Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
jacky777

Hallo ihr Lieben:-)

Hallo Ihr Lieben!

Mein Name ist Jacqueline,kurz Jacky:-) und bin 33 Jahre.

Ich bin froh darüber dieses Forum gefunden zu haben.

Mein Problem ist ein vorschobener Kiefer, bin in Behandlung bei meiner Zahnärztin aber sie kommt auch nicht so richtig klar.

Meine linke Kieferhälfte ist nach unten verschoben (dort auch ständiges knacken) und die rechte Seite drückt sich immer weiter nach oben (dort immer Verspannungen).Der rechte Mundwinkel ist auch weiter höher als der Linke.

Ich komme einfach nicht weiter, das macht mich noch irre!

Ich würde mich sehr freuen von euch mehr zu erfahren und Ratschläge zu bekommen!:-)

g.l.G

Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jacky,

herzlich willkommen! Hat deine Zahnärztin dir mal angeraten einen Kieferorthopäden und evtl. einen Kieferchirurgen aufzusuchen? So war es zumindest bei mir, ich bin auch über 30 und habe meine Behandlung in spätestens einem Jahr abgeschlossen.

Herzliche Grüße! :razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hei Jacki,

würde dir den selben Weg vorschlagen.

Der Gang zum Kieferorthopäden - er wird dir den richtigen Weg weisen.

Da wirst du wohl nicht drum-rum kommen.

Aber überlege es dir nicht zu lange und ruf noch vor WEihnachten bei einem KFO an. Meist haben sie für "Neu-Patienten" erst wieder im Februar/März Termine frei.

Am besten lässt du dir aus deinem Bekanntenkreis einen empfehlen. Die besten Tipp-Geber sind Mütter, deren Kinder in KFO-Behandlung sind oder waren.

Nicht immer ist gleich der erste auch der beste.

Viel Erfolg, und halte uns auf dem Laufenden. Jeder Beitrag kann einem anderen hilfreich sein.

P.S. Bin schon über 40 und hab mit ner Behandlung begonnen. :razz:

Gruß, Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben:-)

danke für euren lieben Infos!

Meine Zahnärztin hat mich immer zur Zahnklinik in die Universitätsklinik Magdeburg überwiesen.

Nach etlichen Besuche und meinen drängen das was mit meinen Unterkiefer nicht stimmt fertigten sie dort eine Schiene an die aber nicht bis zum Schluss fertig gestellt worden ist mit der Begründung dass dieses nicht bei einem totalem Zahnersatz gehen würde:-(.

Der untere Zahnersatz schiebt sich immer mehr nach rechts und mein linkes Kiefergelenk rutscht immer mehr nach unten.

Was könnte da man machen,hat das jemand von euch auch ein solches Problem?

Danke schon mal im voraus:-)

l.G

Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0