Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Träumerin

Nach Operation Kiefer zu weit vorne

Hallo,

bei mir wurde vor kurzem der Unterkiefer vorverlagert. Ich beiße auf meine Schneidezähne nach der Operation. Mir wurde gesagt das der Kiefer zu weit nach vorne verlagert wurde! Kennt das jemand von euch und ist das danach noch weg gegangen oder muß ich wieder unters Messer? Über Antworten würde ich mich sehr freuen weil ich mache mir große Sorgen wegen der Sache!

MfG

bearbeitet von Träumerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also mir hat mein KFC gesagt das sie bei den UKVV immer ein bisschen weiter vorlegen. Denn in den meisten Fällen wird der Unterkiefer durch die Kiefermuskulatur etwas zurück gezogen.

Vor kurzem hatten sie eben einen Fall bei dem es nicht so war. Dann haben sie die ME einfach vorverlegt und schon alles nach einem halben Jahr entnommen. Mit dem Ergebnis der Unterkiefer ist ein bisschen zurück gegangen ist. So dass der Unterkiefer am ende an der richtigen Position war.

Auf jeden Fall beobachten. Dann denke ich nicht das du nochmal unters Messer musst.

Grüße und ein frohes Fest noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein KFC sagt auch, dass immer etwas überkorrigiert wird. Ein kleines Rezidiv wird quasi einkalkuliert.

So ist es bei mir auch gewesen.

Wann war deine OP?

LG

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Miro,

Danke auch dir noch ein schönes Weihnachtsfest! Mein KFC hat mir gesagt das er noch nie ein rezidiv hatte und deshalb wundere ich mich das der Kiefer zu weit vorne ist. Verstehe ich nicht wie das funktionieren soll das der Kiefer zurück geht wenn die ME schon nach 6 Monaten ist. Weißt du zufällig wie das funktioniert? LG

Hallo Inmabella

die Op ist jetzt fast 5 Wochen her und ich dachte bevor ich Operiert wurde auch das immer etwas überkorrigiert wird aber dann sagte mir mein KFC das er noch nie ein rezidiv hatte. Ich habe diesen Druck im Kiefer auch nicht mehr.

Ich wünsch dir noch ein schönes Fest. LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, nie einen Rezidiv gehabt zu haben glaube ich nicht so recht. Aber gut :-). Nach 6 Monaten ist der Knochen noch nicht 100% stabil. Da kann sich durchaus noch was verschieben. Deshalb wird ja in den meisten Fällen die ME erst nach einem Jahr gemacht. Da sollte/ist dann alles wieder 100% stabil.

Ich hoffe du bist nicht an so einen Arzt geraten der keine Fehler einsehen will. Das ist nicht gut. Ich hab lieber einen Arzt der sagt: ok da ist bisschen was schief gelaufen, da müssen wir noch was machen. Anstatt felsenfest zu behaupten alles sei in Ordnung.

Grüße Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich bin jetzt 1,5 Jahre post-OP und bei mir hat sich kein mm verschoben. Bei mir ist auch nicht überkorrigiert worden: ich meine, wozu sind denn Verschnürungen bis 6 Wochen post OP gut, doch wohl um ein Rezidiv zu vermeiden?

Ich denke nicht, dass immer überkorrigiert wird, hängt wohl aber auch von den Retentionsmaßnahmen ab. Jedenfalls muss man jetzt KFO Maßnahmen anwenden, damit der Biss wieder stimmt, aber das wird ja sowieso gemacht.

Nach einem halben Jahr ist übrigens längst alles wieder verknöchert und die ME hat nix damit zu tun, ob ein Rezidiv eintritt oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey

also ich hatte auch vor 5 Wochen meine Kiefervorverlagerung, und auch ich hab am Anfang auf die Schneidezähne gebissen, d.h. mein unterkiefer wurde um etwa 1mm überkorrigiert.

Mein Kieferchirurg meinte das in manchen Fälle überkorrigert wird und in manchen nicht, schlimmer wäre wäre es gewesen wenn sie unterkorrigiert hätten:)

Ich bin einmal die Woche zur Kontrolle bei meinem Kieferchirurgen und durch das richtige fixieren durch Gummibänder hat sich mein Unterkiefer nun seit letzter Woche in die richtige Postition geschoben.

Auch mein Kieferodopäde hatte da keine Bedenken und kennt Fälle von leichten Überkorrekturen.

Beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Op ist jetzt fast 5 Wochen her und ich dachte bevor ich Operiert wurde auch das immer etwas überkorrigiert wird aber dann sagte mir mein KFC das er noch nie ein rezidiv hatte. Ich habe diesen Druck im Kiefer auch nicht mehr.

was sagt der KFO?

was die anderen zu frührezidiv/überkorrektur geschrieben haben kenne ich auch so, auch dass es bei manchen patienten eben nicht passiert und die überkorrektur dann bleibt. aber das ist im bereich von 1-2 mm.

das alleine sollte für den KFO kein problem sein und ist kein grund für eine zweite OP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rosenkind,

es ist nicht normal auf die vorderen Schneidezähne zu beissen, diese Fehlstellung nennt sich dann Kopfbiss. Diese Fehlstellung ist aber nur Minimal und wird nicht von der Gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Liebe Grüße euch allen und noch ein schöner letzter Feiertag!

bearbeitet von Träumerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe meinen KFO gefragt wie man die überkorrigierung jetzt weg bekommt und da sagte er mir mit denn Gummis, aber das kann ich nicht glauben weil ich habe doch jetzt Platten drinne und wie soll sich da ein ausgewachsener Kiefer dann noch bewegen.

Hey, weniger glauben, lieber mehr wissen.

Da spart man sich Stress.

Ich kenne Deinen Fall nicht, aber warte doch erstmal ab, bevor Du Dir selbst einredest, dass gepfuscht wurde. Gumminachkorrektur nach OPs ist normal.

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde der Splint 8 Tage post OP entnommen, von da an wurde mit Gummis reguliert.

Einige Tage nach der Splintentnahme ist mein UK ein kleines Stück zurück gegangen.

Die Kiefermuskulatur ist die alte Lage des Kiefers gewohnt und zieht ihn automatisch wieder etwas in die ursprünglich falsche Lage zurück.

Das ist mit dem geplanten Rezidiv gemeint... also minimal... nicht die komplette Strecke!

LG

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Korrektur mit den Gummis ist von daher möglich da dein Unterkiefer aufgesägt wurde. Natürlich kann man nicht einen Unterkiefer durch Gummis regulieren. Einen aufgesägten schon. Die Platten sind da um die Position einigermaßen zu halten. Aber die Platten halten auch nicht so stark. Deshalb darf man ja auch nicht kauen...

Grüße Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

da bin ich jetzt aber richtig Froh:razz:. Ich lese jetzt bei euch das erste mal davon das die Gummis denn Kiefer wieder etwas zurück zieht. Vorher habe ich immer nur darüber gelesen das die Gummis nach einer Operation das Ergebnis stabilisieren, das sie abgesackte Zähne wieder hoch holen oder das die Gummis den Kiefer entlasten sollen.

Vielen Lieben Dank für euere Antworten. Jetzt kann ich wieder durchatmen!

Ganz liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0