Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
felixli

Kiefer-OP, soll ich? + Zweifel an Verbesserung der Gesichtsoptik

Hi!

Bin neu hier, männlich und noch 17.

Mein Kieferorthopäde meint meine Fehlstellung sei nur mit Zurückgreifen auf chirurgischen Mittel zu behandeln.

Aus uralten Röntgenbildern (war dort früher mal in Behandlung: Gaumenplatte um OK zu verbreitern, Kopfkinn- und lose Spange, auch für den OK. Mit logopädischen Maßnahmen wurde versucht meine Zunge zur richtigen Lage zu bewegen, von der sie durch die Gaumenplatte und lockere Spange wieder vertrieben wurde.) weiß er, dass der Unterkiefer wohl 5-6 oder nach dem Auswachsen sogar 8mm zu weit vorne liegen würde!

Mit einer Spange würde ich klarkommen. Aber nicht, wenn dabei mit jedem Tag die Zähne schlechter aufeinander passen und wenn (so formulierte es mein humoristischer Kieferorthopäde) es mir, da die unteren dann vor den oberen Zähnen stehen würden, "reinregnen" könne.

Kann man nicht zuerst operieren?

Neben dem Problem beschäftigt mich die OP zwar nicht. Aber das Resultat!

Ich find mein Gesicht jetzt schön! Ich möchte nicht, dass da große Veränderungen festzustellen sein werden! Meint ihr man kann ein Kompromiss eingehen und beispielsweise nur 3 statt 5mm weg-operieren?

Mein Kieferorthopäde meint übrigens auch noch, dass ich Glück habe, da man in meinem Fall auch den Oberkiefer vorverlegen kann, was ich mir noch weniger vorstellen kann!

Ahh! Hilfe^^

Vielleicht lad ich mal noch Bilder hoch.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0