Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
django_pina

meine Bimax OP vor 3 Wochen

Hallo zusammen,

ich hatte vor genau 3 Wochen meine bimax op. Mein UK worde ca. 6mm verlängert und mein OK ca. 1mm nach rechts und 4mm nach oben operiert.

Ich fand es immer sehr interessant die Erfahrungsberichte anderer zu lesen um schon vorher einen Einblick zu bekommen.

Hier mal meine Erfahrung für euch :smile:

Meine OP hat 3,5 Stunden laut Arzt gedauert. Zum Glück war ich früh um 8 gleich die erste, so dass ich nicht viel Zeit hatte darüber nachzudenken. Für mich war es sowieso das erste mal eine Vollnarkose zu bekommen und sowas durch zumachen. Ich fand das alles sehr interessant.

Als ich gegen 15Uhr auf der Aufwachstation wach geworden bin hatte ich erst mal sehr starke Halsschmerzen. Die Magensonde war so nervig und hat echt arg gestört beim schlucken. Sonst hatte ich keinerlei Schmerzen an diesem Tag. Die Schwestern waren so lieb und haben mir in regelmäßigen Abständen Schmerzmittel gegeben ;)

Ich musste eigentlich eine Nacht auf ITS, diese war jedoch voll. Also hieß es ich bleib auf Aufwachstation allein mit einer Schwester. Das war aber echt toll. Sie war total lieb. Am nächsten Tag kam ich dann auf Station. Da hab ich mir gleich den Blasen Kateder entfernen lassen und die Magensonde (hab gleich fleißig Tee mit Trinkhalm getrunken.

Die nächsten Tage hatte ich immer ein paar Schmerzen, aber im Krankenhaus wird man sehr gut versorgt, dass es alles auszuhalten war mit guten Medikamenten. Das Essen war leider kein Genuss. Durch die Verschnürrung konnte ich ja leider nur mit Trinkhalm essen und trinken. Das ist ganz schön anstrengend, irgendwann kommt da nix mehr durch. Kleiner Tip: bei uns im Krankenhaus waren die Strohalme sehr dünn, da hab ich schlecht Suppe schlürfen können. Also am besten MC Donalds Trinkhalme einpacken, die gehen besser :smile:

Die Verschnürrung 8 Tage lang waren für mich am schlimmsten. Das kann einen echt nervlich fertig machen. Man hat das Gefühl, das die Kiefer mit Sekundenkleber zugeklebt sind. Dieser ständige Druck hat mich verrückt gemacht. Reden ging auch fast garnicht. Und das Kinn ist nun nach 3 Wochen auch noch zur Hälfte taub.

Ich kann immernoch nur flüßige Suppe ohne Stücke essen. Mir tun alle Zähne so sehr weh, dass ich ungern zusammenbeise. Ist das bei euch auch so, dass die Zähne so weh tun. Fühlt sich teilweise auch so an als wenn die alle locker wären, aber das bilde ich mir sicherlich nur ein.

Heute war ich noch mal beim Chirurgen. Er war nicht so zufrieden, da meine Wunde am OK immernoch offen ist und nicht richtig zu wächst. er meint es liegt wahrscheinlich an meinen Weisheitszähnen. Anscheinend haben die noch nicht so viel Platz wie man vorher dachte. Naja nun wollen wir uns noch über eine mögliche Weisheitszahn OP gedanken machen. Toll:-x

Wie lang seit ihr so krankgeschrieben?

Im Großen und Ganzen bin ich froh es gemacht zu haben. ich schon ein tolles Gefühl endlich ma den richtigen Biss zu haben. Aber in der Zeit als ich noch verschnürrt war, hatte ich schon keine Lust mehr druaf. Aber zum Glück war es da eh schon zu spät nein zu sagen und wenn ich jetzt zurückblicke denk ich mir: ich hab es auch überlebt. Klar war es schwer aber Schmerzen waren nicht so schlimm.

Wie sind eure Erfahrungen so?

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP. Meine letzte OP (BIMAX) ist nun 14 Wochen her. Schmerzen habe ich auch fast keine gehabt, aber das Gefühl, dass meine Zähne locker sind, besteht bis heute noch. Das nervt mich sehr. Ich hatte mit der Wundheilung auch sehr große Probleme und nehme erst seid ca. 2 Wochen keine Antibiotika mehr.

Ich fand die Verschnürung mit Draht aber angenehmer als später die 8 Wochen mit Splint und Gummizügen.

Es war nicht meine erste Kieferoperation und wird auch nicht meine letzte OP, aber als ich mit der Verschnürung, der Magensonde und der Beatmung mit einer schlechten Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung aufgewacht bin habe, ich nur gedacht, warum ich mir das angetan habe. Aber ich habe auch immer gedacht, die anderen haben das auch alles geschafft. Heute bin ich sehr froh es gemacht zu haben. Aber vor den nächsten 2 Operationen habe ich schon noch mehr Respekt als vor dieser.

Arbeitsunfähig war ich ca. 4 Wochen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pina, von mir auch erstmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP. So wie du schreibst ist wohl alles recht gut verlaufen, das ist toll und du kannst dir gar nicht vorstellen, wie glücklich du dich dafür schätzen kannst!

Meine BIMAX steht mir im kommenden Jahr bevor. Ich habe dieses Jahr im Juli erstmal meine GNE hinter mich gebracht und das allein war schon der reinste Horror! Bis jetzt konnte ich mich nicht dazu überwinden meinen OP-Bericht hier einzustellen. Dementsprechend groß ist meine Angst jetzt schon vor dem nächsten Jahr und der neuen OP! Aber wenn ich das wieder lese von dir, dann habe ich die Hoffnung weiterhin, dass beim nächsten Mal alles besser wird, denn ganz ehrlich, schlimmer kann es nicht werden!

Ich drück dir die Daumen, das alles weiterhin gut geht und deine Schmerzen sich in Grenzen halten.

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0