Hazel90

Studium vs OP

Hallo!

Ich hab jetzt mitlerweile mit meinem Studium angefangen und bin drum auch sehr beschäftigt und hab länger nicht mehr geschrieben.

Für das studium musste ich umziehen und darum war der plan hier mit der kieferorthopädischen Behandlung anzufangen (immerhin ist mein neuer Wohnort 300 km von Zuhause weg und das für 6 Jahre).

Hab hier ja auch einen ganz tollen Kieferorthopäden gefunden, mich mit seiner Methode angefreundet - kurz ich bin eigentlich bereit alles machen zu lassen. Der einzige Grund warum ich noch nicht angefangen hab ist, dass er meinen Stundenplan abwarten wollte, weil er Ältere immer lieber auf den Vormittag verlegt, einfach weils schneller geht und wentiger Kinder da sind, man sich also nicht so blöd fühlen muss.

Jetzt hab ich auch schon die ganzen Einführungsveranstaltungen hinter mir, mich etwas eingelebt und der Stundenplan steht auch... Trotzdem kommen genau JETZT wieder die Zweifel.

Die Semesterprüfungen finden immer in der Vorlesungsfreien Zeit statt, sprich wirkliche "Ferien" hab ich da nicht. Im ersten Semster ist es nur eine - da werd ich aber noch voll in Kieferorthopädischer Behandlung sein. Im zweiten Semster sind 7 Prüfungen vorgesehen. Im dritten Semester weitere drei. Wenn ich dann eine OP habe, kann ich die ja schlecht mitschreiben und wenn die Vorlesungen sind, will ich logischerweise auch keine OP haben um nichts zu verpassen. Dazu kommt, dass wir ab dem dritten Semester ein Praktikum machen müssen. Ich will diesen "Zeitplan" eigentlich möglichst beibehalten und keine Prüfungen "schieben"... aus verschiedenen Gründen.

Jetzt hab ich einfach keine Ahnung wann ich die OP machen lassen soll... Ich hör da so Sachen wie 3 Monate flachliegen - die hab ich einfach nicht... Auf der anderen Seite wird des alles ja aber auch einfach nicht besser dadurch dass ich warte... Aber ich will auch mein Studium nicht wegen den Zähnen aufs Spiel setzen... Zähne kann man auch nachher machen lassen - trotzdem belastet mich des alles so dass ich eigentlich auch keine 6 Jahre warten will...

Hat irgendjemand Erfahrungen dazu gemacht, oder einen Rat für mich?

Ich weiß wirklich nicht wie ich das alles vereinen soll - also mir geht es in erster Linie um die OP...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Gibt keine bessere Zeit für sowas als das Studium. Später im Berufsleben ist es um ein vielfaches komplizierter, da man sich wegen dem Krankheitsurlaub und den ganzen Terminen mit Anderen abstimmen muss etc.

Im Studium interessiert es keinen Menschen, ob man 3 Monate da ist oder nicht. Zumindest war das früher beim guten, alten Diplom noch so.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da muss ich den beiden recht geben. Die Prüfungen liegen ja normalerweise auch nicht über die ganzen Semesterferien verteilt, sondern am Anfang (Klausuren) oder am Ende (Hausarbeiten). Wenn du deine Zeit richtig planst und mit den Hausarbeiten nicht auf den letzten Drücker anfängst, dann sollte es überhaupt kein Problem sein, wenn du mitten in den Ferien ein paar Wochen ausfällst. Im schlimmsten Fall kannst du auch ein Krankensemester machen, das kostet dich dann auch keine Studiengebühren.

So flexible Möglichkeiten wirst du später im Beruf nicht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Villeicht bei Lehramt irgendwo im Osten :lol::wink:

Nein. War WiWi im Westen. ;)

War halt eine große Uni, in der es nicht sofort auffällt, wenn mal einer nicht da ist. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber wenn man einfach 3 Monate daheim bleibt ist das Semester rum und man fällt durch alle Prüfungen :grin:

Auch das war anders. Die WS haben im Oktober angefangen und im Februar/März waren die Prüfungen. Und bei manchen Klausuren konnte man auch mit 1 Woche lernen eine 1-2 erreichen, wenn man dem Stoff eh verinnerlicht hat. ;)

bearbeitet von Collateral

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch diverse Prüfungen geschrieben ohne jemals in der Vorlesung gewesen zu sein (manche sinds eben einfach nicht wert ;-)). Ich wurd auch die Variante vorziehen, im Semester zu fehlen und die Prüfungen mitzunehmen. Geht natürlich nur, sofern du keine Anwesenheitspflicht hast.

Du hast doch sicher ein paar nette Kommilitonen die dich für die Zeit mit Mitschriften versorgen. Und in der Vorlesung brauchst du ja auch nicht zu sprechen, da kannst du dich bestimmt schnell wieder hintrauen. Wird halt ein wenig Aufwand den Stoff aufzuholen falls du der kontinuierlich mitarbeitende Typ Student bist :-D

Ich hatte übrigens den Luxus, dass einige Vorlesungen per Live Stream ins Netz gestellt worden sind. Die konnt man bequem Montags morgens um 8h vom Bett aus genießen oder sich irgendwann später anschauen.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache zur Zeit ein BA-Studium und bin nächstes Jahr Ende September damit fertig. Ich habe die Behandlung extra so gelegt, dass ich direkt am Anschluss meine OP habe. Jetzt hoffe ich natürlich, dass da nix dazwischen kommt ;-)

Wisst ihr denn wie das ganze mit der Krankenversicherung aussieht, wenn ich erstmal arbeitslos bin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bleibst bei derselben Versicherung, bei der du jetzt bist. Das Amt zahlt die Versicherung dann. Deshalb dürfte sich da für dich eigentlich nichts ändern, nur mit den Zusatzleistungen beim KFO könnte es natürlich schwierig werden, wenn du kein Einkommen mehr hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey,

mir gehts es ähnlich aber ich würde es auf jeden fallwährend des studiums machen.

im notfall schiebst du was und dann schreibst du jedes semester einfach eine mehr dann passt das schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass das Studium ein guter Zeitraum für die Behandlung ist. So viele Freiräume wie in dieser Zeit, hast du später im Berufsleben nicht mehr.

Sicher, den idealen Zeitpunkt für die Behandlung gibt es sowieso nicht. Wenn man möchte, fallen einem aus dem Stehgreif einige Argumente ein, warum man gerade JETZT NICHT mit der Behandlung anfangen kann.

Denke, die Zweifel sind ganz normal. Wenn du erst mal mit der Behandlung begonnen hast, geht schon alles seinen Weg. :-)

Kopf hoch!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja gut @ Versicherung.. aber das wäre ja schön dumm, wenn man freiwillig wechselt. Denn ich geh mal ziemlich sicher davon aus, dass die neue Versicherung die Behandlung als Vorerkrankung ablehnen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Also ich habe mein Studium praktisch hinter mir und ärgere mich das meine Gelenkfehlstellung nicht schon viel früher erkannt worden ist. Dann wäre ich jetzt nämlich schon fertig und müsste nicht mit Zahnspange meine Bewerbungsfotos machen!

Ich kann dir nur raten jetzt nicht zu warten sondern einfach anzufangen.Je früher desto besser. Was die Prüfungen betrifft sind diese meißt zu Beginn der Semesterferien- außer du studierst Wirtschaftsingenieurwesen, wie ich dann ist das nicht der Fall - zudem ist es normalerweise kein Problem in späteren Semestern mal ein paar Wochen Vorlesung zu verpassen und den OP-Termin kann man ja entsprechend legen, dass er nach deinen Prüfungen stattfindet. Im Job ist es nachher viel schwieriger ein paar Wochen auszufallen als im Studium. Also auf in den Kampf!:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine OP in die Semesterferien gelegt. Sofort an den Anfang, dann hatte ich noch genug Zeit, in Ruhe gesund zu werden. Versuch in den Semesterferien keine Hausarbeiten zu schreiben. Ich musste noch zwei schreiben und es war sehr sehr anstrengend!

Viel Glück und alles Gute, Josey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden