Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Antje-sb

KFO rät zu OP wegen CMD

Hallo erstmal,

gestern war ich beim KFO, weil ich gerne meine schiefen Zähne im UK richten lassen wollte - so stellte ich mir das zumindest vor.

Leider ist da aber noch etwas, nämlich, dass ich seit ca 14 Jahren Knirschgeräusche an den Kiefern habe. Rechts ziemlich heftig. Der KFO untersuchte mich, hat meinen Kiefer ausgemessen usw.

Er stellte außerdem fest, dass das Gelenk nicht mehr richtig sitzt und wohl eine Arthrose beginnt.

Damals (vor eben 14 Jahren) war ich schon einmal bei einem KFO, der mir auch sagte, es müsste der Unterkiefer vorverlegt werden.

(Damals war ich 26 Jahre, kurz vor meiner Hochzeit und Kinderwunsch.

Heute bin ich 40. Hochzeit erledigt, Kinderwunsch auch :D)

Bis zum heutigen Tag habe ich, trotz der Knirschgeräusche keinerlei Schmerzen im Kiefer. Es knackt halt immer, aber daran habe ich mich lange gewöhnt. Gelgentlich habe ich etwas Verspannungen im Nacken, aber die hat wohl auch schon jeder gehabt, auch ohne Kieferfehlstellung.

Der KFO meinte, dass wäre heutzutage ein Routineeingriff, nichts besonderes oder gefährliches. Natürlich wäre es kein Zuckerschlecken, aber er wollte damit sagen, dass ich absolut nicht alleine mit diesem Problem da stehe.

Nun ist die Frage, ob ich zunächst einmal "nur" die Zahnkorrektur (es müssten noch zwei Zähne im UK gezogen werden, wovon ich aber schon ausgegangen bin) vornehmen lassen sollte und abwarten, ob sich der Kiefer "beruhigt", oder ob es da eigentlich gar keine Alternative oder Wartezeit (auf was warten? Bis die Schmerzen anfangen?) gibt.

Zunächst will der KFO mir eine Bissschiene verpassen, damit er richtig sehen kann, was genau nicht mit meinem Kiefer stimmt (ich sagte ihm, dass ich schonmal eine Bissschiene hatte, mein Kiefer aber immer nach dem Herausnehmen nicht mehr zusammen gepasst hat).

Sollte ich einen zweiten Rat eines KFO einholen? Oder ist es genug, dass vor 14 Jahren ein KFO schon einmal sagte, dass es gemacht werden muss.

Ich bin ein bißchen ratlos und daher total glücklich darüber, dieses Forum gefunden zu haben.

Nun hoffe ich, dass man mir ein bißchen weiterhelfen kann ...

Vielen Dank fürs Lesen und viele Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Liebe Antje,

am besten liest du dich hier im Forum mal etwas in die Materie ein. Die Entscheidung ist nicht einfach und es kann sie dir auch keiner abnehmen. Bei mir hat sich das mit der OP auch erst während der Zahnspangenbehandlung ergeben. Da ich über 30 bin, habe ich mich dafür entschieden, weil ich die Behandlung mit einem guten Ergebnis abschließen möchte. Ich hatte vorher noch keine Probleme mit den Gelenken... Wenn du das schon hattest und es dir auch schon vor 14 Jahren angeraten wurde, solltest du dich auf jeden Fall damit auseinandersetzen. Schließlich steht ja neben der ästhetischen Dimension vor allem die funktionelle im Raum. Manche hier haben berichtet, dass die Beschwerden z.B. erst nach den Wechseljahren einsetzten. Aber einen definierten Zeitraum gibt es natürlich nicht.

Viel Erfolg beim Vertrautwerden mit diesem Thema und alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0