christoss99

OK locker od. kompl. verwachsen; geht nicht aus dem Kopf!!!

Hallo!

Nun melde ich(25Jahre) mich wieder fast 7 Monate nach meiner Bimax! Hab ca. vor 3 Monaten (also ca. 4 Monate nach Bimax) die Brackets heraus bekommen und stattdessen oben und unten einen innenliegenden Retainer (jeweils Schneidezahn zu Schneidezahn) bekommen. Nachts muß ich auch nun immer noch oben so eine art durchsiehtige Schiene (1:1 abdruck meiner oberen Zähne) tragen.

So nun zu meinem Problem:

Aufgrund das wenn ich oben links gegen die Zähne (bei den letzten oberen backenzähnen (links oben nr.5,6 od.7)) drücke und es ein bishen knackst bzw.knistert, geht es mir nicht aus dem Kopf das hier etwas locker ist ???

Obwohl ich schon bei verschiedenen KFC war die mir sagten das alles i.o. ist (mit Röntgenbild), finde ich hierfür keine Erklärung!!!

Ich muß noch dazu sagen daß der obere vorletzte Backenzahn (nr. 6) wurzelbehandelt ist.

1.Kann es sein das diese Zähne generell ein bishen noch knacksen od. knistern, weil sie noch locker sind (obwohl ich schon seit 3Monaten keine brackets mehr habe).

2.Oder kann das knistern auch vom wurzelbehandelten Zahn kommen obwohl wenn ich auf den 5 od. 7er mit den Finger nach innen drücke es auch knackst ?

3.Kann eine wurzel geprochen sein und es daher kommen, obwohl wenn ich auf drei versch. Zähne nach innen drücke es knackst?

4. Wenn ich mein Unterkiefer nach vorne ausschwenke und dan nach links und rechts bewege spüre ich einen kleinen druck bei bzw. unter od in der NASE!? Dies wurde und wird aber immer weniger und wird wahrscheinlich auch normal sein ! Oder ?

5. Gibt es eine 100prozentige Möglichkeit festzustellen ob alles richtig verwachsen ist und die Schrauben fest sind (MRT, Röntgen etc.)? Ausser viel. bei der ME! Habe nähmlich vor das ME für immer drin zu lassen!!!

Dieses knacksen macht mich so wahnsinnig und unsicher das ich glaube das eventuell bei OK was locker sein könnte (Knochen nicht verwachsen od. Schraube locker :) )! Es fühlt sich aber beim zusammenbeißen nicht so an das etwas locker ist ?

Ich bitte um deinen vernünftigen Rat!!! Es macht mich wirklich WAHNSINNIG!!

Bin schon wieder so weit das ich jetzt nochmal zum KFC fahre obwohl ich weiß das er sagen wird das alles ok ist!!!???

Mittlerweile glaube ich das,daa eine psychische Krankheit od. Tick ist von mir!!!

Deshalb bitte ich wirklich um euren ernst gemeinten RAT damit ich den Sch... endlich aus meinem Kopf bekomm...!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

merkst du das Knacken nur dann, wenn du mit den Fingern auf die Zähne drückst, oder beim Kauen? Ich hab das momentan auch beim Abbeißen (z.B. belegtes Brot ohne Kruste) und ich bin auch verunsichert. Obwohl ich ja engmaschig durch KFO und KFC betreut wurde die letzten Wochen. Dachte zuerst, es wären evtl. Zähne locker, aber das kann ja eigentlich nicht sein. Bei mir ist es eher im Frontzahnbereich bzw. OK. Dachte auch schon, dass es evtl. eine Platte ist. Weh tut gar nichts.

Also auf den Röntgenbildern kann man schon sehen, ob der Knochen wieder gewachsen ist (die dunklen Stellen werden wieder heller). Wann hast du die letzten gemacht bekommen?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy! Beim essen ist es mir noch nicht aufgefallen! nur beim zähne putzen! Hatte vor ca. 1Monat das letzte RT, was aber ok war!? Auch die letzten davor waren Ok! hab einmal einen kfo aufs knacksen angesprochen aber leider nie wirklich eine antwort bekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du keine Schmerzen hast und die Ärzte gefragt hast, dann musst du wohl versuchen damit klar zu kommen oder du überlegst dir, ob ne ME doch noch in Frage kommt. Also ich bin froh, wenn es draußen ist...

Ich versuch momentan auch mich nicht mehr deswegen verrückt zu machen. Dir auch viel Erfolg dabei! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du sowieso noch einen Kontrolltermin bei Deinem KC vor Dir? Nach 7 Monaten ist es ja auch nicht zu spät, sich zu überlegen, ob Du die Platten rausnehmen lassen willst. Wenns Dich wirklich wahnsinnig macht, würde ich echt überlegen, ob Du den KC nach dem Knacksen (und den anderen Sachen, die Dich beschäftigen) nochmal fragst. Vielleicht beruhigt es Dich wenigstens, nochmal von dem zu hören, ob da noch irgendein Problem sein kann. Wäre es denn schwierig, da nochmal hinzukommen?

(FYI, bei mir knackst nichts (nach Bimax und ME). OK fühlt sich etwas komisch an, wenn ich mit der Zunge dagegendrücke, nicht so 'rund', wie er vermutlich wäre, wenn der sich normal entwickelt hätte, ich hab noch ein paar Verspannungen im Kiefergelenk, und die Lippen / Zungenmuskulatur fühlt sich noch etwas falsch an - wenigstens letzteres war vor der ME schonmal etwas besser, hoffe, das fühlt sich wieder normaler an, wenn die ME ne Weile her ist. Ich meine also: Das sich nicht alles 'richtig' anfühlt und man permanent darüber nachdenkt, kann normal sein, genau das, was Du beschreibst, kenne ich aber nicht.)

bearbeitet von Foxface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
......

4. Wenn ich mein Unterkiefer nach vorne ausschwenke und dan nach links und rechts bewege spüre ich einen kleinen druck bei bzw. unter od in der NASE!? Dies wurde und wird aber immer weniger und wird wahrscheinlich auch normal sein ! Oder ?

du hast so ein leichtes kribbeln in der bzw unter der nase?

also das klingt für mich nach lockerem Oberkiefer ... das hatte ich auch, bei mir wurde es allerdings nicht weniger. wenn ich einfach mit den zähnen aufeinander gebissen hab, hab ich gemerkt das sich mein OK hebt und später im Spiegel auch selbst ohne probleme gesehen das er ca. 1mm nach federt.

wenn das der fall ist, dann hilft auf garkeinen fall es schön zu reden, am besten gleich zum Chirugen, die sollen ein MRT oder DVT Bild machen, wobei man darauf nicht viel sehen kann. Mein Kieferchirug hatte mir gesagt das es in solchen fällen (auch wenn sie selten sind, klar das ich so ein fall dann sein musste) nur eine RE OP hilfreich ist, da werden dann die platten neu befestigt. Bei mir wurde vermutet das nur eine platte ab wäre, als sie dann reinschauten waren alle 4 Platten ab ... hätte nie von alleine zusammen heilen können. Hatte auch so ein druck/kribbel gefühl unter bzw neben der nase, und damit war nicht die nerven gemeint, das kam direkt von der Schnittstelle vom OK. Daran hat dann auch mein Kieferchirug ausgemacht, das es wohl ab ist, weil Bilder sind Star, darauf kann man nicht viel sehen

bearbeitet von Sascha1983

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten!!!

So war heut nochmal in d. Ambulanz bei einem Kiefer...??? Es wurd nochmal ein RT gemacht! Am RT soll alles ok sein! Er meinte das dass empfinden nach so einer Op sensibler wäre! Auf einen lockeren Ok konnte er nichts feststellen!? Das knacken bzw. geringe knistern kann von den Wurzeln od. ZÄHNEN kommen! kennt das jemand von euch? ?? @Sascha: Das Gefühl unter der Nase ist kein kribbeln. Wenn ich den Uk nach links recht od. vorne bewege also ungewohnte Stellungen einnehme verspüre ich einen geringen art Druck zwischen Nase u. GAUMEN. Ist od. war vermutl. Bei euch auch so? Wird glaub ich normal sein? ??

Kann man auf dem Rt feststellen ob der Ok locker ist! Zumindes war laut Arzt ersichtlich das es verwachsen ist, also ok....

Merke beim essen von harten etc. Dingen keine Probleme!

Hoffe das alles wirklich

ok ist!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meine Bimax ist jetzt knapp ein Jahr her. Platten sind auch raus. Ich merke auch manchmal plötzlich einen Druck unter den Nase und am OK, wenn ich rede. Ganz komisches Gefühl. Könnte auch daran liegen, dass die Nasenscheidewand bei der OP gerichtet wurde...ich weiss es nicht. Werde aber nochmal nachhaken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch seit einigen Tagen einen Druck hinten am Gaumen also ganz hinten da wo der Nasen Eingang oder Ausgang ( keine Ahnung wie man das nennt :wink: ) ist, ganz hinten im Rachen , das nervt mich tierisch meine Nasenscheidenwand wurde auch begradigt evt. liegt es ja daran ? Eine ganze Zeit hatte ich an der Stellte auch sehr viel Schleim der aus der Nase kam evt. ist die Stelle nun gereitzt ? vom abhusten ?

Die Zunge reibt auch ständig an der Stelle.

Jedenfalls mache ich mir auch meine Gedanken, ob das normal ist vorallem weil es schon solange anhält, es tut nicht weh ist halt nur ein komisches Gefühl auch beim reden ist es so.

Lg. Diana !

bearbeitet von sherly79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann klink ich mich auch mal ein.

Meine OK-VV ist nun fast 1 Jahr her und ich habe auch noch Empfindungsstörungen.

Meine Unterlippe ist in der Mitte noch etwas taub und im OK gibt es einen Zahn, der beim Gegendrücken immer ein Zahnfleischkribbeln auslöst.

Meine Zähne sind nun 3-4 Monate nach Entbänderung immernoch locker und am Zahnfleisch ist ganz oben ein dunkelroter Rand...

Wenn ich mit dem UK nach links gegen den OK drücke, dann spüre ich ein Ziehen rechts neben der Nase, dort wo die Platte sitzt. Optisch sichtrbar bewegt sich aber nix.

Auf den DVT-Bildern sieht man 2 große Knochenspalten. Verwachsen ist der OK nur im Bereich der Nase und über den letzten Backenzähnen jeweils 1 Pfeiler. Laut KFC ist das aber ausreichend...

Etwas skeptisch bin ich aber schon...Was meint Ihr dazu?

Nachtrag: Unterlippe --> wg. Kinnplastik;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine OK-VV ist nun fast 1 Jahr her und ich habe auch noch Empfindungsstörungen- Die Empfindungsstörungen waren bei mir auch länger da! Bei mir ist es aber mit der Zeit immer besser geworden auch 1,5-2Jahre danach; viell. gewöhnt sich der Körper einfach dran ?

Meine Unterlippe ist in der Mitte noch etwas taub und im OK gibt es einen Zahn, der beim Gegendrücken immer ein Zahnfleischkribbeln auslöst.- Mir wurde immer erklärt das die Zähne und vorallem Nebenhöllen durch die OP und Schrauben sehr irritiert werden/bleiben. Ich merke es besonders wenn ich verkühlt bin! Da spüre ich die wurzeln sehr arg (aber keine Schmerzen!)

Meine Zähne sind nun 3-4 Monate nach Entbänderung immernoch locker und am Zahnfleisch ist ganz oben ein dunkelroter Rand... -Ich vermute der Rand ist die verwachsene Schnittstelle und normal ! Das mit den lockeren Zähnen ist bei mir auch nur sehr langsam voran gegangen und auch noch nach Zwei Jahren teilweise nicht erledigt !

Wenn ich mit dem UK nach links gegen den OK drücke, dann spüre ich ein Ziehen rechts neben der Nase, dort wo die Platte sitzt. Optisch sichtrbar bewegt sich aber nix.- War bei mir glaube ich gleich neben der Nase war immer etwas spürrbar! Ich wermute auch das dies normal sein kann ! Wenn der Arzt das Ok gibt einfach die Nase oben ignoriern ! Irgendwann denkt man dan nicht mehr daran und es verschwindet hoff. ! Ich glaube das hat bei mir auch über 1,5 Jahre gedauert bis das weg war.

Auf den DVT-Bildern sieht man 2 große Knochenspalten. Verwachsen ist der OK nur im Bereich der Nase und über den letzten Backenzähnen jeweils 1 Pfeiler. Laut KFC ist das aber ausreichend...- Bei mir war auch eine kleine Spalte nicht vollständig verwachsen! Aber was willst du machen ? Wenn der Arzt das Ok gibt wirds wohl hoff. ok sein! Am besten für den eigenen Kopf zum 2. Jahrestag nochmal checkn lassen!

Wie gesagt bin ich sehr vie wegen meinem vermutl. lockeren OK zu den Ärzten gerannt ! Wurde immer belächelt weil das OK ja sichtbar verschraubt und an vielen Stellen verwachsen ist. (Habs mir vermutlich durch die vielen lockeren OK Geschichten im Forum einfach eingebildet !!!???)

Die Ärzte sagten immer: Solange ich keine Schmerzen habe und nix geschwollen ist is alles OK!

Deshalb habe ich auch die Schrauben immer noch drin gelassen!!!

Nachtrag: Unterlippe --> wg. Kinnplastik;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....

Auf den DVT-Bildern sieht man 2 große Knochenspalten. Verwachsen ist der OK nur im Bereich der Nase und über den letzten Backenzähnen jeweils 1 Pfeiler. Laut KFC ist das aber ausreichend...

Etwas skeptisch bin ich aber schon...Was meint Ihr dazu?

Hallo TwoColouredMan,

bist Du Dir sicher, dass Du da nicht gerade meine DVT-Bilder beschreibst (siehe erster Beitrag in meinem Bilderfaden)? Mein Oberkiefer sah bis zu meiner Bimax Mitte Mai diesen Jahres genauso aus. Herausgekommen ist das jedoch erst bei der GNE letztes Jahr, als mein damaliger KC aufmachte, die Bescherung sah, wahrscheinlich laut geflucht hat und dann erst einmal wieder zumachte, damit man sich in Ruhe anschaut, was eigentlich los ist, da er sich nicht sicher war, ob es nach einer GNE wieder fest wird. Dass mein Oberkiefer nach meiner ersten OK-VV vor 25 Jahren nicht vollständig verknöchert ist, war jedoch für mich eine genauso große Überraschung wie für meinen KC. Funktionell war der Oberkiefer absolut fest, wie gesagt ich habe nichts davon gemerkt und mehrere KCs haben zwischendurch an meinem OK gerüttelt und jeder hat mir bestätigt, dass er fest ist. In der Erinnerung würde ich sagen, dass es im Vergleich zu anderen Berichten deutlich länger gedauert hat, bis ich totales Vertrauen in den OK hatte, wobei ich nicht mehr sagen kann, wann er sich wirklich fest angefühlt hat. Und außerdem bin und war ich sowieso eine (meist) eher vorsichtige Person. Insofern kann ich der Aussage Deines KCs zustimmen, dass Pfeiler neben der Nase und hinten für die Funktion ausreichen.

Aber....

Ca. 5 bis 12 Monate (genauer kann ich es jetzt nicht mehr sagen) nach der OP kam es zu einem Rezidiv, sogar relativ schlagartig, nachdem ich intensiv am Computer gearbeitet habe. Ich kann leider nicht mehr sagen, wie groß es war, ich würde aber vermuten, dass ich damals schon nahe an einem Kopfbiss dran war, da auch jetzt nach der Bimax der Überbiss nicht wirklich groß ist. Damals wurde nicht erneut operiert, sondern ich bekam eine lose Zahnspange, die im OK saß und einen Draht zum UK hatte. Vor zwei Jahren war ich dann beim KFO, da ich den Eindruck hatte, dass der Biss sich immer mehr in Richtung einer Progenie veränderte. Das hatte der KFO auch bestätigte und Mitte Mai hatte ich nach entsprechender Vorbehandlung eine Bimax und jetzt ist der OK tatsächlich wieder vor dem UK. Meine laienhafte Meinung ist, dass aufgrund der unzureichenden Verknöcherung der OK langsam nach hinten gerutscht ist, da der OK dem Muskelzug wenig entgegesetzen konnte. Zusätzlich hat die Zunge erst dieses Jahr mit Hilfe von Logopädie gelernt, dass sie eigentlich nach oben an den Gaumen gehört, vorher hat sie gegen die UK-Zähne gedrückt und insbesondere die 1er nach außen gedrückt (siehe Bilder, da kann man auch meine Zunge in Aktion bewundern). Damit bekam der OK durch die Zunge auch keine Unterstützung, um an Ort und Stelle zu bleiben. Der KC der GNE meinte zu mir, dass es für ihn aussah, als sei der OK komplett zurückgerutscht, wenn nicht sogar noch ein Stückchen weiter zurück.

Ich weiss jetzt nicht, ob Dir mein Beitrag wirklich geholfen hat, ich würde an Deiner Stelle auf alle Fälle drauf achten, ob es zu einem skeletalen Rezidiv kommt. Andereseits bin ich Spezialistin für ungewöhnlich, wenn es für etwas eine Erklärung gibt, die in 95% der Fälle eintritt und eine, die in 5% der Fälle eintritt, kann ich mir (100% :smile: ) sicher sein, dass ich zu den 5% gehöre.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade nochmal die Beiträge durch gelesen.....und bin irgendwie erleichtert das es euch auch so geht, also ich war am Monatg nochmal beim KFC, es wurde eine DVT gemacht, man sah das ich überall Luft hatte die die diesen Druck verursacht und diese knack knister Geräusche, da der Tränenkanal an einer Stelle offen ist, wo es eigentlich zu sein müsste,

der Grund war wohl meine zu starken Schwellungen die dann auf den Tränenkanal gedrückt haben und jedesmal wenn ich mir die Nase geputzt habe verteilet sich die Luft in meinem ganzem Gesicht, also Hautsächlich in den Nebehnhöhlen, unter dem Auge, Gaumen ect. ich bin auch letzter Zeit mega geschwollen.

Auf den Bildern sah man auch das der OK nicht ganz verknöchert ist, wenn ich auf diese Stelle drücke knackt es auch das habe ich schon viele Monate aber keine konnte mir sagen was das ist.... es wurden mehrere Röntgenaufnahmen gemacht, aber es war nichts zusehen erst bei der DVT.

Jetzt nehme ich Kortison (3 Tage) und Antibiotika, damit die Nebenhöhlen abschwellen können.

Die Luft die überall ist, merkt man richtig wenn ich drauf drücke knackt und knistert es deutlich wenn ich übrigens den Kiefer hin und her bewegen oder weit auf mache ist es besonders schlimm.

Ich wurde auch gefragt ob mein OK locker ist....das macht einen alles schon Angst besonders wenn ich morgens auf stehe bin ich wie gesagt mega geschwollen das ist aber erst nach dem Arztbesuch so schlimm geworden, also werde ich wohl nochmal anrufen und fragen was das nun wieder sein kann.

Ach und ich hatte immer eine Schwellung hinten am Gaumen ich war beim ZA bein KFO beim HNO bei KFC und alles sagten was anderes...erst jetzt sagte man mir das sich alles an der tiefsten Stelle sammelt und das ist hinten am weichen Gaumen und jetzt weiß ich auch warum die Schwellung mal da war und mal wieder nicht, denn jedesmal wenn ich mir die Nase geputzt habe war wieder die Luft im Spiel und alles ist angeschwolllen aber wie soll man auf sowas kommen. :481:

Jetzt muss ich erst mal abwarten und hoffen das es von alleine verheilt......Gedult Gedult aber dieser ständige Druck nervt tierisch und die Schwellung am Gaumen sowieso......

Lg. Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sherly,

Du hattest doch vor kurzem deine ME, ist es da nicht aufgefallen, dass der OK nicht vollständig verknöchert ist (ich nehme mal an, Dein DVT-Bild sieht ähnlich aus wie mein DVT, siehe Bilderfaden), oder hat niemand etwas gesagt? Ich hätte ja letztes Jahr eigentlich eine GNE haben sollen, aber da hat der damalige KC nur aufgemacht, die Bescherung mit der fehlenden Verknöcherung gesehen und erst einmal wieder zugemacht, damit abgeklärt werden kann, was eigentlich los ist. Und ich frage mich, ob es dem KC von der ersten OK-VV bei der ME nicht auch hätte auffallen müssen, vor allem weil es ja vorher schon ein leichtes Rezidiv gegeben hat. Oder er hat es gesehen, aber nichts gesagt, weil der OK als solches ja fest war. Jedenfalls hat er damals nichts gesagt und die fehlende Verknöcherung war für mich eine genausogroße Überraschung wie für den KC, auch wenn ich auf der rechten Seite definitiv die Lücke sogar tasten konnte.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne aufgefallen ist das nicht, es wurde vor der ME nochmal eine Aufnahme gemacht, aber da war nichts zusehen, war ja auch nur ein normales Röntgenbild auf dem DVT- Bild sieht man ja alles ;-)

Nachdem ich richtig starke Nebenwirkungen vom Kortison ect. hatte habe ich heute mit dem Doc gesprochen und die Medikamente abgesetzt ging nicht anders :481:

Jetzt soll ich es mal ohne versuchen also nur Nasenspray.

Der Rest muss von alleine heilen.

Ich denke das man das mit der Verknöcherung nicht sehen konnte bei der ME weil ja nicht alles aufgeschnitten wurde gerade am OK sind ja nur die vier kleinen Platten und das Röntgenbild sah ja gut aus. Ich bin aber froh das man auf den DVT-Bild schon sah das das das Loch langsam zugeht also man sah schon Ansätze das sich da Knochen bildet. Das mit dem Tränenkanal muss auch von alleine heilen.

Ich werde aber nachdem etwas Zeit vergangen ist nochmal nachschauen lassen um ganz sicher zu gehen.

Es braucht jetzt alles viel viel Zeit und gute Nerven....

Lg. Diana ! :473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden