Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Natalija und bin 20 Jahre.

In meiner Teene Zeit hatte ich einer Kieferbehandlung nach der anderen und alles ist schießf gegangen da mein Kieferorthopädie sch**** gebaut hat.

Jetzt bin ich an dem Punkt angekommen, wo ich meine Kiefer Feldstellung operativ korrigieren lasse.

Es ist eigentlich alles schlimmer als ich gedacht hatte.

Meiner Meinung nach steht mein Unterkiefer zweit vor.

Der behandelnde Chirurg ist der Meinung dass mein Oberkiefer zusätzlich zu klein ist. Das heißt Ober und Unterkiefer werden Operiert.

Oberkiefer wir zusätzlich vorher schon operativ geweitet...das wiederum bedeutet größe Zahnlücke für min 3 Monate.

Ich will es unbedingt machen lassen und wollte hier Erfahrungen mit anderen Teilen

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Natalja

Deine bevorstehende Behandlung kommt mir irgendwie bekannt vor... ich habe die selben Fehlstellungen wie du und auch erst vor kurzem mit meiner KFO-Behandlung begonnen (erstmals Hyrax zur OK-Weitung mit baldiger OP).

Viel Glück und herzlich Willkommen hier im Forum :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön direkt jemanden hier gefunden zu haben der dasselbe wie ich Durchmachen wird…

Hoffe können uns so auch austauschen :)

Wann steht den deine erste OP bevor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, kann ich nur zurück geben,

früher mochte ich den Name nicht da meine Eltern mich nur so genannt haben, weil meine ältere Schwester Natascha heißt..sollte einen zusammenhang ergeben :razz:

Und weil jeder zweite dachte ich wer Russin, dabei komm ich aus Montenegro :wink:

Aber jetzt kommt ich ganz gut klar drauf :razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde ich amüsant, da ich eigentlich auch Natascha heisse (mein Nickname ist nur eine Abwandlung meines Namnes) und ich werde auch oft genug gefragt ob ich aus Russland komme *ähm*...

Ich habe leider noch keinen konkreten Op-Termin in Aussicht, trage allerdings schon meine heissgeliebte Hyrax-Schraube im Mund, die später bei der OK-Dehnung ihren Dienst erweisen soll.

Auf meine zukünftige Zahnlücke bin ich dann auch gespannt - laut KFO sind erstmals 9 mm geplant :| .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönen Abend Euch,

hab jetzt am Wochenende, endlich nach zwei Monaten einen Brief von der behandelnden Klinik erhalten mit meiner Diagnose. Ich war anfang Dezember bei einer Voruntersuchung.

Diagnose:

- Mandibuläre Prognathie

- Maxilläre Retrognahthie

- Kreuzbiss beidseits

- Transversaler Engstand im Oberkiefer

- Retinierte und verlagerte Zähne, 18, 28, 38 und 48

Als ich das gelesen habe, wurde mir schon bisschen übel. Vor 3 Monaten dachte ich tatsächlich ich müsste nur meinen Unterkiefer nach hinten verlagern lassen- habe nie damit gerechnet da es doch so viel ist.

Bin momentan auf der Sucher nach einem neuen Kieferorthopäden. Morgen auch schon der ersten Termin bei einer Dame zur vorstellen- demnächst auch noch einen zweiten Termin bei einem Mann. Mal schauen wer mir Sympathischer ist ;)

Euch noch einen schönen Abend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo allesamt^^,

Ich kann mich euch allen nur anschließen: Ich hab genau das gleiche Problem und mir steht das gleiche bevor. Mir steht eine UKRV vor und eine OKVV. Wie weit ist den bei euch die Behandlung? Ich kriege jetzt erst meien Zahnspange -.- auf die warte ich seit drei Jahren, aber mein KFO meinte immer das man jetzt noch nichts machen soll wegen dem Wachstumsschub.

@Natalija: Bei mir was das genauso. Mein KFO sagte mir auch immer, das nur der Unterkiefer zurückverlagert werden sollte, aber im Krankenhaus meinte der KFC das man den Oberkiefer auch nach vorne setzten muss. Da war ich echt baff. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet -__-

Ich drück dir die Daumen bei deiner Suche nach einem neuen KFO. Wie wars den bei der Dame? Hast du den oder die richtige schon gefunden, dem du deine Zähne anvertraust? :wink:

Liebe Grüße Lachende-Lücke

P.S. Ich heiße eigentlich Nathalie :D freut mich euch alle kennen zulernen :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Natalija,

ich bin erst siebzehn Jahre alt und habe genau das selbe Problem, eines ist aber anders, ich werde nur am Unterkiefer operiert.

Bei mir war das genauso, dass mein OK zu klein war und es dann mit einer Gaumennahtspaltenerweiterung (GNE) gedehnt wurde, sodass ich ehrlich.. krieg jetzt keine Angst, innerhalb von VIER tagen eine Lücke zwischen den Schneidezähnen von mindestens einem cm hatte. Das ist schrecklich, ehrlich.. aber Du wirst sehen, mit der Zeit wird sie immer mehr zugehen und deine Zähne werden eine andere Position haben. Ich hatte diese GNE genau sechs Monate drinnen gehabt und anschließend wurden mir die Weisheitszähne operativ entfernt. Ich habe jetzt seit fast zwei Jahren eine festsitzende Zahnspange und werde vorraussichtlich ende Juni operiert. Ich freue mich total drauf auch wenn es viele Hürden mit sich bringen wird, es wird sich auszahlen.! :)

Ich wünsche Dir auf jeden Fall glück und habe keine Angst, was die Lücke angeht. Lass es auf jeden Fall machen, Du wirst sie eh nur für eine kurze Zeit haben.

Liebe Grüße, Ebru

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

auch ich schliesse mich mit der fast selben Diagnose an .. Engstand im Oberkiefer, UKRV und OKVV. Ich hatte im Dezember operativ die GNE bekommen. Es hat ca 7 Tage gedauert und meine Zahnlücke war auf knapp 1,2 cm :-).

Vor der OP hatte ich auch tierisch Angst, aber im Grunde alles halb so wild. Klar, es ist doof mit dieser Zahnlücke unter Leute zu gehen, aber die meisten hatten Verständnis dafür und nichts gesagt. Morgen endlich bekomme ich den Distraktor entfernt und nächste Woche habe ich den Termin für die Zahnspange bzw für das Gespräch. Hoffe meine Zähne reagieren schnell und ich habe flix die ausschlaggebende OP hinter mir.

Ich drücke euch allen die Daumen für die weitere Behandlung.

LG minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben! Ich hatte bereits Ende 2009 meine GNE. Um ehrlich zu sein bin ich froh, dass ich es hinter mir habe. Ich will euch aber nicht entmutigen :) Ihr schafft das. Aber die Lücke vorne war wirklich extrem. War aber auch interessant mitanzusehen, wie sich das ganze im Laufe der Zeit entwickelt bzw. verändert hat. Sechs Monate hatte ich die Hyraxschraube im Gaumen. Diese wird während der OP eingesetzt. Kurz nach der OP gab es schon einen minimalen Spalt der durch eigenständiges, tägliches Drehen zuhause immer größer wurde. Der KFO gibt einem Bescheid wenn man nicht mehr dran drehen muss. Danach schließt sich dann die Lücke wieder langsam.

Was war das für ein Gefühl als die Schraube nach sechs Monaten vom KFO entfernt wurde. Plötzlich hat man wieder so viel Platz im Mund.

Viel Glück euch weiterhin. Mit jeder OP kommen wir unserem Ziel ein Stück näher :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden