Thueringer

bammel vor OP!

Hey!

Hoffentlich ist das die richtige Kategorie.

Ich hatte schon Jahre lange Probleme mit meinem Kiefer, ich kann nur an der Seite abbeißen und mein Kiefer knackt auch wenn ich den Mund aufmache, außerdem kann ich nicht 100% korrekt den S-Laut aussprechen.

Auf den Rat meiner Zahnärtin stellte ich mich bei einem Kieferorthopäden vor.

Der empahl mir mich in der Uniklinkik vorzustellen und mit einem Prof. zu sprechen, was er von einer Kieferorthopädischen-Chirugischen Kombinationsbehandlung hält. Er bestätigte das. Im Vorfeld mussten mir 3 Weisheitszähne gezogen werden und leider ein Zahn der bereits kaputt war.

Heute habe ich 4 miniringe zwischen die Zähne bekommen damit man dort irgendwelche Pins hinneinbekommt - und eine Woche später bekomme ich erstmal eine Spange aus Keramik am Oberkiefer. 7 Tage später wird mir der Oberkiefer verrückt (deswegen schreibe ich) ... und davor habe ich extreme Angst. danach wird die Spange das irgendwie rücken und wenn es danns soweit ist - wird irgendwann der Unterkiefer verrückt ( was wohl noch heftiger sein soll). und es kann auch sein das die Zähne locker werden.

Ich bin bereits 25 und bekomme eine Spange ;(:-x

Hat irgendjemand Erfahrung?

Hat man nach den Ops's viele Schmerzen?

Ist danach auch der S-Laut-Fehler weg?

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo !

Also leider habe ich die OP noch vor mir, kann dir also nichts dazu sagen was die Schmerzen angeht, aber gib doch einfach unter Suchen: Schmerzen, OP ein, da wirst du viel finden, oder lese eineige OP-Berichte, dann wirst du sicher viel Erfahren.

Mit 25 noch eine Spange, finde ich nicht schlimm man sieht doch gleich ein paar Jahre jünger aus ;-)

Lg. Diana !

bearbeitet von sherly79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin auch schon 24 und habe noch eine Spange und werde sie auch die nächsten 2 Jahre behalten......aber alles halb so wild!

Nach der OP bekommst du zuerst ein paar Schmerzmittel und nach ein paar Tagen wirst du keine richtigen Schmerzen mehr haben. Ich hatte am 5. Tag nach der OP überhaupt keine Schmerzen mehr. Was ich nach 3 Wochen nochmal sehr schmerzhaft fand, war das Fäden ziehen, aber ansonsten brauchst du vor den Schmerzen keine Angst zu haben.

Ich kann dich aber gut verstehen, ich hatte auch Angst, dass man danach so starke Schmerzen hat.

Viel Glück und LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich bin mittlerweile 31 Jahre und trage auch ganz stolz eine Spange.

Meine OP hatte ich letzte Woche - ich habe es mir wirklich schlimmer vorgestellt ;0)

Schmerzen nach der OP hatte ich keine. Vielleicht nimmt Dir das etwas den Bammel. In den ersten Tagen habe ich mich nur etwas müde und schlapp gefühlt. Ich hätte ständig schlafen können ... ok, ich hab auch eine Menge geschlafen :0)

Ein paar Dinge sind natürlich nicht so angenehm:

- die Mundreinigung ist etwas unangenehm

- man muss die erste Zeit gut kühlen (an die Schwellungen gewöhnt man sich, man sieht keine einzige Falte mehr im Gesicht)

- ich kann bis jetzt nur Suppe essen und habe knapp 5 kg abgenommen (vielleicht die Gelegenheit nutzen und nochmal gut essen)

- stelle Dich auch eine längere Erholungszeit zuhause ein (ich bin für 3 Wochen krank geschrieben)

Ich empfehle Dir, mit Deinem Arzt auch die Themen Krankengymnastik und Nach- sowie Vorbehandlung frühzeitig anzusprechen. Ich hatte bereits 5 Wochen vor der OP spezielle Anwendungen, um die Muskulatur für die OP vorzubereiten.

Hoffe, ich konnte Dir a bissi weiterhelfen :0)

Viele Grüße

Keira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ich hatte auch eine OP, und kann ebenfalls sagen, daß die Schmerzen das geringste Problem sind. Unmittelbar danach hatte ich manchmal welche, aber nichts, was sich durch Schmerzmittel nicht sehr gut in den Griff kriegen lässt (und ich bin schmerzempfindlich). Viel schlimmer ist der Zeitaufwand für die Behandlung (besonders, wenn Du schon arbeitest), und die Geduld, die Du brauchst, bis Du wieder normal essen und sprechen kannst und eventuell taube Stellen wieder zurückgehen.

Wegen des s-Laut-Problems: Wende Dich unbedingt an eine Logopädin - arbeitet Dein Kieferorthopäde oder Kieferchirurg eventuell mit einer zusammen? Bei mir wurden Logopädie und die KFO-Behandlung kombiniert, weil falsche Schluckmuster / falsche Zungenruhelage die Entstehung der Fehlstellung begünstigt haben. Der KFO hat mir auch ein Rezept für die Logopädie ausgestellt, vielleicht kannst Du da mal nachfragen. Es wundert mich etwas, daß Dein Prof die Kiefer einzeln verschieben will, davon hab ich noch nicht gehört. Was soll denn am Oberkiefer gemacht werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erst wird der Oberkiefer versetzt und dann der Unterkiefer ... warum weiß ich jetzt auch nicht mehr, es waren einfach sehr viele Informationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erst wird der Oberkiefer versetzt und dann der Unterkiefer ... warum weiß ich jetzt auch nicht mehr, es waren einfach sehr viele Informationen.

vielleicht ist die 1. OP am oberkiefer eine GNE

mehr dazu findest du über die suchfunktion.

ein OK- und UK-verlagerung in verschiedenen OPs wäre sehr ungewöhnlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden