Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
jacky777

Schiefer Unterkiefer....

hallo ihr Lieben:-)

Mein Name ist Jacqueline bin 33 Jahre und komme aus Magdeburg:-)

Habe einen schiefen Unterkiefer sprich mein Unterkiefer schiebt sich immer mehr nach rechts und meine linken Kieferkugelgelenke schieben sich immer mehr voneinander weg.Dadurch hingt meine linke Kieferhälfte und meine rechte Kieferhälfte schiebt sich immer mehr nach oben und nach rechts.

Ich hoffe so habe ich das richtig formuliert.

Mein Problem ist das mich meine Zahnärztin immer wieder damit vertröstet das da nichts schief sei aber meine Physiotherapeutin bestätigt mir immer wieder das bei mir der Kiefer doch schief ist.

Ich merke es ja auch, ich beiße auch rechts immer kräftiger zu weil ich links gar keine Kraft mehr habe und ein wie verkanten und knacken habe.Und beim sprechen lispele ich sowie ein rauschen im linken Ohr.

Ich muss dazu bemerken das ich unten sowie auch oben Teleskope habe sprich Zahnersatz.

Ich würde mich gerne mit Leidensgenossen austauschen die so eine ähnliche Situation betrift und eventuell aus der Gegend von Magdeburg kommen muss aber nicht sein!

Freue mich sehr über Antworten:-)

g.l.G

Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jacky

Hast du schon mal einen Kieferorthopäden aufgesucht? Der wird dir sagen können, ob jetzt alles in Ordnung ist oder nicht. Zahnärzte ohne spezielle Ausbildung können dir dazu ebenso wenig verlässlich was sagen wie ein Physiotherapeut (auch wenn beide Recht haben können)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen:-)

danke für deine Antwort!

Werde morgen zu meinen Zahnarzt gehen und mir einen Überweisungsschein geben lassen:-)

Mehr dazu dann morgen!

Schönen Abend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so da bin ich wieder:-)

...war heute bei meiner Zahnärztin und bat um ein Überweisungsschein.

Sie meinte zu mir das der Kieferorthopäde keine Kassenleistung sei:-(?

Stimmt das?

l.G

Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Ja.. bei Erwachsenen stimmt das erstmal. Es sei denn, deine Fehlstellung ist so schwer, dass sie operiert werden muss. Dann übernimmt die Kasse das. Du solltest dich von deiner Zahnärztin nicht entmutigen lassen und trotzdem ein Beratungsgespräch beim Kieferorthopäden machen. Das kostet um die 35 Euro plus ggf. die Kosten für Röntgen und Abdrücke. Dann weißt du immerhin schon mal mehr. Wenn der Kieferorthopäde sagt du brauchst eine Spange, musst aber nicht operiert werden, dann bleiben die Kosten allerdings wirklich an dir hängen. Aber viele hier bezahlen ihre Spange selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jacky

also ich war bei vier KFO zur Beratung weil ich mir

sicher sein wolte was dann nun notwendig ist.

Nur ein Gespräch davon hat etas gekostet weil es in einer Klinik war,

die anderen drei Gespräche waren kostenlos.

Ich denke die machen das erste Gespräch kostenlos um mehr Kundschaft

anzulocken.

Abdrücke+Auswertung der Abdrücke kosten bei mir jetzt 125 Euro.

Kannst ja beim Termin machen nachfragen ob dich das Gespräch etwas kosten wird!

Viele Grüße

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0