Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Bianca_980

Die Kiefermuskeln oder doch die Schrauben...

Ihr Lieben..

War heute Nachmittag bei meiner normalen Zahnärztin, da ich weggezogen bin und sehr weit von meinem damaligen Kieferchirurgen wohne, auserdem bin ich von ihm sowiso mehr als enttäuscht...

Sie ist über den ganzen Verlauf informiert und heute Nachmittag war ich bei ihr, da ich seit einer Weile sehr, sehr starke Schmerzen habe, meinen Mund nicht mehr richtig öffnen kann und der Schmerz einfach immer da ist, auch wenn ich den Kiefer nicht bewege. ich kann nicht mehr richtig kauen, alles tut weh und ich schlag mir die Nacht um die Ohren, weil ich so Schmerzen habe..

Nun gut, ich ging also heute dahin..sie hat schnell abgetastet und meinte dann..ja dass seinen die Kiefermuskeln, da sie jetzt verkürzt sind tun die halt weh, daran müsse man sich gewöhnen..sie verschreibe mir aber ein Schmerzmittel, dass besser helfen würde..auserdem solle ich ein paar Entspannungsübungen machen, dann werde es auch besser.

ich habe sie dann gefragt ob es den nicht an den Schrauben und was da sonst nich drin ist liegen könnte, da meinte sie, dass könne garnicht sein..dass seien definitiv die Muskeln..

ich steh irgendwie total auf dem Schlauch und würde einfach gerne eure Meinung oder Erfahrung dazu wissen..

Vielen Dank!

Grüsse Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Steffi,

also ich bin froh, wenn ich mein Metall los bin, vor allem das im OK, das im UK merk ich eigentlich gar nicht. Da ich nach meiner Bimax auch noch große Verspannungen in den Kiefermuskeln habe, kann ich vielleicht was beitragen: Also die vier Muskeln sind nach der Gebärmutter die kräftigsten im ganzen Körper, von daher üben die schon einen mächtigen Druck aus. Als Gegenspieler benötigen sie aber die Nackenmuskeln, bist du da auch verspannt? Ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass das solche Schmerzen sind, bei denen man Tabletten braucht, obwohl es schon weh tut. Die andere Sache ist das Kiefergelenk, wie sieht es damit aus? Du schreibst ja auch, dass du Probleme mit der Mundöffnung hast, das deutet evtl. auch darauf hin.

Letztendlich würde ich mich an deiner Stelle in die Hände eines Fachmannes begeben, also deinen oder einen anderen KFC, um wirklich abzuklären, woran es liegt. So kann es ja nicht weitergehen.

Noch ein Buchtipp für die Zwischenzeit: "Entspannungstraining für Kiefer, Nacken und Schultern" aus dem Trias-Verlag. Da sind ganz gute Übungen drin, findet auch meine Physiotherapeutin.

Nun schnell ne gute Besserung! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lothlorine,

Ja, leider schmerzt mein Nacken auch höllisch, aber ich versuche die Schmerzen durch Wärme-Umschläge und einreiben zu verminden.. ich dachte ehrlich gesagt auch nie, dass es so weh tun kann, dass ich Tabletten brauche, schliesslich hab ich seit 5 Jahren immer wieder mal Schmerzen, hab mich auch daran gewöhnt, aber diese Schmerzen sind wirklich sehr, sehr unangenehm und lasssen mich wirklich, sprichwörtlich die Wände hoch gehen.

Das Buch, dass du mir empfolen hast, hab ich schon bestellt, sollte nächste Woche in der Post sein, vielen Dank für diesen Tipp...ja ich werde wohl oder übel noch einen Termin beim Facharzt machen müssen..immer Tabletten schlucken ist auch keine Lösung..

Liebe Grüsse Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffi,

das ist wohl die beste Idee. Schreib mal, was die Ärzte dazu sagen. Ich war am Freitag mal wieder bei der Physio. Die letzten Termine musste ich aus beruflichen Gründen absagen. Und was war das Ergebnis: Irrsinnige Verspannungen, die Massage und Dehnungen im Mund taten wieder sehr weh. Die Therapeutin meinte, wir müssen jetzt zweimal wöchentlich dranbleiben und danach noch einmal in der Woche. Du siehst, es zieht sich auch bei mir hin... Werde wohl das Buch auch öfter nutzen müssen!

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0