Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Santoki

Erfahrung mit KFO und KC bei Paradontitis?

Wer von Euch leidet ebenfalls an Paradontitis (mit vorhandenem Kieferknochenverlust) und trägt eine feste Spange bzw. hat eine BIMAX vor oder hinter sich? Bin interessiert an einem Austausch, da ich wirklich große Angst vor Zahnverlust habe... Hoffe zwar diesen mit der bevorstehenden KFO und KC Behandlung langfristig zu vermeiden, bzw. die Chancen auf Zahnerhalt zu verbessern, habe aber doch Bammel, da die Spange die Zähne schließlich während der Behandlung lockert und bei der OP im Oberkieferbereich zumindest die Wurzelspitzen der Eckzähne Gefahr laufen angesägt(!) zu werden.

Kann mir jemand meine Bedenken nehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich habe keine Parodontitis, allerdings ein hohes Erkrankungsrisiko. Mein KFO meinte, das würde bei der Behandlung aber kein Problem darstellen, wenn ich erkranke (soll auch operiert werden). Wichtig ist natürlich nur, dass du es behandeln lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe vor 1,5 Jahren mit 34 Jahren die Behandlung gegen die Parodontitis aufgenommen und momentan sieht es gut aus. Die Entzündungen sind raus und ich putze wie wild und gehe regelmässig zur Kontrolle. Ich habe seit 14 Tagen Ok und UK Brackets drin, weil mein Kieferknochen sich so weit zurückgezogen hatte und besonders die Vorderzähne recht locker waren. Das Ziel ist dabei, die Zähne wieder weiter in den Kiefer zu drücken und durch die Bewegiung den Kieferknochen anzuregen neue Wachstumsfasern zu bilden, die die Zähne fester halten.

Momentan sitzen dann alle Zähne recht locker (heute Nacht hab ich geträumt, dass ich mir zwei Zähne ausgebissen habe), aber das ist hoffentlich nur temporär. :roll:

lg, Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten!

@Ela: die Paradontitis lass ich seit einiger Zeit beim Spezialisten behandeln,

d. h. seit einiger Zeit ist alles entzündungsfrei-toi toi toi! Dafür renne ich auch vier mal im Jahr zur PZR und putze, putze, putze. Das ist auch das einzige, was dauerhaft wirkungsvoll ist. Also mein Rat, wenn Du Gefahr läufst Paradontitis zu bekommen: mindestens 2 mal im Jahr zur professionellen Zahnreinigung und nach allen Regeln der Kunst putzen. Mundhygiene ist das einzige, was dauerhaft wirkungsvoll hilft. Es dürfen halt keine Ablagerungen am Zahnfleischsaum entstehen, die sich schnell zu Zahnstein verhärten. Ich benutze daher eine Ultraschallzahnbürste, Interdentalbürstchen, Zahnseide und Listerine.

@Katharina

ja, damit dass sie locker werden rechne ich zwar schon, verdränge die Vorstellung grad irgendwie *grusel* Deinen Horrortraum vom Zahnausfall kann ich guuut nachvollziehen... Am Dienstag bekomme ich die Brackets eingesetzt- es ist irgendwie eine Mischung aus Vorfreude, darüber, dass jetzt endliche was passiert und Angst vor Schmerz, Wackelzähnen, Zahnausfall....

Wie sieht es denn jetzt aktuell bei Dir aus- festigen sich die Beisserchen wieder, wenn der Bogen länger drinbleibt?

Liebe Grüße

bearbeitet von Santoki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe keine Parodontitis, allerdings ein hohes Erkrankungsrisiko. Mein KFO meinte, das würde bei der Behandlung aber kein Problem darstellen, wenn ich erkranke (soll auch operiert werden).

Hallo Ela,

nochmal zur Aussage deines KFO. Ich will dir keine Angst machen oder irgendwelche Panik verbreiten, ...aber: mit Paradontitis ist ehrlich nicht zu spaßen und ich durfte die Behandlung nur unter der Voraussetzung der absoluten Entzündungsfreiheit beginnen. Sprich doch nochmal mit deinem Zahnarzt darüber. Die Aussage des KFO kann ich irgendwie nicht nachvollziehen- der hat doch auch Zahnmedizin studiert! :???:Tssss...

Liebe Grüße

Toki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Söööö, für alle betroffenen Spangenträger und OP-Kandidaten mit Parodontitis hier "unsere" neue Interessengemeinschaft!

:grin:

edit: peinlich :roll:! Fehler im Titel der Interessengemeinschaft- es sollte heißen: Parodontitis und Spange

bearbeitet von Santoki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0