Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Yoko

Kinnkorrektur - Empfehlung von Methode ?

Hallo Leute,

ich interessiere mich seit einiger Zeit für eine Kinnkorrektur. Mein Kinn ist relativ schwach ausgeprägt und ich würde es gerne etwas vergrößern lassen, um meinem Gesicht eine markantere Form zu geben.

Nun habe ich mich über verschiedene Korrekturmöglichkeiten informiert.

1. Das Unterspritzen des Kinns mit einem Füllmaterial

2. Das Einsetzen eines Implantats

3. Die Vorverlagerung des Kinnknochens

Ich wäre euch sehr verbunden wenn ihr mir eine dieser Methoden empfehlen oder eure Erfahrungen mit mir teilen könntet.

Ach ja: Ich habe keine Gebissfehlstellung, die Operation würde ich lediglich aus ästhetischen Gründen durchführen lassen !

Vielen Dank schonmal !

LG

Yoko

bearbeitet von Yoko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Yoko

Du bist sicher noch jung. Aus diesem Grund kann ich mir vorstellen, dass die Knochenvorverlagerung die Methode der Wahl sein könnte.

Es gibt jedoch keine Methode ohne Nachteile. Ich habe nach meiner Kinnvorverlagerung und -verbreiterung immer das Gefühl, als wäre mein Kinn im Schraubstock. Dies gibt sich vielleicht aber wieder.

ob das Unterspritzen mit einem Füllmaterial gut kommt, wage ich zu bezweifeln. Du hast das Volumen dann doch nur in den Weichteilen. Wird die Kontur wirklich schön? Und sicher musst du das Füllmateriall alle XY Jahre ersetzen lassen. Sind die Langzeitfolgen schon erforscht?

Implantate sollen angeblich Knochenresprptionen verursachen können, ausserdem verrutschen und es soll eine Kante sichbar sein können.

So viel ich weiss, können Implantate nach einiger Zeit nicht mehr wirklich gut entfernt werden.

so, mehr kann ich leider nicht sagen. Entscheiden musst du letztendlich alleine.

Liebe Grüsse

Miranda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort !

Ich habe nach meiner Kinnvorverlagerung und -verbreiterung immer das Gefühl, als wäre mein Kinn im Schraubstock. Dies gibt sich vielleicht aber wieder.

Wie lang ist die Verlagerung denn her ? Stört/Behindert dich das Gefühl im Alltag ?

Bist du mit dem Ergebnis zufrieden ?

Hat jemand Erfahrungen mit dem Unterspritzen des Kinns oder mit dem Einsetzen eines Implantats ?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke für deine Antwort !

Wie lang ist die Verlagerung denn her ? Stört/Behindert dich das Gefühl im Alltag ?

Bist du mit dem Ergebnis zufrieden ?

Hat jemand Erfahrungen mit dem Unterspritzen des Kinns oder mit dem Einsetzen eines Implantats ?

LG

Die Verlagerung ist bald ein Jahr her. Allerdings hatte ich noch einen Bimax.

Ich kann mir auch vorstellen, dass das Setzen der Implantate ebenfalls zu gewissen Missempfindungen führen kann durch das Narbengewebe.

Wenn du keine Kieferrücklage hast, würde ich dir eher abraten. In der Regel machen solche Feinkorrekturen nicht wirklich viel aus auf das gesamte Gesicht bezogen. Ich kann mir vorstellen, dass das noch nicht mal jemandem auffällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du keine Kieferrücklage hast, würde ich dir eher abraten. In der Regel machen solche Feinkorrekturen nicht wirklich viel aus auf das gesamte Gesicht bezogen. Ich kann mir vorstellen, dass das noch nicht mal jemandem auffällt.

Meinst du von einer bestimmten Methode, oder der kompletten Idee der Kinnkorrektur ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meinst du von einer bestimmten Methode, oder der kompletten Idee der Kinnkorrektur ?

Es ist natürlich immer die eigene Entscheidung. Ich frage mich einfach, ob eine Kinnkorrektur so viel ausmacht. Eine Kieferkorrektur schon, da kann sich das gesamte Gesicht verändern.

Mich persönlich stören kleine, zurückliegende Kinne nicht, wenn der Rest einigermassen stimmt. Da finde ich auch eine Frau mit leicht zurückliegendem Kinn sehr hübsch.

Es ist doch ein Eingriff und du wirst eine ganze Zeit lang ein taubes Kinn haben, es gibt Narbengewebe und so weiter. ich würde es mir einfach gut überlegen. Klar, wenn man einen Bimax hat und der Arzt eh "in der Gegend zu tun hat", dann ist es wieder was anderes. Da kommt es auch die paar Narben mehr auch nicht mehr an und das Gesicht ist sowieso taub. Aber einfach so?

Und wegen der Implantate: da würde ich mich sehr gut erkundigen, ob Knochenresorptionen wirklich ausgeschlossen sind. Durch den Druck der Muskel scheint hier die Gefahr eher gegeben zu sein als z.B. bei einem Jochbeinaufbau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Yoko,

hier nochmal eine zweite Meinung. Ich stimme Miranda zu, hier im Forum geht es meistens um die knöcherne Art der Kinnkorrektur, da die meisten von uns nicht bei Schönheitschirurgen sind, sondern bei Mund-Kiefer-Gesichtchirurgen, die da nochmal mehr in die Tiefe gehen.

Ich bin/war zwar nicht von einem fliehenden Kinn betroffen, aber was ich so mitbekommen habe, lassen sich dadurch deutliche harmonischere und langfristig problemlosere Ergebnisse erzielen als mit Implantaten, Weichteilaufspritzung würde ich komplett ausschliessen.

Miranda ist (zu recht) sehr kritisch, aber letzten Endes solltest Du, wenn es Dich so sehr stört, einfach mal 1-2 Termine bei Mund/Kiefer/Gesichtschirurgen ausmachen, um Dich beraten zu lassen - kostet jedesmal um die 50 Euro, aber danach weisst Du Bescheid. Achte darauf, dass der Chirurg auch ästhetische Korrekturen anbietet, also nicht nur die rein funktionale Bisskorrektur abdeckt, da es ja rein um das optische geht bei Dir.

viel Erfolg

PS> und, wie immer die Empfehlung: frag nach dem Bilderpasswort und suche nach den bildern des users "hoerbs", "Alatariel" und "Jamie" dürften auch sehr interessant sein, ach eigentlich gibt es viele hier

bearbeitet von duke nukem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Yoko,

nachdem mein Überbiss zu gering ist für eine Kiefervorverlagerung oder ähnliches steh ich vor dem gleichen Problem wie du. Ich habe auch ein fliehendes Kinn und würde das gerne beheben lassen.

Nach allem was ich so an Erfahrungen im Internet finden konnte, scheint für mich zumindest eine Kinnplastik die beste Variante zu sein, die auch die besten Ergebnisse auf lange Sicht erzielen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0