Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Maverick

Die beste Lösung?

Hallo,

ich wollte nur mal Meinungen zu meinem gleich geschilderten Problem einholen, denn langsam weiß ich echt nicht mehr, ob dass angepeilte, die befriedigende Lösung ist. [Edit: Gekürzt;)]

Also, hatte ca. 4 – 5 Jahre eine kieferorthopädische Behandlung über mich ergehen lassen. Diese wurde Ende 2003 erfolgreich abgeschlossen. Um den Behandlungserfolg zu sichern, wurde mir 2 lose Spangen angeboten, oder eine lose Spange und Retainer für die unteren Zähne. Da ich so kurz nach der festen Spange, nichts permanentes mehr im Mund haben wollte, wählte ich die beiden losen Spangen, die ich dann jede Nacht tragen sollte – und auch tat.

Auf Anraten meines KFO's sollte ich nach 2 Jahren abchecken lassen, ob die Weisheitszähne rausmussten - 2005 wurden diese dann alle gezogen.

So im Januar/Februar 2006, spürte ich dann ein Gefühl, als ob sich wieder was in meinem Mund tut, da dies mit einer Grippe zusammen fiel, dachte ich mir dabei erstmal nichts, aber nahm mir ein paar Tage später mal ein Termin bei meinem alten Kieferorthopäden. Die Antwort hier war, dass die Verzahnung noch super sei, man keine Verschiebung erkennen könne, aber falls ich das subjektive Gefühl hätte, solle ich mir doch noch einen Retainer in den UK kleben lassen. Ok, hier dachte ich zunächst an Einbildung und wollte noch abwarten.

Natürlich waren die nachfolgenden Wochen eher Zeichen dafür, dass ich mir das nicht einbildete, der rechte Schneidezahn hob sich und da ich ohnehin vor Fastnacht ein Gespräch mit meinem Zahnarzt hatte, wollte ich mich erst noch mit ihm darüber unterhalten. Mein Zahnarzt riet mir auch schnellstmöglich nen Retainer reinkleben zu lassen. Aufgrund der Terminlage meines ersten KFO's wählte ich einen anderen.

Diese Ärztin riet mir jedoch nicht zu nem Retainer, da sie befürchtete, dass sich die ganze Vorderfront heben würde. Außerdem war sie war sehr darauf bedacht, nen Erfolg zu erreichen, ohne ne neue Spange machen zu müssen, da ich über 18 bin, schließlich hatte ich ja noch 2 funktionstüchtige Spangen. Leider waren die Versuche nicht von Erfolg gekrönt und die Zähne verschoben sich weiter; bis zum heutigen Zeitpunkt sind verschiedene Problematiken hinzugekommen: Der rechte Schneidezahn im Oberkiefer hat sich noch weiter angehoben (und jetzt fängt auch noch der linke eckzahn an), der Druck auf den Zähnen bleibt noch, feuchte Aussprache, und enorm viel Essen in den Zahnzwischenräumen – Dinge die ich einfach alle auf diese Verschiebung schiebe (;))., da sie vorm Januar nicht zu bemerken waren.

Letztlich riet sie mir, mich wieder bei meinem alten KFO zu melden, vielleicht könnte der mehr für mich tun.

Dieser hat nun folgende Lösung angestrebt:

In 2 Wochen wird im UK, ein Kleberretainer eingesetzt und im Oberkiefer sollte ich weiterhin (also wie die ganze Zeit schon), die lose Spange tragen.

Bisher war es ja leider so, dass die lose Spange oben, die Zähne nicht aufhalten konnte und wird sie dazu in der Lage sein, wenn im UK so ein Kleberetainer ist?

Danke fürs Durchlesen und Antworten.

Maverick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Maverick,

du kannst sicher sein, dass die KFOs dir keine Antwort auf den Thread geben, weil

a) Keine Absätze. Es ist wirklich schwierig so einen langen Text wie deinen ohne jegliche Struktur zu lesen.

B) Zu lange. Zeit ist Geld, auch für die KFOs. Versuche den Text ein bisschen zu kürzen.

Also, Posting editieren. Layout und kürzen, dann klappt das mit dem Nachbarn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0