Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
derUser

Hilfe !!! Kinnplastik wegen fliehendem Kinn habe Fragen dazu

Hallo,

habe kurzfristig nächste Woche einen Termin zum Zwecke einer Kinnplastik im Unterkiefer erhalten. Dabei sollen auch zwei Weißheitszähne, welche sich ebenfalls im Unterkiefer befinden, entfernt werden.

Grund war ursprünglich die Weißheitszähne zu entfernen, da ich aber seit mehr als 35 Jahren ein fliehendes Kinn besitze, welches mich schon immer störte, möchte ich dies nun auch etwas positiv verändern lassen. Hierzu habe ich aber noch Fragen und hoffe, daß Ihr diese kurzfristig beantworten könnt.

Hinweis Kinnplastik wird durch trennen des Kinns und versetzen desselbigen umgesetzt, Implantate bekomme ich nicht und die Zähne sitzen ansonsten auch gut.

1) Hat jemand schonmal Weißheitszähne entfernen + Kinnplastik auf einmal durchführen lassen? Gab es Probleme? Ist dies eher problematisch?

2) Muß ich mit starken Schmerzen rechen?

3) Wie lange könnte die Schwellung anhalten? Tips?

4) Hat jemand negative Erfahrungen mit einer Kinnplastik gemacht?

5) Wie lange dauert der Heilungsprozess, d.h. ab wann kann man wieder richtig Zubeißen (Essen)?

6) Ab wann ist man wieder vorzeigbar, d.h. kann sich in der öffentlichkeit ohne blaue Flecken etc. sehen lassen?

7) Kann man normal sprechen?

8.) Welche Risiken + Komplikationen sind euch bekannt?

So das sind eine Menge Fragen und ich werde natürlich auch nochmal kurzfristig mit dem Arzt sprechen, aber ich hoffe einfach auf Infos von Menschen, die diese oder ähnliche Erfahrungen schon hinter sich haben.

Danke!!! :???: Tom:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hm,ich glaube die gleichen operationen kommen auch auf mich zu! hab auch zu wenig platz im kiefer für die weisheitszähne und einen ansatz zum fliehenden kinn.Also postet mal fleißig rein hier!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:roll:

...habe eigentlich Mitte der nächsten Woche meinen Termin.

Also falls doch jemand meine Fragen beantworten kann, nur zu!

gruss toms

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey derUser,

immer mit der Ruhe. Antworten kriegst du schon noch:

1) Hat jemand schonmal Weißheitszähne entfernen + Kinnplastik auf einmal durchführen lassen? Gab es Probleme? Ist dies eher problematisch?

Bestimmt hat jemand so eine OP schon gehabt. Kinnplastiken sind eher kleinere Eingriffe (verglichen mit einer Bimax). Probleme sollte es keine geben.

2) Muß ich mit starken Schmerzen rechen?

Nein. "Stark" ist sowieso immer relativ.

3) Wie lange könnte die Schwellung anhalten? Tips?

Solange wie sie bei einer normalen Weisheitszahnentfernung anhaelt. Haengt von dir selbst ab, wie du veranlagt bist usw.

4) Hat jemand negative Erfahrungen mit einer Kinnplastik
gemacht?

Nein, ich nicht.

5) Wie lange dauert der Heilungsprozess, d.h. ab wann kann man wieder richtig Zubeißen (Essen)?

Auch hier, kann man nicht genau sagen. Die Weisheitszaehne sollten aber das groessere Uebel sein.

6) Ab wann ist man wieder vorzeigbar, d.h. kann sich in der öffentlichkeit ohne blaue Flecken etc. sehen lassen?

Vorzeigbar ist man immer, haengt von deinem Selbstbewusstsein ab. Ich persoenlich habe in meiner Bekanntschaft noch keinen mit massiven blauen Flecken nach einer Weisheitszahnentfernung gesehen. Angeschwollen waren sie aber. Wen stoerts?

7) Kann man normal sprechen?

Anfaenglich wirst du ein bisschen aus der Seite sprechen, aber warum nicht?

8.) Welche Risiken + Komplikationen sind euch bekannt?

Keine Bedeutenden. Konsultiere bitte deinen Kieferchirurg.

Alles klar nun? Hab keine Angst, Kinnplastik und Weisheitszaehne ist wirklich ein "Klacks" im Vergleich zu was die meisten hier im Forum vor/hinter sich haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja,

habe mir eine Menge durchgelesen und habe vor euren OP´s eine Menge respekt!!!

Klar bin ich froh, daß ich "nur" 2 Weißheitszähne im UK entfernt bekommen soll und das unter Vollnarkose. Ich weiß nur noch nicht, ob die Sache mit der Kinnplastik nun nötig, gewollt oder eher überflüssig ist. Bin Mein Zahnarzt, Hausarzt, Freunde und Freundin meinen ich solle es lassen.

Bei mir herscht die Überlegung, wenn ich schon unter Vollnarkose mein 2 Weiheitszähne entfernen lasse, dann könnte ich doch gleich, sozusagen in einem Abwasch, auch mein Profil verbessern lassen.

Da mir nun ständig jeder sagt, die Kinnplastik, sei im Gegensatz zu den Zähnen eine richtige OP mit ihren eigenen Risiken etc., bin ich nun erstmals unschlüssig.

Hand aufs Herz, würde ich, wenn ich sowieso die Weiheiszähne rausbekomme, die Kinn OP, in Form von Beschwerden etc. wahrnehmen?

mfg.Toms

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tom,

die Frage ist, ob du eine echte Kinnhypoplasphie hast, also wirklich nur dein "Kinn" zu gross ist, oder ob du nicht etwa eine Fehlstellung hast. Zu den Meinungen deiner Freunde etc kann ich nur sagen, dass die meisten Leute ueber Operationen im Gesichtsbereich absolut nichts wissen und ersteinmal gegenteilig eingestellt sind, vor allem Zahnaerzte. (Auch mein Zahnarzt hat sich gegen eine OP ausgeprochen, mit einer Progenie von 12mm eine totale Unfugsaussage).

Ich kann dir zur Kinnplastik nur sagen, dass es der "kleinste" Eingriff ist. Es wird dir weder der Oberkiefer abgetrennt, noch der Unterkiefer auf beiden Seiten abgesaegt. Wenn es dich psychologisch extrem beeintraechtigt, spricht meineserachtens nichts dagegen, auch wenn du die Kosten wohl voll selber tragen musst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

er hat doch ein fliehendes kinn..also ist es doch zu klein und nicht zu groß !?! Mich würde interessieren,ob die kosten von der krankenkasse übernommen werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ja habe ein zu kleines Kinn. Die OP zahle ich selber, das ist auch OK so. Die Entfernung der Weißheitszähne wird vermutlich die Krankenkasse übernehmen.

Marco:

Du hast doch die Kinnplastik auch erhalten, oder?

Wie schaut es denn aus mit längerfristigen Nervenverletzungen etc., meine Freundin macht sich halt gedanken, da sie an einer anderen Stelle mehrere Monate ein Taubheitsgefühl hatte. Spürt man einen Absatz? Wie aufwendig ist die Entfernung der Platten? Muß ich damit auch rechnen? OP habe ich übringsten bei Dr. Kater in Bad Homburg.

mfg.Toms

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi User,

kann Marco nur beipflichten,was die eher negative einstellung aussenstehender bezüglich einer gesichts op betrifft. Vielleicht ist der grund daß die meisten (inklusive ärzte) nicht genau einschätzen können was dabei abgeht. In den händen eines erfahrenen "profis" sind solche operationen reine routine und relativ sicher. Noch dazu ist eine kinnplastik keine große sache-allerdings kombiniert mit einer weisheitszahn-op auch schon wieder mehr.

An deiner stelle würde ich nur darauf schauen was DU willst und nicht was andere darüber denken-wenn dich dein fliehendes kinn stört,dann laß es machen-Im zweifel nicht! Allerdings JA, du wirst natürlich mehr schwellung und mehr unannehmlichkeiten haben wie nur mit der WHZ-op,aber das ist eigentlich logisch,da sich die postoperativen unannehmlichkeiten summieren!-Das ausmaß hängt aber sehr stark von deinem körper ab-Mein KC meinte z.b. ich werde aufgrund des geringen fettgewebes nach der WHZ-op nicht stark anschwellen und genauso war es auch. Der 3.tag ist i.a. der schlimmste post op.

Einen absatz (knochenstufe) wirst du i.d.r nicht spüren (sehen 100%ig NICHT) und die plattenentfernung ist ein klacks, das kann man in lokaler machen-meine sind übrigens noch drinnen und das bleiben sie auch, außer es entstehen beschwerden.

Übrigens ist die kinnplastk ein eingriff mit einer der höchsten zufriedenheitsraten im bereich der ästhetischen chirurgie, i.g.s zu anderen ops.

Kleinere komplikationen können aber sehr wohl passieren beim kinn, in meinem fall habe ich auf den unteren schneidezähnen keine empfindung mehr (Zahnnerven k.o.) :-? Aber um ehrlich zu sein stört es mich im gesamten alltag absolut NULL!

Weiters blutete ich nach post op und wurde insgesamt 3 mal ohne betäubung nachgenäht,weil der jeweilige diensthabende stationsarzt die naht des vorgängers immer verbessern wollte 8)

Wirklich gesellschaftsfähig wirst du nach etwa 3-4 wochen sein,wenn die hämatome abgeklungen sind.Hatte über fast 2 wochen hindurch ein schönes doppelkinn in form eines steinharten klumpen.

Wenn du noch fragen hast-Frag! :-D

AllesGute P. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0