Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Melanie87

DAK Übernimmt nichts wer kann mir helfen

War bei Kiefer-chirurg in Bad Homburg und hab folgenden Kostenvoranschlag bekommen. Das ist mein kosten voranschlag hat jeman auch so einen und die KK hat das übernommen dazu kommt noch das op model also insgesammt 2000€.

Schon eine menge geld für mich und da ich zu zeit alg 2 beziehe weiß ich nicht wo ich das her nehmen soll.

Danke schon mal für die antworten Liebe Grüße Melanie

Kostenvoranschlag über Privatleistung für invasive Chirurgie

Eine Privatliquidation ist bei Kassenpatienten grundsätzlich dann erforderlich , wenn die beanspruchten Leistungen nicht zum Leistungkatalog der gesetzlichen Kassenversicherung (GKV) gehöhrt.Aber auch ansonsten kassenübliche Leistungen, die im konkreten Fall aber nicht im Sinne des Wirtschaftlichkeitsgebotes indiziert sind. können nach entsprechender Belehrung und schriftlicher Bestätigung privat liquidiert werden.

(Rundschreiben der Kasseärzlichen Vereinigung nr. 5/6im Juni2002)

Anzahl Ziffer Leistungtext Faktor

2 2695A Analogposition für minimal invasive

Chirurgie mit supraformininärer Osteotomie 3,5*

durch rein intraoralen Zugang unter

Verzicht auf transbuccale Bohrung zum

Einbringen von 3D-Titan-Gitterplättchen

am Unterkiefer bds.

Einverständniserklärung

Herr Dr........ hat mir in einem ausführlichen Gespräch die verschiedenen Methoden zur Osteoromie unter Fixation meines Unterkiefer dargelegt. Obwohl es verschiedene , von der gesetzlichen KK getragene Methoden gibt, hab ich mich auf eigenem Wunsch für eine supraformininärer Osteotomie nach Schlössmann in Verbindung mit Osteosynthese durch Titanplatten von unter

Verzicht auf transbuccale Bohrung entschieden. Ich wurde darüber aufgeklärt, dass diese Maßnahme nach §12sgb V nicht dem Wirtschaftlichkeitsgebot entspricht und damit nicht von der gestzlichen KK übernommen werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ähm, dann verzichte doch auf diese magischen Leistungen aus dem letzten Absatz?!

Das soll nicht boßhaft klingen, aber hat er Dir wirklich die Unterschiede erklärt zwischen den gängigen (und erfolgreichen) OP-Methoden anderer Häuser, die von der Kasse vollständig getragen werden und seiner "minimalinvasiven"?

Vielleicht fragst Du ihn zB bei einem kommenden Termin mal, welche Chrirugen in D noch transbuccal verschrauben. Das bedeutet übrigens, dass die Schrauben durch kleinen Löcher in der Wange eingedreht werden. Mir ist kein Chirurg bekannt, der das so praktiziert, mag mal so gewesen sein...vor zwanzig Jahren. In keinem anderen Haus muss man dafür privat zahlen, dass die Schrauben intraoral also über den Mund mit abgewinkelten Werkzeugen eingebracht werden. Das ist überall längst standard, der nichts extra kostet. Frag ihn danach.

Die Pauschalen, die Chirurgen für derartige OP bekommen sind nicht besonders hoch, durch solche nett verpackten Extras wird der Sold aufgebessert. Das zuzugeben wäre aufrichtig von ihm, er macht diese OPs soweit ich weiss ausschließlich.

K. Methoden sind weder erfolgreicher, noch sind die Schwellungen geringer, noch weniger Rezidiv gefährdet. Die Patienten sind genauso verschnürt, oft auch fixer als zB in Stuttgart. Lies Dir die Berichte hier durch, sie klingen wie die aller anderen auch. Nur dass weniger privat gelöhnt werden musste als inBad Homburg. Dass er seine Methoden als fortschrittlicher verkauft ist nachvollziehbarer, alles andere finde ich an Argumentation sehr unaufrichtig. Weiss er um Deine Situation und Arbeitslosigkeit? Vielleicht besuchst Du auch einen anderen Chirurgen mal, hier werden genug genannt.

Ich würde mir als Patient bei ihm ziemlich verarscht und ausgenutzt vorkommen, aber das ist lediglich meine persönliche Meinung.

VG

bearbeitet von Chris80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin Melanies Meinung: Er will dir etwas verkaufen, was nicht nötig ist. Lass dich da nicht einfach reinziehen!

Suche andere Chirurgen auf oder sprich mit deiner KK, was nach deren Meinung am besten wäre. Vielleicht hast du da ja einen guten Ansprechpartner! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Vielleicht fragst Du ihn zB bei einem kommenden Termin mal, welche Chrirugen in D noch transbuccal verschrauben. Das bedeutet übrigens, dass die Schrauben durch kleinen Löcher in der Wange eingedreht werden. Mir ist kein Chirurg bekannt, der das so praktiziert, mag mal so gewesen sein...vor zwanzig Jahren. ...

Bei mir wurde bei UKVV so gearbeitet, d.h. die Schrauben wurden von außen durch die Wange eingedreht. Von den "Löchern" sieht man rein gar nix, wurde sehr schön vernäht.

Übrigens musste ich gar nix zuzahlen, auch nicht für die Modell-OP (okay, es gab keine schicken Bilder, die das Vorher und Nachher zeigten, auch wurde ich nach der "alten" Methode nach Obwegeser Dal Pont operiert - trotzdem: tolles Ergebnis :-D).

LG Würmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei mir wurde bei UKVV so gearbeitet, d.h. die Schrauben wurden von außen durch die Wange eingedreht. Von den "Löchern" sieht man rein gar nix, wurde sehr schön vernäht.

Übrigens musste ich gar nix zuzahlen, auch nicht für die Modell-OP (okay, es gab keine schicken Bilder, die das Vorher und Nachher zeigten, auch wurde ich nach der "alten" Methode nach Obwegeser Dal Pont operiert - trotzdem: tolles Ergebnis :-D).

LG Würmchen

Hi,

welcher Chirurg ist das?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens musste ich gar nix zuzahlen, auch nicht für die Modell-OP (okay, es gab keine schicken Bilder, die das Vorher und Nachher zeigten, auch wurde ich nach der "alten" Methode nach Obwegeser Dal Pont operiert - trotzdem: tolles Ergebnis :-D).

wurde die modell-OP von der kasse übernommen, oder von deiner klinik nicht berechnet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wurde die modell-OP von der kasse übernommen, oder von deiner klinik nicht berechnet?

Hierzu kann ich nix sagen, ich hab keine Rechnung erhalten (außer die Rechnung über 40 € Zuzahlung für die 4 Tage im Krankenhaus). Es wurde auch im Vorgespräch vor der OP mit keiner Silbe was erwähnt, dass irgendwelche Kosten von mir zu zahlen wären.

Würmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch bei der DAK. Bei mir wurden alle Leistungen, inkl. Modell-OP, klaglos übernommen. (Dysgnathie Klasse 3) Ich musste noch nicht mal irgendwas beantragen, ging alles über die Ärzte. Allerdings habe ich nur reguläre Kassenleistungen in Anspruch genommen. Ich kann mir vorstellen, dass diese ganzen "Spezialmethoden" nicht wirklich nötig sind. Lass dich doch nochmal woanders beraten, vielleicht in einer Uni-Klinik. Die gucken nicht so aufs Geld, glaub ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Also die DAK hat bei mir die OP ganz normal übernommen - ich hatte auch die Zusage gleich von Anfang an (das hat alles der KFO im Heil-und Kostenplan angegeben)- nur die Modell-OP und die 3D-Röntgenbilder nicht - die werde ich trotzdem einfach im nachhinein mal einreichen.

Einen Teil übernimmt auch noch meine private Zusatzversicherung! Was jetzt alles genau das wird sich in den nächsten Tagen bzw. Wochen rausstellen.

Ich würd einfach noch einen weiteren Arzt aufsuchen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0