nicky005

Lingualzahnspange - Hilfe

Hallo ihr Lieben :)

Bin zufällig auf dieses Forum gestoßen und hab mir gedacht, dass ich hier richtig aufgehoben bin :) ..

Aaaaaaaaaaaaalso .. meine Leidensgeschichte:

Ich wollte schon als kleines Mädchen ne Zahnspange haben (hallo?? welches Kind will das schon freiwillig? :D) weil ich immer das Gefühl hatte die bessern sich nicht "von selbst" wie das meine Eltern immer bestätigt haben. Naja, jetzt bin ich 19 habe immernoch schiefe Zähne und bin am durchdrehn, weil meine Weisheitszähne "startbereit" sind, aber sie keinen Platz haben und falls die doch irgendeinen Weg rausf inden, schaut das ganze Disaster im Mund ja noch schlimmer aus. Naja .. aufjedenfall habe ich mich vor 2 Jahren entschieden eine Lingualzahnspange mir einsetzen zu lassen, in Serbien da es dort pro Kiefer nur 1000€ kostet.

Habe mir Abdrücke machen lassen, Röntgen und das ganze drum und dran. Nachdem der Arzt meinen Eltern verlautbarte das mir 3 Zähne gezogen werden müssen plus noch die Weisheitszähne hat sie das dermaßen abgeschreckt das sie es mir eiskalt einfach verboten haben, weil sie davor noch nie gehört haben das man gesunde Zähne zieht (wieso den bitte nicht? wenn kein Platz ist, ist nunmal kein Platz, da können sie noch so gesund sein).

Nach dieser Aktion habe ich ca. ein halbes Jahr jeglichen unnötigen Kontakt mit ihnen verweigert :D war halt beleidigt (was man mir auch nicht verübeln kann). Aufjedenfall habe ich mcih dann entschieden das hier in Österreich machen zu lassen obwohl es ungefähr 4 mal teurer ist als dort. Nachdem ich einen Kostenvoranschlag von einen Arzt eingeholt hatte warf es sie wortwörtlich vom Sessel, aber im Endeffekt haben sie dann doch zugesagt.

Jetzt eeeeeeeendlich habe ich dann doch noch ne andere Ärztin in Bad Reichenhall gefunden, die meinen Zähne höchstwahrscheinlich in Angriff nehmen wird. Anscheinend sollen in Deutschland die Zahnarztkosten niedriger sein als hier in Österreich!

Somit wär meine Frage an euch, wieviel ihr gezahlt habt? Sind die OP kosten auch selbst zu tragen oder wie wird das gehandhabt?

Wär lieb wenn ihr mir helfen könntet :)

Danke im Vorraus.

Nikiiiiii

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

also ich bezahl für meine Incognito-Spange 6500,-

Hört sich schon mal besser an als mein erster Kostenvoranschlag. Da hätte ich pro Jahr 3.000 € zahlen müssen und da ich meine Zahnspange dann 3 Jahre tragne müsste käme ich auf stolze 9.000 € wovon ich pro Jahr ca. 300€ von der Krankenkasse zurückbekommen würd.

Wenn ich fragen darf, wo hast du deine gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... hier in Bayern

supiiiii .. also kann ich nur hoffn das ich mit so einem Betrag davon komm :P

hmm .. wieso zahlst du so viel mehr (wenn ich fragen darf)???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich musste auch um die 6000 zahlen und das obwohl ich meine höchstwahrscheinlich auch an die 3 Jahre tragen muss. Bei mir kam am 24.11 auch noch eine Kiefervorverlagerung dazu und bis der BISS jetzt wieder aufs neue eingestellt wird dauert es sicherlich seine Zeit.

Falls du es wirklich machst mit der Zahnspange möchte ich dir noch etwas auf den Weg geben. Du wirst in der ersten Woche ziemlich am Boden sein, da sich dein Zahnfleisch durch die Drähte leicht entzünden wird und lispeln wirst du höchstwahrscheinlich in der ersten Zeit auch. Die erste Woche geht dann auch nur Brei als Nahrung. DENNOCH empfehle ich dir die Spange wirklich wärmstens! Das lispeln geht vorbei, essen kannst du auch ganz bald wieder und dein Zahnfleisch härtet nach kurzer Zeit auch ab und du hast keinerlei schmerzen. Ich kann mir mittlerweile schon garnicht mehr vorstellen wie es ohne Spange ist. Küssen geht auch ohne Probleme und was man sonst so macht auch ( mit ein wenig Mühe ;) ) VIel Glück auf deinem Weg !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun denn...

Welche Indikation außer "Optik" gibt es PRO Incognito?

Hatte auch Bedenken, was meine Mandaten und das Umfeld so sagen - Läster/Lach/Kopfschüttel...

Und ganz im Ernst: Das "schlimmste", was kam, war ein "wie putzig" von einem langjährigen Mandanten. Ansonsten bekommst du eher sehr positives Feedback. Klar, mal ein paar Blicke in Bus und Bahn, aber keine blöden Bemerkungen. NULL!

Habe mich gegen Incognito - eben wg. der m. E. völlig überzogenen Preise (Voranschlag über den dicken Daumen lagen bei 7500-9000,- € in NRW) und der sprachlichen Einschränkungen - und für normale teils Keramik- (Front) und Metall-Brackets (Rest) entschieden.

Bereue es nicht - und mal im Ernst: Die KFO verdienen sich so schon eine goldene Nase bei eher mäßigem Service an uns Spangenträgern.

Ich würde mir das sehr gut überlegen, ob du diese horrenden Honorare zahlen möchtest oder doch lieber normale Brackets nimmst: Keine Sprachstörungen, weniger aufgerissene Zunge.

Ach, und zum Thema Zähneziehen: Mir wurden auch mit 12/13J. 3 Zähne gezogen (OK je einer r/l, UK nur einer rechts). Mit dem Effekt, das sich die Mittellinie im UK total verschoben hat. Würde einseitiges Z.ziehen daher eher mit Vorsicht genießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden