Thueringer

OP GNE am 20.01.2011 im Univesitätsklinikum Jena

Morgen um 8Uhr muss ich zur stationären Aufnahme in das Krankenhaus, da erfolgen nochmal die ganzen Gepräche, Aufklärungen, Bilder und was weiß der Geier. Ansonsten werde ich dann am 20.01. operiert. Da es im KH Wlan gibt, werde ich sicher morgen Nachmittag oder Abend mit einloggen um Euch den genauen Termin geben, hab ja dann vielllllllllllllll Zeit und kann Euch auf den Geist gehen *haha*

Komischerweise bin ich überhaupt nicht aufgeregt.

Thueringer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Jetzt ist es genau eine Woche her und es wird Zeit das ich Euch berichte.

Prä Op:

Ich sollte am Mittwoch um 8Uhr im Klinikum sein, dort wurde ich freundlich von einer Schwester empfangen und musste einen Bogen ausfüllen, ich musste danach noch circa eine Stunde warten und konnte auf mein Zimmer. Mein Bett war leider noch nicht da - erst 15Uhr.

Es WAREN 2-Bettzimmer mit eigenen Bad, es war sehr angenehm. Fernsehr- und Internet sind umsonst. Das einzige was mir nicht gefiel war, dass, wenn man aus den Fenster schaute, auf der anderen Seite auf die Herzstation schauen konnte und wenn die meist älteren Leute sah, waren diese nackt - fand ich ein bisschen unverschämt - denn es gab Vorhänge.

Als erstes musste ich zur Narkoseärztin, sie klärte mich auf und es ging wieder auf Station. Wieder um eine Stunde warten, dann beschrieb mir eine sehr, sehr nette Assistenzärtin wie die OP ablaufen wird und was man dort machen wird.

Um 13Uhr hatte ich nochmal ein Gespräch mit dem Oberarzt, der das gleiche wie die Assistenzärztin erzählte.

Gegen 15Uhr musste ich zur Fotografin, die von mir ein paar Profilaufnahmen machte.

16Uhr war röntgen.

Ab 17Uhr hatte ich Freizeit.

Kurz vor dem einschlafen habe ich eine Schlaftablette bekommen die promt wirkte.

OP-Tag:

Ich wurde morgens sehr sanft geweckt und ich durfte nochmal duschen und mir die Haare waschen.

Daraufhin habe ich die LmaA-Tablette bekommen und ich hatte keinerlei Angst, aber auch vorher nicht.

Dann wurde ich in den OP chauffiert und die sehr junge Narkoseärztin erklärte mir alles, ich bekam eine Maske aufgesetzt und habe erstmal frische Lust ein- und ausgeatmet.(Sehr lustig fand ich, dass sich 2 im Hintergrund so ein bisschen getritten haben, "Nein Du musst Dich einloggen" - "Du brauchst mir nichts zu erzählen", "mach ich später - nein das mach ich mal gleich für Dich, ich ruf an usw.) ... dann meinte die Ärztin, sie bekommen jetzt ein Mittel gesprizt und dann war ich weg .... das war 8:45Uhr

14:25Uhr habe ich auf die Uhr geschaut und mir war sehr schlecht, ich meinte ich muss brechen, die Schwester holte mir 2 Nierenschalen und die waren dann auch gefüllt, gleich danach ging es mir im Verhältnis gleich viel besser.

16:30Uhr war ich dann auf Station und habe die ganze Nacht durchgeschlafen.

1-Tag Post OP:

Es drückt hier und dort, die Lippen sind sehr spröde - habe aber keine Schmerzen. Ab heute gibts nur Suppe- und Pudding. Die Nase blutet immer mal wieder, aber das ist völlig normal. Mir wurde schnäuzverbot erteilt.

Gegen die spröden Lippen bekomme ich eine Augensalbe die sehr gut ist.

Das essen ist okay, aber immer das gleiche, mal sehen wie lange ich das aushalte.

2 mal am Tag gibts Infusion und eine Trombosespritze. Und 2 Tabletten, eine ist gegen die Nebenwirkungen der Infusion, die andere habe ich vergessen.

2 mal am Tag wird mit einem "Schlüssel" meine GNE-Apperatur von hinten nach vorne gezogen, es zieht ziemlich.

Sonst schlafe ich den ganzen Tag.

2-Tag Post OP:

Genau das gleiche wie der erste Tag nach der OP, nur mein Gesicht wird dicker. Ansonsten bleibt alles gleich, Infusion, Spritze, Tabletten, lecker Essen :neutral:, Reinigung, Stellen der GNE-Apperatur, Nasenbluten, Kopfschmerzen, aber nie wirklich schmerzen, wann immer ich will, bekomme ich etwas.kühlen und viel schlafen. Besuch.

3-4 Tag Post OP:

Genau das gleiche .....

In der Nacht zum Montag hatte ich die ganze Nacht trotz Tabletten Starke Kopfschmerzen und ich musste aller 15min auf Toilette, ich hatte durchfall bekommen, ich hatte in der Nacht 2 mal was bekommen, erst um 6Uhr kam ich zur Ruhe - dass war wirklich sehr unangenehm ( das schlimmste.)

5 Tag Post OP:

Heue bei der Visite wurde mir gesagt ich werde entlassen, worauf ich mich sehr freute, nur der Durchfall wurde nicht besser. Mir wurde nochmal alles erklärt, wie ich das zu stellen habe, dass die OP gut verlaufen ist. Habe meine Entlassungspapiere bekommen und alles gut. Musste zum Schluss nocmal zum röntgen und zur Fotografin, dann konnte ich heim.

Fazit:

Ich war 4 Tage im KH, Personal und Ärzte alle sehr freundlich da kann ich mich in keiner Weise beklagen. Sehr Leid haben mir die Putzfrauen getan, ich fragte eine und sie meinte, dass sie pro Zimmer nur 5 Min Zeit hat, deswegen hat sich keine Zeit für Gespräche, dass ist doch der Hammer, und ehrlich gesagt, manchmal hat man auf dem Boden gesehen, dass sie nur 5min Zeit hatte. Deswegen habe ich wahrscheinlich auch den Durchfall bekommen.

Auch fand ich es blöd, dass sehr oft keine Kühlpads da waren, oder sie waren einfach zu warm. Sowas darf auf einer Station einfach nicht sein.

Ich habe bis heute Durchfall, ich denke, ich sollte zum Arzt gehen.

Oft Frage ich mich, ob dass alles Sinn macht, ich habe zwar die erste OP hinter mich gebracht, aber jetzt folgt ja erstmal ein langer Zeitraum mit dem Stellen des Gerätes in meinem Mund, dann ne lange Zeit die Spange und irgendwann die 2. OP - die Bimax. Außerdem muss ich mir vorher noch die Mandeln rausnehmen lassen, da meine viel zu dick sind.

Wenn ich IRGENDWANN mal fertig bin, habe 5 OP's hinter mir. (2* Weisheitszähne, GNE, Mandeln und Bixmax - und das alles für die Zähne).

Zum Schluss möchte ich Euch aber sagen, dass ich zu keinem Zeitpunkt richtig heftige Schmerzen hatte, mir wurde immer geholfen und das fand ich sehr gut.

Liebe Grüße,

Thueringer

PS: Bilder lade ich in der Bilderecke hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern wurden die Fäden gezogen - war überhaupt nicht mehr schmerzhaft!

Das schönste dann war, dass mich kublai hier aus dem Forum begleitet hat, war ein lustiger Nachmittag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo thüringer! :D

und, bist du schon wieder auf dem aufsteigenden ast? :-)

was machen die schmerzen? schwellung etc?

dass man die anderen forenteilnehmer beim doc trifft, ist schon witzig 8)

hab ich auch schon gemacht!

nächste woche im op treff ich vermutlich noch jemanden! das baut auf, wenn man schon jemanden persönlich kennt und dann gemeinsam im wartezimmer sitzt! :mrgreen:

gute besserung weiterhin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu!

Vielen Dank für deine Nachfrage.

Schmerzen habe ich keinerlei, gestern wurden die Fäde gezogen, was keinerlei schmerzen verursacht hat.

Da ich keine Fäde mehr habe, spreche ich auch ein Stückchen besser. Es drückt hier- und dort mal, aber alles wirklich sehr erträglich. Zwei Sachen stören mich allerdings, dass meine Zahnlücke schon ziemlich groß ist (finde ich) und das sprechen mir große Probleme macht, einerseits der S laut und auch so spreche ich sehr undeutlich, ab und zu kommt auch ungewollt ein bisschen Spucke, dass ist in der Öffentlichkeit ziemlich peinlich!

Was ich gestern beim Fäden ziehen sehr toll fand war, dass meine Oerärtzin sinngemäß meinte, wenn ich einmal mit den ganzen Prozessen fertig sind, dass ich sehr schöne Zähne haben werde! Aber bis dahin ist ein lange Weg ;)

Liebe Grüße

Thueringer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey das hört sich ja eigentlich gut an ;-)

das mit dem S versteh ich gut, mit meinem splint und damit offenen biss lispele ich auch vom allerfeinsten! schon lustig, wenn alle immer nachfragen, was ich denn nun grad gesagt hätte ;-)

tja noch 6 tage bei mir, ich hab scho ordentlich bammel...

drück mir die daumen :-D

jetzt geh ich erstmal ins betti!

gut nacht derweil!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, ich hab Dich doch gern begleitet, man findet ja nicht oft so nette Leidensgenossen.

Bald sind wir die Schönsten und alle schauen neidisch auf unsere tollen Kiefer und Zähne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden