Poldi

Angriff....;) (Lingualtechnik)

100 Beiträge in diesem Thema

Vorgeschichte

Solange ich an meine Schulzeit zurückdenken kann, hatte ich eine Zahnspange, erst lose dann fest...

Ich hatte wunderschöne, gerade Milchzähne, aber sobald die bleibenden kamen, nahm die Misere ihren Lauf.

Zudem hatte ich noch das Glück, dass mein rechter Schneidezahn nicht vor hatte alleine raus zu kommen, sodass durch eine Kieferoperation (Grundschulzeit) ein Bracket auf diesen geklebt wurde und durch ein Häkchen und ein Gummiband herunter gezogen werden musste :(

Mit 15 wurde mir dann meine letzte feste Zahnspange entfernt und ich hatte wirklich keinen Nerv mehr auf irgendwerlche KFO-Termine, also ging ich nicht mehr hin.

Meine Zähne unten waren gerade, oben war der rechte Schneidezahn, der leider ansich krumm ist (wahrscheinlich durch das lange sitzen im Kiefer, oder warum auch immer) stand nur leicht schief über dem linken - ich war zufrieden und konnte damit leben.

Da der rechte Schneidezahn krumm ist dachte ich eh, das der rechte nie richtig neben dem linken Schneidezahn sitzen würde.

Mich hat auch nie jemand vom Gegenteil überzeugen wollen.

Also war die Angelegenheite KFO für mich für immer beendet.

Mit der Zeit...

wurden meine Zähne leider immer schiefer und schiefer und ich habe schon länger daran gedacht irgendwas machen zu lassen, den Gedanken aber immer wieder verdrängt.

Unterbewusst guck ich jedem direkt auf die Zähne...sind sie schief oder gerade? Schön oder nicht so ;)

Heute, 11 Jahre später,

steht mein rechter Schneidezahn soweit vor, dass es nicht mehr zu ignorieren ist.

Seit dem letzten paar Monaten hab ich dann angefangen intensiv im Internet zu recherchieren, was es für Methoden gibt und welche Kosten auf mich zukommen werden.

Für mich kommt nur die Lingualtechnik in Frage, da ich nicht möchte das jeder sofort sieht, das ich eine Spange habe.

Also habe ich viel über die Lingualtechnik gelesen, mir Erfahrungsberichte durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es genau das richtige für mich ist.

Zwar nicht billig (gelesen 6000-7000€) aber das war es mir Wert.

1. Termin beim KFO

im November habe ich dann einen KFO in meiner Nähe gesucht und bin auf einen gestoßen, beidem mich schon die HP überzeugte.

Also Termin vereinbart, leider erst für den 05.01.2011, aber nungut, jetzt warte ich schon so lange, jetzt kommts darauf auch nicht mehr an.

Als ich dann voller Vorfreude Mittwoch da war, verstand der KFO sofort wieso ich gekommen bin.

Was er nicht verstand war, das sich meine Zähne so doll wieder verschoben haben.

Wir besprachen die Möglichkeiten die sich mir boten und ich war begeistert.

Er bot mit die Lingualtechnik für 5.500€ an und ich stimmte sofort zu. Er meinte das ich die Spange ca. für 1,5 Jahre tragen müsse

und das alle anfallenden Kosten in der Summe enthalten wären.

Zu meinem Problem mit dem krummen Schneidezahn sagte er das er diesen schön neben dem anderen platzieren würde.

Bisschen schleifen, bisschen spachteln "das mach ich ihnen schön!"

Jetz freu ich mich natürlich noch mehr drauf ;)

Am 02.02. hab ich den nächsten Termin zu Besprechung, da bekomm ich dann auch den Kostenvoranschlag und sowas alles.

Der KFO meinte in 8 Wochen hab ich die Spange im Mund.

bearbeitet von Poldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Auch von mir viel Erfolg und Spass beim erkennen wie schön grade deine Zähne bald werden.

Ich bin echt begeistert von der Incognito. Nichts bessers. :D

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

22.01.2011

Heute habe ich meinen Heil- und Kostenplan bekommen.

Diagnose: OK

Schmalkiefer mit engstehender OK-Front, retrudierter OK-Front, Aufwanderung der oberen Stützzonen, Platzmangel für 15, 23, alveolärer Mittellinienverschiebung im OK nach rechts, Kreuzbiss bei 16, Kopfbiss bei 24.

Diagnose: UK

Normal breit angelegter Kiefer mit engstehender UK-Front, retrudierter UK-Front, Aufwanderung der unteren li Stützzone, Platzmangel für 33, verlängerter UK-Frontzahngruppe, 45 Wurzelfüllung Abrasionen.

Diagnose: BISSLAGE

Distalbisslage re kleiner 1/2 Pb mit gnathischer Mittellinienverschiebung nach rechts, Overjet von 8,5mm, Overbite von 3,5mm.

Therapie: OK

Extraktion von 14. Ausformen des OK mit Auflockern der OK-Frontzahngruppe, protrudieren der OK-Fronzahngruppe, Einordnen der im Platzmangel befindl. Zähne nach Extration, Einstellen der Kiefermitte, Einordnen von 16

Therapie: UK

Extraktion von 45. Ausformen des UK mit Auflockern der UK-Frontzahngruppe, protrudieren der UK-Fronzahngruppe, Einordnen des im Platzmangel befindl. Zahnes nach Extration, intrudieren der UK-Frontzahngruppe

Therapie: BISSLAGE

Einstellen in den Regelbiss. Einstellen der Kiefermitten. Herstellen e. regelrechten Overjets u. Overbites.

Verwendete Geräte:

OK-/UK-Lingualtechnik, OK-/UK-6-Punktretainer.

Am 02.02.2011 hab ich den nächsten Besprechungstermin.

ICH FREU MICH SCHON, aber genieß auch noch die Zeit wo ich meine Zähne ohne Schmerzen und Behinderung durch Brackets habe :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
22.01.2011

Heute habe ich meinen Heil- und Kostenplan bekommen.

Diagnose: OK

Schmalkiefer mit engstehender OK-Front, retrudierter OK-Front, Aufwanderung der oberen Stützzonen, Platzmangel für 15, 23, alveolärer Mittellinienverschiebung im OK nach rechts, Kreuzbiss bei 16, Kopfbiss bei 24.

Diagnose: UK

Normal breit angelegter Kiefer mit engstehender UK-Front, retrudierter UK-Front, Aufwanderung der unteren li Stützzone, Platzmangel für 33, verlängerter UK-Frontzahngruppe, 45 Wurzelfüllung Abrasionen.

Diagnose: BISSLAGE

Distalbisslage re kleiner 1/2 Pb mit gnathischer Mittellinienverschiebung nach rechts, Overjet von 8,5mm, Overbite von 3,5mm.

Therapie: OK

Extraktion von 14. Ausformen des OK mit Auflockern der OK-Frontzahngruppe, protrudieren der OK-Fronzahngruppe, Einordnen der im Platzmangel befindl. Zähne nach Extration, Einstellen der Kiefermitte, Einordnen von 16

Therapie: UK

Extraktion von 45. Ausformen des UK mit Auflockern der UK-Frontzahngruppe, protrudieren der UK-Fronzahngruppe, Einordnen des im Platzmangel befindl. Zahnes nach Extration, intrudieren der UK-Frontzahngruppe

Therapie: BISSLAGE

Einstellen in den Regelbiss. Einstellen der Kiefermitten. Herstellen e. regelrechten Overjets u. Overbites.

Verwendete Geräte:

OK-/UK-Lingualtechnik, OK-/UK-6-Punktretainer.

Am 02.02.2011 hab ich den nächsten Besprechungstermin.

ICH FREU MICH SCHON, aber genieß auch noch die Zeit wo ich meine Zähne ohne Schmerzen und Behinderung durch Brackets habe :D:D

Und das alles ohne OP? Und in 1,5 Jahren? Bekommst zusätzliche Geräte eingesetzt, wie zB HG oder TPA?

Hast du ein Glück! Kann deine Freude gut verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, im Plan stand nichts von irgendwelchen anderen Geräten.

Was heisst HG oder TPA?

bearbeitet von Poldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... die zwei Jahre im HKP sind laut meinem KFO "standard" und beinhalten dann auch noch nen Teil der Retainerzeit.

HG ist ein Headgear, auch Außenspange oder Gesichtsbogen genannt, TPA ist ein Transpalatinalbogen, der innen am Gaumen verläuft und mit dem u. a. der Kiefer gedehnt werden kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann wirst du die incognito bestimmt nicht zwei Jahre drin haben.

Ich glaube, meine Fehlstellung war ein wenig geringer als deine und bei mir werden es wohl insgesamt 9-10 Monate werden, 6 habe ich schon geschafft und ursprünglich sprach der Doc mal von 12 Monaten.

Das geht echt erstaunlich gut und schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann hast du es ja bald schon hinter dir!

Das macht Mut zu hören ;)

Bei mir werden ja auch 2 Zähne gezogen, ich weiss ja nicht

wie schnell sich so Lücken zusammenschieben lassen...

bearbeitet von Poldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

03.02.2011

Gestern hatte ich dann meinen 2. Termin beim KFO.

Es wurden die Feinabdrücke für die Spange gemacht.

Die Tage sprechen wir jetzt einen Termin zum einsetzen ab und

in ca. 4 Wochen hab ich das Ding im Mund ;)

Einen Tag nach dem einsetzen müssen dann die 2 Zähne gezogen werden, der KFO hat mir davon abgeraten es am selben Tag machen zu lassen.

Habt ihr Erfahrungen damit? Ist man wirklich nach dem einsetzen

so fertig, dass man sich nicht noch 2 Zähne ziehen lassen möchte???

bearbeitet von Poldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Bei mir war es auch erst angedacht,dass mir ein Zahn wegen der Incognito gezogen werden sollte. Ich wurde aber verschont ;)

Mein KFO wollte alle Brackets kleben, den Bogen aber noch nicht einsetzen, dann sollte ich am besten sofort zum nächsten Zahnarzt, den Zahn ziehen lassen, und dann direkt wieder zu ihm, um den Bogen einzusetzen.

Ich war mir anfangs auch unsicher, ob mir das nicht alles zuviel würde, aber nachdem das mit dem Einsetzen problemlos war, hätte ich das auch noch geschafft. Lieber einmal richtig leiden, als jeden Tag ein bisschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lieber einmal richtig leiden, als jeden Tag ein bisschen.

Genauso seh ich das nämlich auch.

Also war das einsetzen kein großes Problem?

Wenn möglich werden ich die Termine dann wohl doch an einen Tag legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das ist alles kein Problem. Klar, als ich die Brackets das erste mal ertastet habe, hatte ich schon ein bisschen Panik, ob ich die nächsten 2 Jahre überstehe, aber mit der Zeit gewöhnst dich daran. Ausserdem war ich sehr happy, dass ich meinen Zahn behalten durfte.

Als der Bogen eingesetzt wurde, hat es am Anfang etwas gedrückt, aber bis auf die Sprach- und Essprobleme, war der Tag nicht weiter schlimm, oder schmerzhaft.

Ach ja, nach anderthalb Stunden war ich aus der Praxis wieder raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt zwar angenehmeres als das Einsetzen einer incognito, aber schlimm ist es bestimmt nicht.

Ich würde mir den Zahn auch am gleichen Tag ziehen lassen, denn am nächsten Tag fand ich das mit der Spange nicht ganz so spassig und mit gereitzer Zunge und Spangenschmerzen ist das Zahnziehen bestimmt unangenehmer.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gestern hatte ich dann meinen 2. Termin beim KFO.

Einen Tag nach dem einsetzen müssen dann die 2 Zähne gezogen werden, der KFO hat mir davon abgeraten es am selben Tag machen zu lassen.

Habt ihr Erfahrungen damit? Ist man wirklich nach dem einsetzen

so fertig, dass man sich nicht noch 2 Zähne ziehen lassen möchte???

Also ich trage meine Incognito Spange seit dem 3.12.2010. Bei mir mussten im UK ebenfalls zwei Zähne (4er) gezogen werden, da ich einfach nen Platzmangel dort habe. Mir wurden die beiden Zähne zwei Tage vorm Einsetzen der Spange gezogen. Mein KFO und Zahnarzt haben davon abgeraten, die Zähne erst nach dem Einsetzen der Spange zu ziehen, da es sonst passieren könnte, dass die Spange dabei beschädigt wird. Bei mir hat dies so alles wunderbar geklappt.

Ich kann dich aber auch generell beruhigen. Für mich ist die Incognito echt ein kleines Wunderding. Bis auf natürlich eine kleine Eingewöhnungszeit mit der Aussprache, hab ich überhaupt keine Beschwerden bisher gehabt. Selbst am Tag, als ich die Spange bekommen habe, hatte ich weder Zahn- oder Kopfschmerzen oder was auch immer. Man verspürt lediglich einen leichten Druck auf den Zähnen. Ich hab auch direkt am zweiten Tag normal gegessen, da ich mich so schnell wie möglich an die Spange gewöhnen wollte. Funktionierte alles einwandfrei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soooo, jetzt hab ich meinen Termin zum einsetzen!

Der 25.03.2011 wird es. Und da es ein Freitag ist, werde ich auf jedenfall alles auf einmal machen lassen. Muss jetzt nurnoch meinen Zahnarzt erreichen und ihm klar machen, dass mir 2 gesunde...naja, ein gesunder zumindest....Zähne gezogen werden sollen, mal sehen was er dazu sagt ;)

Achja, 3 Tage vor dem einsetzen muss ich zum KFO meine Zähne reinigen lassen. Sie meinten, weil es bluten kann, machen sie es ungern am selben Tag wie das einsetzen der Spange.

Hab jetzt alle Termine unter einen Hut bekommen *schwitz*, wird bestimmt stressig, aber was solls, da muss ich durch...

(mein ZA hat auch schon eine Info von meinem KFO darüber bekommen, wusste ich garnicht ;) )

morgens Spange, vormittags Zähne raus, abends Draht rein und dann wird das ganze Wochenende gelitten ;)

Wenn ich dazu noch Pech habe, wird der Zahn mit der Wurzelbehandlung beim ziehen ärger machen und mein ZA

muss den raus "operieren", dann muss ich nochmal zum Fäden ziehen hin... -.- ich hoffe das bleibt mir erspart.

bearbeitet von Poldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mir wurden die beiden Zähne zwei Tage vorm Einsetzen der Spange gezogen.

Komisch!!! Mein KFO hat gesagt, dass ich auf keinen Fall vor dem einsetzen die Zähne ziehen lassen darf.

Beim ziehen der Zähne, würden sich die anderen Zähne millimeterhaft verschieben und würde die Spange nicht mehr passen :confused:

bearbeitet von Poldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Komisch! Mein KFO hat gesagt, dass ich auf keinen Fall vor dem einsetzen die Zähne ziehen lassen darf.

Beim ziehen der Zähne, würden sich die anderen Zähne millimeterhaft verschieben und würde die Spange nicht mehr passen :confused:

Mmhh, also ich kann nur sagen, dass bei mir alles reibungslos funktioniert hat und die Spange so passte wie sie sollte. Naja, da hat wohl jeder KFO seine eigenen Vorstellungen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass ist nur bei der Incognito relevant. Da wird ja vorher ein Abdruck gemacht, nach welchem die Brackets individuell gefertigt werden. Und die sitzen dann in Reihe auf so einer Schiene mittels der sie dann direkt an die Stelle geklebt werden, wo sie hin müssen. Wenn ein Zahn gezogen wird und sich der Rest der Zähne minimal verschiebt, würden die anderen nicht mehr optimal passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mauto

Also ich trage ^ja ebenfalls die Incognito. Und trotz vorherigen Ziehens passte alles. Naja, das handhabt dann halt jeder KFO anders^^

Vermutlich spielen da auch Erfahrungswerte des KFO eine große Rolle. Mein KFO hat schon viele Patienten mit der Incognito-Technik behandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, warum der eine KFO es so macht und der andere so, man wird es nie wissen ;)

Hauptsache die Beisserchen werden schön am Ende :D

bearbeitet von Poldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau!

Das wird gut möglich sein, dass ein KFO mit viel Erfahrung das Einsetzen der Spange trotz gezogener Zähne hinbekommt. Und wenn einer Bedenken hat, ist es besser, er macht es vorher :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden