sättigend.

Und nächste Woche sieht alles schon wieder viel angenehmer aus 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallihallo Forumler!

Danke für euren Zuspruch und den Mut, den ich definitiv brauche! Es macht mir richtig Spaß, mich hier mit euch auszutauschen und meine Behandlung zu dokumentieren. Somit ist der Weg zu schönen Zähnen nur halb so schwer.

Nun zu der Spange:

Letzte Woche hat meine KFO Ärztin ja gesagt, dass ich keine chirurgisch-unterstützte GNE bekomme, sondern eine Quad-Helix. Zunächst war ich verunsichert, da ich mir dachte, dass die "widersprüchliche" Meinung vom KC vielleicht für die Inkompetenz meiner Behandler spricht. Ich mutmaßte, dass beide Ärzte natürlich soviel Geld wie möglich an mir verdienen wollen.

Beim Einsetzen der Spange jedoch haben sich alle Unsicherheiten in Luft aufgelöst. Ich habe meinen Mann zur Unterstützung mitbekommen, weil ich ein kleines (grosses) Sensibelchen bin. Aber die Art und Weise, wie meine KFO - Ärztin mich behandelte, hat mir definitiv vermittelt, dass sie absolut weiss, was sie tut und ihr sehr am Herz liegt, dass es dem Patienten gut geht.

Jeder Schritt wurde angesagt. Andauernd wurde ich gefragt, ob es mir gut geht. Mir wurde alles erklärt, was ich wissen wollte und obwohl die KFO-Ärztin zwischendrin auch mal weg war, hat sie es geschafft, mir ein Gefühl der Ruhe zu vermitteln. Es scheint so, als würde sie ihre Arbeit lieben und der grösste Stress ihr nichts anhaben kann. Ich bin entzückt!

Die Quad-Helix werde ich ungefähr 3 Monate tragen, in vier Wochen bekomme ich einen ähnlichen Bogen im UK eingesetzt. Leider sind meine Zähne nicht so gesund sind, wie sie sein sollten. Bis vor 4 Jahren habe ich auf Zahnhygiene nicht sehr viel Wert gelegt. Ich denke, dass das mit Selbsthass zusammenhängt. Ich bin froh, dass ich rechtzeitig gemerkt habe, dass das so nicht weitergeht und ich mich niemals lieben werde, wenn ich nicht an meinen Schwachstellen arbeite. Nun bin ich froh und heiter und habe mehr denn je wieder Lust zu lächeln...Ich liebe Entwicklungen, hehe...

Natürlich fühle ich einen Riesen-Fremdkörper im Mund. Die Zunge fängt langsam an, gereizt zu reagieren. An der Mundschleimhaut habe ich bisher keine Beschwerden. Auch ist meine Sprache sehr "verspeichelt", das erinnert mich an Stan´s Schwester Shelly von South Park. Jedesmal wenn ich mich sprechen höre, könnte ich mich totlachen! Das trägt natürlich dazu bei, eine positive Grundstimmung beizubehalten. Der Druck hält sich noch in Grenzen, fühlt sich eher so an, als würden meine Zähne "jucken". Essen ist problematisch, weil ich Angst habe, irgendwas kaputtzumachen...Fühlt sich alles sehr drahtig und wackelig an. Auch habe ich mein Gesicht am Spiegel eingehend studiert: Mein Lächeln ist ja richtig süss! Trotz Progenie! War für mich bislang unvorstellbar. Oh Gott, klingt ja fast wie ein Hollywood Happy-Beginning. Muhhahahhahaahahaha!!!

@duke: Da hast du wohl Recht, trotzdem hab ich Mittel und Wege gefunden während des Verfahrens zu kommunizieren. Ich quatsche nun mal gerne hehehehe...Wie geht denn deine Behandlung voran?

Liebe Grüße!

Vocalist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vocalist!

Na da hast du ja schon einiges hinter dich gebracht seit meinem letzten Eintrag. Tut mir leid dass ich jetzt so lange nicht geantwortet habe, habe derzeit einigen Stress …

Ich freue mich dass dich meine Worte berührt haben. Und ganz besonders freue ich mich, dass du jetzt so viel lächeln kannst mit deiner Spange!! :D Das klingt ja SUUUUPER!!!!!! :mrgreen:

Ich freue mich wirklich dass für dich die Spange etwas Positives ist (auch wenn sie mal nerven kann).

Natürlich freut es mich auch riesig dass du doch keine OP benötigst und deine Behandlung mit einer Quad Helix erfolgen kann. :) Die wird zwar sicher auch nervig, aber das schaffst du! Du bist ein starker Mensch! *hug*

Ich wünsch dir weiterhin alles alles Gute und dass dir die Spange bald nicht mehr als Fremdkörper auffällt. :)

Auf jeden Fall wünsch ich dir schon mal ein positives Endergebnis, auch wenn es noch lang dauert. Aber mach brav eine Bilddokumentation (und Gesangsdokumentation) damit du freudig deine positiven Veränderungen verfolgen kannst. :)

ALLES GUTE!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallihallo, ich meld mich wieder, um mein Tagebuch weiterzuführen...

So, im Moment ist es okay mit der Zahnspange. Über das WE habe ich mich ganz gut eingewöhnen können, gestern hab ich in der Schule gefehlt, weil das Sprechen echt noch sehr schwer war...Heute war ich in der Schule...

War etwas schwieriger, da ich in den Pausen in unserer schuleigenen Cafeteria aushelfe, somit in jeden Pausen runterrennen muss, um zu verkaufen. Als ob das nicht reichen würde, musste ich auch noch eine Bioklausur hinter mich bringen. Nach der Schule habe ich Mathenachhilfe gegeben und durch soviel Sprechen habe ich mir alles aufgescheuert. AUTSCH...das tut weh. Ich hoffe das geht bald vorbei...

Und die Gummis verfärben sich schon (bin halt Raucher)...Aber damit muss ich wohl erst mal leben,wa...

Ich hoffe, dass ich die erste Woche bald überstanden habe und das Ding nicht mehr mitbekomme...

@Magdalena: Danke danke, du bist ja so lieb...Ich freu mich immer, wenn ich von dir lese...Ich werd bei Gelegenheit auch deine Geschichte mal studieren, damit ich dir gegebenenfalls auch mal Mut zusprechen kann.

Liebe Grüße

V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallihallo liebe Forumler!

Habe jez 8 Tage die Spange drin und es fühlt sich immer "natürlicher" an. Ich habe viel Zuspruch von meinen Schulkameraden bekommen und viele sagen sogar, dass ich supersüss damit aussehe.

Ich dachte ja, dass sich die Komplexe verstärken, weil man ja ein Fremdkörper im Mund hat, aber irgendwie macht es mich stolz und ich grinse immer öfter.

Früher habe ich immer das Gefühl gehabt, dass ich unsaubere Zähne hatte, jetzt putze ich sie viel gründlicher als früher und freue mich, dass es blitzt und blinkt hehe...

Worüber ich mich wundere: Ist es bei allen KFOs umsonst, sich alle zwei Wochen die Gummis an den Brackets auszutauschen? Die sind jetzt schon Rauchergelb. Iggitt, sie fallen zwar niemandem auf, weil das von weitem so aussieht, als würde der Lichteinfall dafür sorgen...Aber besser wird das nicht, daher dachte ich mir, ich lass die Gummis tauschen. Angeboten wurde mir das in der Praxis nicht...

Auch sehe ich schon leichte Veränderungen an meinen Zähnen. Während manche Zähne riesige Lücken hatten, und andere so eng waren, dass sie übereinander standen, ist es jetzt umgekehrt. ich sehe eine winzige Lücke an den Frontzähnen. Ist aber so minimal, dass nur ich es merke...

Zusätzlich kann ich wieder ESSEN!!!!!!! (juchuuuu) Ich habe gestern einen Döner gegessen (hab mir das Brot und das Fleisch getrennt geben lassen) und auch Lasagne!!! Ich freu mich so...

Das Scheuern ist auch besser geworden. Im Moment brauche ich keinen Wachs ...

Ich bin sooooooooooo froh, dass ich mit der Behandlung begonnen habe...

Nun werd ich meine Bilder reinstellen und freue mich über jeden Tag, der eine Veränderung bringt...

Liebe Grüße

Vocalist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Forumler!

Um mich ist es still geworden, da die Spange nicht mehr so nervt. Ich freue mich so, dass ich eine habe.

Auch der QuadHelix macht mich nicht mehr fertig. Ich kann wieder singen, ohne rumzusabbern...

Ich verfolge meinen Traum: Einmal nur möchte ich zum Zahnarzt gehen und gehört bekommen, dass alles in Ordnung ist...

Als ich die Zahnspange eingesetzt bekommen habe, hat die KFO einen Zahn ausgelassen: Kariesverdacht. Sie gab mir ein Schreiben mit und schickte mich zum ZA.

Ich bin heute zu dem Termin (muss ehrlich zugeben, dass ich ein Jahr nicht in Kontrolle war) und er sagte mir, dass ich 3 (!) kariesbefallene Zähne habe. Oh Gott, ich hab mich so schrecklich gefühlt und mich selbst verflucht, und meine Eltern, die nicht EINMAL mir gezeigt haben, wie man sich die Zähne putzt.

Ich gelobte Besserung und seit ca 2 Monaten gebe ich mir mehr Mühe mit der Zahnhygiene...Trotzdem habe ich mich in Grund und Boden geschämt... :(

Tja, musste mal Frust loswerden, denn mein Weg ist noch lang und ich hoffe, dass meine Zähne nicht irgendwann den Geist aufgeben *heul*...

Liebe Grüße

Vocalist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Puuuuuuuuuuuuuh! Was für eine Geburt!!!! Nachdem ich einen Text schon fast fertig hatte, habe ich irgendeine Kombi gedrückt, und plötzlich war alles WEG.

Na denn, AUF EIN NEUES!

Jetzt habe ich meine Zahnspange fast vier Wochen im Mund und es hat sich einiges getan. Abgesehen von der wirklich zeitraubenden Zahnhygiene und auch einigen Einschränkungen bezüglich des Essens und Trinkens, scheint diese Beeinträchtigung tatsächlich eine Wohltat für mich zu sein.

Mein Leben lang hatte ich schlechte Zähne und habe es gehasst, irgendjemandem meine Zähne zu entblössen. Fakt ist, dass die detaillierte Mundhygiene meine Zähne aufwertet und sie regelrecht strahlen lässt. Und dieser Sonicare-shit ist der absolute Oberhammer! *freu* Da macht es mir wirklich nichts aus, golden-gelbe Gummis zu zeigen...

Auch ändert sich der Biss laufend. Mal neigt der UK nach rechts, mal nach links. Auch die schmerzenden Zähne wandern regelmässig. Während sich früher 4 Backenzähne berührten, sind es nun 6, hehe...

Jedenfalls gefällt mir, was ich sehe. Am Freitag steht der Bogenwechsel an. Ich freue mich darauf, dass jetzt mehr passieren wird, da die Bögen ja immer stärker werden *muhhahhahhaa*...

Natürlich werde ich gleich Bilder posten, habe (fast) jeden Morgen nach dem Zähneputzen Zahnshootings gemacht...

Das Schönste Erlebnis bezüglich meinen Zähnen hatte ich jedoch bei der PZR. Ich war unbeschreiblich glücklich, als die Ärztin gesagt hat, dass die Zähne supergepflegt und schön sind! *rumhüpfvorlauterfreude* Mein ganzes Leben lang habe ich mir genau diese Worte von Zahnwerkern gewünscht! *aufmbodenrumrollvorlach*

Ich wünsche wirklich jedem eine so tolle Spangenzeit, wie ich sie habe...

Liebe Grüße

V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Mitleidensgenossen!

War ja etwas länger nicht mehr da, daher raff ich mich mal auf und schreibe, was es neues von mir gibt.

Am 3.12. hab ich meinen ersten Bogenwechsel gehabt. Meine Ärztin kam immer wieder rein, behandelt wurde ich von einer anderen Ärztin. Mir ist das Recht, solange die KFO immer wieder reinkommt und nachkontrolliert, ob alles in Ordnung ist.

Die Dame war freundlich aber rigoros: Als ich sie fragte, ob ich die Gummis alle 2 Wochen tauschen könne, sagte sie, dass sie mir stattdessen weissen Draht einbaut, der sich nicht verfärbt, damit sie uns eben die "Mehrarbeit" ersparen kann.

Angst vor dem Wechsel hatte ich nicht wirklich. Die Gummis waren ratzfatz draussen, sowie der Bogen. Hätte nie gedacht, dass die Zähne ohne Druck schmerzen? ! War baff.

Ein weiterer Zahn wurde mit einem Bracket beklebt und integriert, aber die Dame hatte grosse Probleme, den Bogen reinzukriegen. Sie hat gedrückt und den Draht reingedreht: AUUUUUUAAAAAAAAAAAAAAA!!! Ich hab gedacht, die reisst mir die Zähne raus!

Sie selbst sagte, dass sie früher bei diesem Prozedere immer geheult hat. Hat sich ja gelohnt, bei den tollen Zähnen...

Nun, sie hat mir echt sogar einen Bracket zerschossen...War aber nur halb so wild...

Leider wurde der Kunststoffhöcker verstärkt, sodass die Zähne, die endlich zueinander gefunden hatten, wieder getrennt sind. Dennoch: selbst das werde ich irgendwann überwunden haben. Meine Zähne allerdings sind durch die gute Pflege so hübsch geworden, dass ich jetzt schon meine Komplexe abgelegt habe.

Habe auch einen Termin beim Psychologen vereinbart, weil meine Probleme nicht "äußerlicher" Natur sind...

Nun, in 6 Wochen ist ein erneuter Bogenwechsel geplant. Der Quad Helix wird ausgebaut und ausserhalb der Zähne nachgezogen und wieder eingebaut. Hat jemand eine Ahnung, warum das so sein soll?

Jedenfalls werde ich jetzt weitere Beiträge editieren und wünsche allen

ein schönes Wochenende und feierliche Weihnachtstage...

LG

V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puhh, der erste Schock ist verdaut...

Heute kam eine Freundin zu mir. Wir saßen zusammen, lachten und tranken, und plötzlich blieb der hintere Teil meiner Zunge an der Quad-Helix hängen...

Je mehr ich versuchte, die Zunge wieder rauszuholen, desto mehr verkrampfte die Zunge sich und desto mehr hatte ich Schmerzen! Ich bekam Panik, stand auf, fing an zu heulen, und die beiden neben mir waren erst mal baff. Ich konnte meinen Mund nicht aufmachen, da die Drahtspitze an den Bändern sich wie ein Widerhaken in meine Zunge verhakten. Ich konnte nicht sprechen, es tat so höllisch weh, war ein höchst-traumatisches Gefühl.

Ich habe die Zunge nur durch Verkrampfung rausgekriegt. Gegen meinen Willen hat sie sich automatisch bewegt und sich rausgewunden. ICH KONNTE ES NICHT FASSEN! Die Zunge blutete und tut noch 4 Stunden danach immer noch weh beim Schlucken...

Ich bin wirklich noch immer unter Schock, wenn ich nur daran denke, wird mir schlecht. Ich hab´s erst mal mit Wachs zugeknallt. Dies zumindest verschafft etwas Linderung. Ich wünsche nicht mal meinem ärgsten Feind derartiges. Schrecklich.

Montag werde ich bei der KFO antanzen, die sollen die Drahtüberschüsse wegmachen. Ich kann kaum sprechen, weil ich mich nicht traue! Vielleicht ist das ja normal, aber ich habe noch immer Herzrasen.

War ja fast so, als wäre man in seinem eigenen Mundraum eingesperrt...

Also liebe Freunde! Fummelt nicht unnötig an euren Quad-Helixen rum! Dies ist nämlich ein Erlebnis, das man nie wieder vergisst.

Nun denn,

schönes WE

V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vocalist,

ich musste beim Lesen deines aktuellen Beitrags ganz doll schmunzeln, da mir was Ähnliches passiert ist und ich dachte, ich bin alleine so schusselig... :wink:

Bei mir hat sich beim Frühstücken die Zungenspitze rechts außen in einem Häkchen verfangen. Zuerst hab ich gelacht und dachte, dass wird wieder, dann kam der große Schreck. Ich wäre niemals ins Krankenhaus gegangen, lieber hätte ich mit einer Schere eingegriffen... Mit tatkräftiger Hilfe meiner Familie konnte ich aus der Misere befreit werden! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lothlorine,

schrecklich, was?! Du hast mein vollstes Mitgefühl. Also ich habe mich die nächsten Tage gar nicht wohlgefühlt in meinem Mund. Für mich war das eine schreckliche Erfahrung...

Mich beruhigt es, dass ich nicht allein bin...

Ich war heute in der KFO-Praxis und die KFO hat alles mit Kunststoff ummantelt. Jetzt ist alles schön glatt. Ich frage mich, warum die das nicht von vornherein so machen...Nun bin ich beruhigt und die Schmerzen sind nicht so wild...

Werde gleich mal deine Zahngeschichte nachlesen. Wünsche dir eine angenehme Woche.

LG

V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, weißt du denn schon wie lange es bei dir noch bis zu OP dauert?

Diese ganzen neuen aufregenden und spannenden Neuerungen im Mund würde ich auch noch mal gerne durchmachen.. :D

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey!

Sicher weiss ich nicht, wie lange das noch dauert. Aber meine KFO hat für mich insgesamt 10 Bogen veranschlagt und davon habe ich die 3./4. drin. Also schätzungsweise im Sommer/Herbst 2011.

Hast du deine Behandlung ausgestanden und willst wieder anfangen?

Warum?

LG

V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso..

ne ich bin auch noch in Behandlung, seit genau 10 Jahren und 7 Monaten. Und warte einfach seit Jahren ohne große Veränderung auf die OP, feste Zahnspange seit bestimmt 6-7 Jahren, aber seit 3 Jahren nur noch im UK, das macht die ganze Angelegenheit noch ziemlich erträglich, da man bei mir beim lachen nur die Zähne im OK sieht. Da ich jetzt 19 bin kommt die OP bei mir auch nächstes Jahr, muss dann in ein paar Monaten auch wieder oben ne feste tragen und eventuell werden mir noch die Weisheitszähne gezogen, welche schon da sind, da mir vor ein paar Jahren als OP-Alternative 4 Backenzähne gezogen worden sind, einziger Erfolg war mehr Platz im OK und UK, nunja. :D

Das schlimme ist einfach die Warterei.. die nerven die man aufbringen muss. Mit neun Jahren auf diese OP hingewiesen alle 3-6 Wochen zum KFO. Aber bald ist es ja hfftl. vorbei :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja heftig! So lange eine Zahnspange. Ich find´s ja schon heftig die zwei Jahre durchhalten zu müssen. Boah...

Aber bei dir ist ja klar, du bist noch in der Wachstumsphase. Eigentlich bin ich froh, dass es bei mir erst spät angefangen hat.

Naja, wir werden das beide schaffen. Daher: viel Kraft wünsch ich dir...

Was wird denn bei dir genau behandelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, wünsche dir auch viel Kraft. =)

Ich werde demnächst mal Bilder hochladen, dann kannst du es dir ansehen, mein Unterkiefer ist etwas zu weit nach links, so 3-4 mm und genau so weit zu vorne, sodass ich permanent Schneidezahn auf Schneidezahn beiße..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden