Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Kathinka

Hey! ;-)

Ich bin die Katharina, 26 Jahre alt, wohne in Bochum, studiere hier und habe seit dem 20. Dezember eine feste Zahnspange, allerdings nur im Oberkiefer, da ich etwa bis zum Alter von 19, 20 Jahren noch einen Milchzahn hatte. Seitdem fehlte mir der Eckzahn, und ich habe tatsächlich sechs Jahre gebraucht, um mich selbst zu einer festen Spange überreden zu können.

Den Ausschlag gab eigentlich mein sehr guter Zahnarzt, der zu meinen Plänen, mir später mal den retinierten Eckzahn rausoperieren und ein Implantat einsetzen zu lassen, wenn ich nach dem Studium wieder in der PKV wäre, nur mit dem Kopf schütteln konnte und mir erklärte, warum ein gesunder Eckzahn besser sei als ein Implantat. :idea:

War dann bei ner KFO-Beratung; jetzt werden die Vorderzähne erstmal wieder in ihre alte Position gebracht, und sobald genug Platz ist, kommt Ecki, der Eckzahn, dazu. Freu mich darauf, einen völlig gesunden, noch niemals irgendwelchen Säuren ausgesetzten Zahn in meinem Kiefer zu haben. Auch meine natürliche Zahnfarbe interessiert mich brennend: Nach jahrelangem Zigarettengenuss, Bleaching, Kaffeegenuss und wieder Bleaching kenne ich die ja gar nicht. ;-)

Das Forum ist ja wirklich klasse; umfassend in der Thematik und vor allem hilfreich, weil man auch "ältere" Spangenträger befragen kann. Die Gespräche mit dem bespangten Nachhilfekind des Freundes geben schließlich wenig her - zumal das Kind die Reparatur nach Storck-Riesen-Genuß ja von der KV bezahlt bekommt und somit eine mir unverständliche Sorglosigkeit an den Tag legt.... :shock:

Soviel zu mir.

Lieben Gruß,

Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

dann mal herzlich Willkommen im Forum und bald auch bei den Spangenträgern ;-).

Die Sorglosigkeit des Kindes wirst du mit deiner Spange bestimmt auch bald an den Tag legen, vielleicht ein wenig vorsichtiger, aber sobald die Spange ganz normal dazgugehört, wirst du auch wieder ziemlich normal essen.

Ich habe meine incognito mittlerweile 5 Monate und esse eigentlich 99% wie vor der Spange (auch Steaksemmel und gebrannte Mandeln auf dem Christkindelsmarkt und Kaugummi, ... . der 1% sind die Dinge wie faseriges Fleisch, Spinat oder meine Lieblingspizza (Parma e Rucola), weil das Essen einfach keine Spaß macht, wenn alles nur in der Spange hängt.

Bisher hat sich nur ein einziges Bracket gelöst und dies beim Putzen am Tag nach nem Bogenwechsel, wo ich bestimmt nichts hartes gegessen hatte.

Was sich dagegen verändert hat, ist dass ich zwischendrin weniger esse, weil ich mit frisch geputzten Zähnen besser überlege, ob ich jetzt was esse oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :-)

Hab sie ja schon, mein Spängchen, seit dem 20. Dezember. Es war anfangs wirklich merkwürdig, dadurch, dass ich sie nur oben habe, fühlte ich mich erstmal wie Chiara Ohoven nach der Lippen-OP, was sich Gott sei dank gegeben hat.

Was mich extrem nervt, sind die eingeschränkten Möglichkeiten beim Benutzen der Zahnseide, aber mir tun zur Zeit ohnehin alle Hautflächen in und um den Mund weh, weil ich mir noch nie so häufig die Zähne geputzt habe. Habe mir eben für die wirklich üblen Stellen Solcoseryl-Salbe besorgt, hoffe, das hilft erstmal übers Wochenende.

Inkognito ist für innen, oder?

Lieben Gruß,

Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ja, incognito ist auf der Zahninnenseite - und nervt damit am Anfang vor allem die Zunge ;-).

Übertreib es nicht mit dem Zähneputzen, zuviel ist genauso schlecht wie zu wenig. Anstelle der Zahnseide habe ich mir mittlerweile Interdentalbürstchen angewöhnt. Ganz gut geht auch diese Superflosszahnseide, die kann man mit ein wenig Übung auch gut in die Spange einfädeln und dann klappt es auch mit Spange.

Für die wunden Stellen hilft Spülen mit Kamillentee oder auch eine der unzähligen Zahnspülungen.

Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0