Livy

Verblenschale bei Hypoplasie

Hallo ihr Lieben.

ich leide an Hypoplasie von 12 und 22 und meine KFO meinte, dass sie die beiden Zähne wohl nicht durch die Behandlung ästhetisch und funktionell eingliedern. Sie würde dann links und rechts vom Zahn etwas Platz lassen, damit man z.B. eine Verblendschale daraufsetzen kann.

Nun frage ich mich, ob ich dafür die Kosten tragen muss oder ob ein dann auch ein Teil davon von der KK übernommen wird?

Ich kann ja so gesehen nichts für die kleinen Zähne und wenn eine abschließende Behandlung nicht möglich ist, wie geht es dann weiter mit den Zähnchen?

Persönlich finde ich solche Kunstschalen etc. auch nicht so toll, da der Zahndafür angeraut wird und die Dinger auch wegbrechen können. :(

Evtl. weiß von euch jemand einen Rat.

Danke

Eure Olivia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Nun frage ich mich, ob ich dafür die Kosten tragen muss oder ob ein dann auch ein Teil davon von der KK übernommen wird?

ästhetik interessiert deine kasse nicht - 100% reine privatleistung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden