Keira

Zusätzlich Oberkiefer kürzen - wirklich nötig?

Hallo zusammen,

ich habe einen Überbiss, daher muss mein Unterkiefer um 7-8 mm nach vorn verlagert werden. Das wäre ja an sich kein Problem, aber … Als ich gestern beim Chirurgen war, hat dieser nun folgendes festgestellt:

Wenn ich meinen Unterkiefer nach vorne schiebe (wie er dann später in der finalen Position sein wird), zeigt mein Kinn eine leichte Anspannung und mein Mund könnte evtl. ein bisschen (2 mm) offen bleiben. Also ich meine damit, dass sich die Lippen nach der OP vielleicht nicht ganz schließen könnten (die Unterlippe zieht sich beim Schließen etwas hoch).

Daher hat man mir auch die Option geboten, nicht nur den Unterkiefer um die besagten 7-8 mm nach vorne zu versetzen, sondern auch den Oberkiefer um ca. 5-6 mm zu verkürzen.

Da ich ein sehr schmales Gesicht habe, wäre das sicherlich nicht sooo tragisch, oder?

Das mein Kinn eine leichte Anspannung zeigen könnte, ist mir eigentlich egal ;) , so eitel bin ich dann nun auch wieder nicht. Doch ich frage mich, ob es wirklich notwendig ist, auch den Oberkiefer verkürzen zu müssen. Ich befürchte dabei, dass sich die Haut und die Muskeln nicht so einfach daran gewöhnen könnten eine Knochenhöhe von bis zu 6 mm zu verlieren und dass sich zudem die Optik des Gesichts sehr stark verändern könnte. Bei einer kleinen Simulation hätte sich auch die Nase leicht gehoben.

Daher meine Fragen an Euch:

Hattet Ihr nach Eurer OP ebenfalls Probleme, den Mund ohne kleinere Anstrengungen zu schließen und wäre eine zusätzliche Oberkieferanpassung wirklich notwendig bzw. zu empfehlen?

Wäre es ausreichend, sich danach mit einem Logopäden zusammenzusetzen anstatt einer zusätzlichen Anpassung?

Natürlich würde mich dabei auch interessieren, ob für Euch die neue Darstellung des Gesichtes o.k. war, wenn Ihr eine Verkürzung vorgenommen habt, oder ob Ihr Probleme hattet, Euch damit anzufreunden?

Danke für Eure Infos schon mal im Voraus :)

Viele Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also ich hatte vor 3 Wochen eine UK-VV um 10 mm und habe momentan auch Probleme mit dem Mundschluss. Zu mir sagte mein Prof aber, dass es a) nachdem der Splint draußen ist besser wird und man mit Logopädie viel machen kann. Allerdings wird dein Chirurg dir ja auch bei so einer großen Geschichte nicht unbedingt Märchen erzählen.. Ich würde an deiner Stelle vielleicht noch eine zweite Meinung einholen!

Allerdings finde ich, solltest du die 2mm nicht einfach so runterspielen! Ein ständig geöffneter Mund kann zu größeren Problemen führen und sogar Karies begünstigen! Also wirklich gut überlegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Dein Feedback.

Eine zweite Meinung werde ich mir am Dienstag noch einholen.

Ich frage mich halt nur, wenn man den Oberkiefer verkürzt, in meinem Fall um bis zu 6 mm, leidet dann auch die Haut, die Spannung im Gesicht etc. drunter?

Denn ich gehöre jetzt auch nicht zu den Menschen, die zuuu viel Kinn haben. Es hat ein ganz normales Verhältnis.

Ich kann mir das halt auch optisch nicht ganz so vorstellen. :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das kann ich dir als Laie auch nicht sagen ^^ Aber was hat das Kinn damit zu tun? Betroffen hiervon ist ja eher die Länge deines Gesichtes. Wenn du jetzt eher ein langes Gesicht hast, wird es eben etwas kürzer wirken könnte ich mir vorstellen.

Allerdings wirklich qualifizierte Meinungen dazu haben nur die Ärzte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, Keira

ich finde 6mm ziemlich viel. Wenn es nur um den späteren Mundschluss geht, wäre Logopädie nach der OP vielleicht die bessere Wahl? Steht denn dein Oberkiefer auch tatsächlich zu weit "unten", sieht man, wenn du lächelst, zu viel Zahnfleisch? Hast du einen tiefen Biss? Falls nicht, solltest du bedenken, dass dann hinterher deine Lachlinie nicht mehr optimal sein wird und sich der Ausdruck deines Gesichts wohl ziemlich ändern wird. Falls du zufrieden mit deinem Aussehen bist, würde ich mir das sehr gut überlegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe auch einen tiefen Biss und man sieht auch bei mir im OK wenn ich lache zu viel zahnfleisch. Muss jetzt mein OK auch gekürzt werden? Wie soll ich mir das eigentlich vorstellen? Also bei mir wird bis jetzt eine UK VV gemacht. Wenn sich der Chirurg doch nicht anders entscheidet.:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich habe auch einen tiefen Biss und man sieht auch bei mir im OK wenn ich lache zu viel zahnfleisch. Muss jetzt mein OK auch gekürzt werden? Wie soll ich mir das eigentlich vorstellen? Also bei mir wird bis jetzt eine UK VV gemacht. Wenn sich der Chirurg doch nicht anders entscheidet.:roll:

Ich persönlich finde ein Zahnfleischlächeln nicht unästhetisch und finde es schöner, wenn es etwas zu sehen ist als wenn gar nichts zu sehen ist - aber das ist Geschmackssache.

Ich meine aber, mal gelesen zu haben, dass beim Tiefbiss in vielen Fällen eine UK VV gemacht wird, obwohl eigtl. eine Oberkieferimpaktion (also Hochsetzen des OK) indiziert wäre. Denn bei der OK Impaktion bewegt sich der UK durch den Autorotationseffekt sowieso nach vorne.

Vielleicht solltest du noch einen anderen Chirurgen aufsuchen falls du unsicher bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, also 6 mm empfand ich jetzt auch etwas viel, hm...

Wie bereits schon geschrieben mag ich frontal betrachtet mein Gesicht ganz gerne - auch die Verhältnisse (Abstand Mund - Nase etc. ).

Da ich mir das Ganze auch optisch nicht vorstellen kann, werde ich sicherlich nochmals ein Gespräch mit dem Arzt vereinbaren, um alle Unklarheiten aus der Welt zu schaffen.

Bezüglich meinem Lächeln kann ich nur sagen, dass ich schon immer - wie sagt ihr doch so schön :) - ein Zahnfleischlächeln habe. Wobei es später bereits ohne OP des OK etwas besser aussehen wird als zum jetzigen Zeitpunkt. Daher wäre es ein positiver Effekt.

Wenn ich am Dienstag die Zweitmeinung eingeholt habe, gebe ich nochmals Bescheid.

bearbeitet von Keira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Zahnfleisch lächeln nennt man: Gummy Smile.

Das ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Klar die Entscheidung ist schwierig. Ich seh das so, wenn man schon die Strapazen auf sich nimmt sollte am ende wirklich ein optimales Ergebnis erzielt werden.

Klar dann kommt die Frage welche Variante ist die bessere. Dazu kann ich nur sagen such dir einen KFC dem du Vertraust oder einfach ein super Gefühl hast bei ihm. Dem würde ich dann Vertrauen. Denn auf die Fragen wirst du nie eine Antwort finden.

Der KFC operiert im besten Fall schon mehrere Jahre und sollte es einschätzen können was nötig ist um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Das ist schließlich sein Job.

Grüße Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Miro,

mein Chirurg operiert bereits seit einigen Jahren. Beim letzten Gespräch wurde ein zweiter Chirurg hinzugezogen, der seinen Vorschlag, auch den OK anzupassen, unterstützte. Das Fazit des Ganzen war:

Wenn ich nur den UK operieren lassen würde, wäre das Ergebnis rein funktionell in Ordnung. Würde ich auch den OK optimieren lassen, würde dies vorwiegend aus ästhetischen Gründen passieren.

Eigentlich fühle ich mich bei dem Arzt sehr wohl - ich bin nur immer sehr schnell verunsichert, wenn ich mir das optisch nicht vorstellen kann. :0)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok kürzen tut wirklich viel für den mundschluss. und wenn du dich schon unters messer legst, dann bitte doch für ein bestmögliches ergebnis.

vg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

so, ich komme gerade vom KFO. Beim heutigen Termin habe ich nun erfahren, dass es nicht möglich sein wird, den offenen Mund mittels Krankengymnastik o. ä. zu schließen. Das kann nur eine OP, die auch im OK statt finden muss. :|

Damit ich mir davon nochmals ein besseres Bild machen kann, habe ich in zwei Tagen einen weiteren Termin beim KFO.

@Alatariel -> Laut Arzt wird das Gesicht nicht im Gesamten kürzer, doch es erfolgen optische Unterschiede, die sich auch auf die Breite der Nase etwas auswirken könnten.

@lulu77 -> Ja, ich habe einen tiefen Biss und man sieht bei mir oben auch etwas Zahnfleisch und daher auch etwas weniger die unteren Zähne. Aber bis jetzt hat mich das noch nie sonderlich gestört. ;)

Schon mal lieben Dank für Eure Tipps und Infos.

... wenn ich am Donnerstag vom KFO zurück bin, gibt's wieder Neuigkeiten.

Viele Grüße,

Keira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden