Katja1

wie kann man sich gegen Kieferchirurg wehren

Bin sehr unglücklich über meinen Kieferorthopäden. Es lässt auch nicht mit sich reden. An wen kann ich mich da wenden? Wie kann ich mich dagegen wehren?

Oben habe ich eine feste Zahnspange, unten eine Lose. Ich habe schon soviel bezahlt, doch er berücksichtigt überhaupt nicht das angezielte Ergebnis. Da mein Unterkiefer stark knackt, weil er zu weit nach hinten gelagert ist, sollte er durch eine Zahnkorrektur nach vorne gebracht werden. Jetzt sind die Zähne zwar gerade, aber der Unterkiefer ist noch weiter nach hinten geschoben als vorher. Zudem hat er mir bereits zwei gesunde Zähne um gut 2mm abgeschliffen, weil da noch Zementreste drauf waren. Ist das normal? Und bei einem Zahn ist durch die Entfernung des Zements ein Stück von der Keramikverblendung abgesprungen. Und unten bei der losen Zahnspange war ein Verarbeitungsfehler, so dass daruch ein gerader Zahn krumm geworden ist. Den Fehler an der Zahnspange hat er zwar korrigiert, aber die bis dann bereits enstandene Fehlstellung, will er nicht auf seine Kosten korrigieren. Dafür soll ich zahlen. Und das Ganze geht so weiter... Was kann ich da am besten tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Bin sehr unglücklich über meinen Kieferorthopäden. Es lässt auch nicht mit sich reden. An wen kann ich mich da wenden? Wie kann ich mich dagegen wehren?

Oben habe ich eine feste Zahnspange, unten eine Lose. Ich habe schon soviel bezahlt, doch er berücksichtigt überhaupt nicht das angezielte Ergebnis. Da mein Unterkiefer stark knackt, weil er zu weit nach hinten gelagert ist, sollte er durch eine Zahnkorrektur nach vorne gebracht werden. Jetzt sind die Zähne zwar gerade, aber der Unterkiefer ist noch weiter nach hinten geschoben als vorher. Zudem hat er mir bereits zwei gesunde Zähne um gut 2mm abgeschliffen, weil da noch Zementreste drauf waren. Ist das normal? Und bei einem Zahn ist durch die Entfernung des Zements ein Stück von der Keramikverblendung abgesprungen. Und unten bei der losen Zahnspange war ein Verarbeitungsfehler, so dass daruch ein gerader Zahn krumm geworden ist. Den Fehler an der Zahnspange hat er zwar korrigiert, aber die bis dann bereits enstandene Fehlstellung, will er nicht auf seine Kosten korrigieren. Dafür soll ich zahlen. Und das Ganze geht so weiter... Was kann ich da am besten tun?

W e c h s e l den KFO!

Und viel Glück bei der Suche!

HG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist sehr schade, dass mir da keiner weiter helfen möchte, obwohl es bestimmt viele interessiert, was man tun kann, wenn der eigene Kieferorthopäde alles andere als kompetent ist. Ich leide ja darunter, im Moment tut mir der ganze rechte Oberkiefer weh, weil er mir so eine Metallschelle um die Krone gemacht hat, allerdings sitzt sie halb im Zahnfleisch, dass er nach oben geschoben hat. Und leider hat er sie mit Zement fest gemacht, sonst würde ich sie wieder sofort entfernen lassen.

Ich möchte da auf gar keinen Fall mehr hin, ich habe viel ausgehalten, aber jetzt reicht es endgültig. Aber wie finde ich einen wirklich kompetenten Kieferchirurgen in Köln? Dieser hier wurde mir wärmstens von meinen Zahnarzt empfohlen.

Also wer kann mir einen wirklich, wirklich guten! empfehlen, gerne auch via PM.

Und wohin kann ich mich wegen der Kosten wenden? Er hat ja auch Schaden angerichtet, wie z.B. Zähne ohne Grund abgeschliffen. Es muss doch jemanden gegen an den man sich wenden kann, oder?

ich hoffe auf Hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es ist sehr schade, dass mir da keiner weiter helfen möchte, obwohl es bestimmt viele interessiert, was man tun kann, wenn der eigene Kieferorthopäde alles andere als kompetent ist. Ich leide ja darunter, im Moment tut mir der ganze rechte Oberkiefer weh, weil er mir so eine Metallschelle um die Krone gemacht hat, allerdings sitzt sie halb im Zahnfleisch, dass er nach oben geschoben hat. Und leider hat er sie mit Zement fest gemacht, sonst würde ich sie wieder sofort entfernen lassen.

Ich möchte da auf gar keinen Fall mehr hin, ich habe viel ausgehalten, aber jetzt reicht es endgültig. Aber wie finde ich einen wirklich kompetenten Kieferchirurgen in Köln? Dieser hier wurde mir wärmstens von meinen Zahnarzt empfohlen.

Also wer kann mir einen wirklich, wirklich guten! empfehlen, gerne auch via PM.

Und wohin kann ich mich wegen der Kosten wenden? Er hat ja auch Schaden angerichtet, wie z.B. Zähne ohne Grund abgeschliffen. Es muss doch jemanden gegen an den man sich wenden kann, oder?

ich hoffe auf Hilfe

Meinst du jetzt kompetenten KFC oder KFO?

Vllt nimmst du einmal mit Stracciatella oder Ronon Kontakt auf, wenn sie sich nicht melden. Glaube, die haben/hatten einen sehr kompetenten KFO in Köln.

Bänder und Zement sollen angeblich leichter zu entfernen sein als Brackets und Kleber. Problem ist wohl eher deren Eingliederung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als erstes würde ich meine Krankenkasse informieren. Die werden dir bestimmt einen Tipp geben können.

Grüße Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss leider alles selber zahlen, daher interessiert sich leider die Techniker Krankenkasse nicht dafür.

Mir fehlt schon ein ein Stück der Verblendung von der Krone, dass ist geschehen beim Entfernen des Zementes, da war vorher ein Pendelum ( oder so ähnlich) fest zementiert. Der KFO hat das auch wie immer komplett ignoriert. Glücklicherweise ist das innen und man sieht es nicht so stark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... dann wohl noch eine....fehlbehandelte KFO-Patientin.

Bald wären die 12 Duzend dann wohl voll.

Ich bin für die Einrichtung einer echten "Blacklist" der KFO- und KC-Pfuscher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, sowas in der Art wäre nicht schlecht. Dann wäre mir viel Leid und Ärger erspart geblieben.

Trotzdem weiß ich immer noch nicht, was ich tun soll. Das ich wechsele ist wohl klar. Aber er wird mir ja noch eine Rechnung schicken, für den Murks den er in diesem Quartal schon gemacht hat. Aber ich möchte eine Entschädigung für die abgeschliffenen Zähne, den krummen Zahn durch die fehlerhafte lose Zahnspange, die Absplitterung der Keramikblende usw. Denn ich habe schon einiges bei dem KFO bezahlt und wenn ich wechsele muss ich wieder viel Geld für die Korrekturen bezahlen, zudem der Kiefer ja nach vorne gelagert werden sollte und jetzt ist er weiter hinten als vor der Behandlung.

Was ich schade finde, hier sind doch KFOs, warum antworten die mir denn nicht. Sie kennen doch den Ablauf und wissen bestimmt, wo ich Hilfe bekommen könnte. Sie haben ja keinen Nachteil davon, wenn sie mir helfen. Für mich ist das eine Menge Geld, die ich bereits investiert habe und ich kann es mir nicht leisten noch mal alles neu zu bezahlen für die Fehler eines anderen. Da muss man sich doch wehren können.

Ich hoffe immer noch auf Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Katja1,

ich kann dir auch nur raten, dir einen neuen kfo zu suchen.

um informationen zu bekommen, wie du deinen kfo zur rechenschaft ziehst, könntest du dich an die zusändige zahnärztekammer wenden.

www.zaek-nr.de

dort kannst du auch offiziell beschwerde gegen deinen kfo einlegen.

solltest du dich an einen anwalt wenden, hoffe ich du hast eine rechtsschutzversicherung.

viel glück und ganz viel durchhaltevermögen.

lg schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, sowas in der Art wäre nicht schlecht. Dann wäre mir viel Leid und Ärger erspart geblieben.

Trotzdem weiß ich immer noch nicht, was ich tun soll. Das ich wechsele ist wohl klar. Aber er wird mir ja noch eine Rechnung schicken, für den Murks den er in diesem Quartal schon gemacht hat. Aber ich möchte eine Entschädigung für die abgeschliffenen Zähne, den krummen Zahn durch die fehlerhafte lose Zahnspange, die Absplitterung der Keramikblende usw. Denn ich habe schon einiges bei dem KFO bezahlt und wenn ich wechsele muss ich wieder viel Geld für die Korrekturen bezahlen, zudem der Kiefer ja nach vorne gelagert werden sollte und jetzt ist er weiter hinten als vor der Behandlung.

Was ich schade finde, hier sind doch KFOs, warum antworten die mir denn nicht. Sie kennen doch den Ablauf und wissen bestimmt, wo ich Hilfe bekommen könnte. Sie haben ja keinen Nachteil davon, wenn sie mir helfen. Für mich ist das eine Menge Geld, die ich bereits investiert habe und ich kann es mir nicht leisten noch mal alles neu zu bezahlen für die Fehler eines anderen. Da muss man sich doch wehren können.

Ich hoffe immer noch auf Hilfe.

Denke, erst einmal bräuchtest du Hilfe bzw eine neue kfo Behandlung und dann kannst du dich wehren ... Von Zahnärztekammern würde ich mir so oder so keine Hilfe erwarten; es sind und bleiben Interessenvertretungen der ZA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... da hat Dagmar definitiv Recht.

Die Zahnärztekammer ist eine lächerliche Institution, wenn es um Aufklärung, Fairness und Seriösität geht. Unfassbar, was da abläuft!

Ein Skandal. Aber zum Glück leben wir ja in einer Demokratie.... da gibt es Pressefreiheit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt weiss ich was keinen Sinn hat, aber was kann man den jetzt tun?

Und ich würde ja gerne so schnell wie möglich wechseln. Ich habe auch schon zwei KFos empfohlen bekommen, doch einer von denen nimmt keine Patienten zur Weiterbehandlung auf. Und nur auf eine Empfehlung verlasse ich mich nicht mehr.

Ich hatte hier irgendwo auch gelesen, dass jemand Frau Fr. Graf empfohlen hat. Die kann ich zum Beispiel nicht empfehlen. Sie sagte, dass unbedingt zwei Zähne gezogen würden müssten, um Platz zu schaffen. Auch ohne ziehen von gesunden Zähne habe ich jetzt Platz genug. Also ich möchte mich nicht mehr auf nur eine Empfehlung verlassen.

Daher bin ich dankbar für jede Empfehlung für gute!!! KFOs in Köln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich schade finde, hier sind doch KFOs, warum antworten die mir denn nicht. Sie kennen doch den Ablauf und wissen bestimmt, wo ich Hilfe bekommen könnte. Sie haben ja keinen Nachteil davon, wenn sie mir helfen. Für mich ist das eine Menge Geld, die ich bereits investiert habe und ich kann es mir nicht leisten noch mal alles neu zu bezahlen für die Fehler eines anderen.

dann überleg dir den wechsel gut, denn die wenigsten wollen eine privatbehandlung weiterführen, ohne eine komplett neue behandlung zu veranschlagen. oder bleib wenigstens bei deinem alten KFO bis der wechsel perfekt ist.

rechne nicht mit schadensersatz. wenn gutes zureden nicht hilft bleibt nur der rechtsanwalt, der dir sagen wird dass außergerichtliche einigungen mit ärzten selten sind.

das bringt dir im besten fall ein urlaubsgeld in 2 jahren, aber kein geld um jetzt den neuen KFO zu bezahlen.

bearbeitet von relative

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt weiss ich was keinen Sinn hat, aber was kann man den jetzt tun?

Und ich würde ja gerne so schnell wie möglich wechseln. Ich habe auch schon zwei KFos empfohlen bekommen, doch einer von denen nimmt keine Patienten zur Weiterbehandlung auf. Und nur auf eine Empfehlung verlasse ich mich nicht mehr.

Ich hatte hier irgendwo auch gelesen, dass jemand Frau Fr. Graf empfohlen hat. Die kann ich zum Beispiel nicht empfehlen. Sie sagte, dass unbedingt zwei Zähne gezogen würden müssten, um Platz zu schaffen. Auch ohne ziehen von gesunden Zähne habe ich jetzt Platz genug. Also ich möchte mich nicht mehr auf nur eine Empfehlung verlassen.

Daher bin ich dankbar für jede Empfehlung für gute!!! KFOs in Köln.

Welche Zähne sollten unbedingt entfernt werden, um Platz zu schaffen für was, die Zahnbögen auszuformen oder den UK wieder bzw endlich nach vorne zu verlagern? Oder etwa um jetzt den OK an den noch weiter zurückliegenden UK anzupassen? Es gibt KFO, die machen aus schwarz weiß oder versuchen es zumindest; wenn ihre Behandlung zu Ende ist, hat Pat Glück, wenn er nur eine vollkommen unnütze und überflüssige, absolut unsinnige Behandlung, verlorene Zeit und Unsummen Kosten hat und nicht auch noch kaputte Zähne, Kiefer und Nerven.

@relative

So ist es!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...tja, dem kann ich mich leider nur anschließen! Falls Du planst, vor Gericht zu ziehen, dann lass Dir gesagt sein, dass die vom Gericht bestellten Gutachter ebenfalls von der kassenkriminellen Vereinigung ausgewählt werden - und die wählen bestimmt keine ausgewiesenen Kritiker ihrer eigenen Zunft aus! Und im Anschluss führt der so bestimmte Gutachter dann den Richter wie der Bauer den Ochsen durch den Gerichtssaal, da dieser sich fachlich aus der Sache raushält. Da bleibt wirklich nur, sich einen neuen Behandler zu suchen und tatsächlich mal eine "Blacklist" einzurichten... :twisted:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...tja, dem kann ich mich leider nur anschließen! Falls Du planst, vor Gericht zu ziehen, dann lass Dir gesagt sein, dass die vom Gericht bestellten Gutachter ebenfalls von der kassenkriminellen Vereinigung ausgewählt werden - und die wählen bestimmt keine ausgewiesenen Kritiker ihrer eigenen Zunft aus! Und im Anschluss führt der so bestimmte Gutachter dann den Richter wie der Bauer den Ochsen durch den Gerichtssaal, da dieser sich fachlich aus der Sache raushält. Da bleibt wirklich nur, sich einen neuen Behandler zu suchen und tatsächlich mal eine "Blacklist" einzurichten... :twisted:

Genau so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da meld ich mich hier doch auch mal wieder zu Wort :-D

Ich gehe gerade den gerichtlichen Weg an - ich bin gespannt.(aber man ist ja nun auf das Unmöglichste vorbereitet :mrgreen:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja da sieht man mal, dass man nicht der einzige ist, bei dem gepfuscht wurde auf ganzer linie. Und wie ungemütlich die guten werden, wenn sie merken, dass man ihr werk überprüfen lässt von einem gutachter. dann erkennt man sie nicht mehr wieder..und mit den lächerlichsten ausreden und beschuldigungen versuchen sie das sinkende schiff zu verlassen. wirklich traurig, dass man so viel wie bei mir verbockt wurde, überhaupt verbocken kann, wenn man dieses studium geschafft hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden