Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
esistwieesist

Freund kommt mit äußerlichen Veränderungen nach O.P. nicht klar

Hallo zusammen,

meine Bimax + Kinnreduktion liegt nun 2 1/2 Wochen hinter mir. Ich weiß es ist noch nicht besonders lange um sich an die äußerlichen Veränderungen zu gewöhnen. Ich selber finde den Anblick im Spiegel ja auch echt noch fremd.

Mein Freund hat mich in allen Phasen rund um die O.P.und vorallem während der Zeit im Krankenhaus und danach immer ganz ganz toll unterstützt und er steht zu mir. Aber ich spüre deutlich (haben auch schon darüber gesprochen), dass er große Schwierigkeiten hat mein neues Aussehen anzunehmen und schön zu finden, das belastet mich wirklich sehr. Ging es euch vielleicht ähnlich mit euren Partnern nach der O.P.?

Ganz liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich denke mal das ist normal, du bist vom äußeren ja nicht mehr die in die er sich verliebt hat, vor ihm steht ne völlig fremde nun, ich wüßrd ihm einfach zeigen das du immer noch die alte bist, irgendwan wird er es auch mitbekommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei mir waren die Veränderungen nicht so riesig, ich hatte eher das Problem, dass mein Freund die nicht wirklich sieht und ich gerne gehört hätte, dass es nun viel besser aussieht. Er meinte, er liebt mich, so wie ich bin bzw. war. Ist ja auch sehr schön! :grin:Aber dass du jetzt darunter leidest, kann ich mir gut vorstellen. Denn man muss ja erst mal selbst mit sich zurecht kommen. Aber es ist ja noch nicht wirklich lange her und du bist sicher noch angeschwollen, oder? Und deine inneren Werte wurden ja nicht verändert! Sicher hat sich dein Aussehen doch verbessert, oder? Also ich hab mich 4 Monate danach noch nicht ganz an mein neues Gesicht gewöhnt und kann mir vorstellen, dass es evtl. für andere Menschen auch länger dauert. Meine Vermieterin hat mir z.B. an Silvester ins Gesicht gesagt, dass ich für sie immer noch entstellt aussehe und sie sich noch nicht an mich gewöhnt hätte. Aber es ist eben nur meine Vermieterin... Ich wünsche dir viel Kraft für die nächsten Wochen. Gib euch etwas Zeit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Ich hatte mal die gleichen Probleme. Bei meinem damaligen Freund wurde auch eine Bimax gemacht und gleich noch die Nase die er mal beim Fussballspielen zweifach gebrochen hatte korrigiert. Er sah nachher anfangs ziemlich anders aus und ich hatte echt Mühe damit. Nicht weil er nicht hübsch aussah (er sah blendend aus, richtig zum anbeissen ;) ), sondern weil einfach nicht mehr die gleiche Person vor mir stand. Er hatte die gleiche Stimme, die gleiche Art, die gleiche Gestik aber nicht mehr das gleiche Gesicht, es war als ob er eine Maske auf hätte und sich dahinter die richtige Person verstecken würde. Manchmal hatte ich das Gefühl, ich müsste ihm diese Maske runterreissen um die alte Person wieder zu bekommen, aber das ging natürlich nicht. Aber im Laufe der Zeit habe auch ich mich an sein neues Gesicht gewöhnt. Alle anderen haben gar nicht gefunden, dass er so anders aussieht, aber wenn man jemanden sehr gut kennt, dann fallen einem schon kleine Änderungen extrem auf, welche jemanden dann zu einer anderen Person machen können.

Ich denke aber das wird sich mit der Zeit schon geben und dein Freund wird sich an dein neues Äusseres gewöhnen. Nach 2.5 bist du ja auch bei weitem noch nicht abgeschwollen. Bis man vollständig abgeschwollen ist und sich die Weichteile neu angepasst habe, kann es bis zu 6 Monate dauern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte ich mich für die Ops entscheiden, hätte ich auch Angst davor anders auszusehen, verändert man sich denn so stark das man das sieht??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der Veränderung des Aussehens kommt ganz darauf an, wie krass deine Fehlstellung vor der OP ist/war. Schon allein durch eine GNE kann das Mittelgesicht breiter werden, was bei mir beispielsweise deutlich von Vorteil war, da mein Gesicht jetzt nicht mehr ganz so lang wirkt.

Es kommt ganz darauf an, welche Strecken verlagert werden und ob es vorher schon deutlich sichtbar war (wenn du zum Beispiel einen Überbiss hast oder der Unterkiefer deutlich vorsteht, etc.)

In der Regel verändert man sich wie man an den Beispielen hier im Forum sehen kann (gut zu sehen im Bilder-Thread, Passwort gibts nach einigen Beiträgen und Vorstellung hier im Forum auf Anfrage z.B. bei Annawake) nur zum Positiven, weil nach der OP das ganze Gesicht eben viel harmonischer und schöner wirkt, da eben alles an die richtige Position gerückt ist.

Alles Gute für dich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch Angst, dass ich nach der OP total anders aussehe. Ich erwarte ja eine gewisse Veränderung, da ich mich so ja nicht wohlfühle...aber ich habe schon Angst, dass ich nach der Abschwellung einfach nicht wie "ich" aussehe und keiner mich erkennt(übertrieben gesagt) oder ich mich selber auch nicht akzeptieren kann. Ich hoffe einfach,dass ich in den Spiegel gucken kann und mich freue, dass es so schön geworden ist und ich wieder ohne Hemmungen grinsen und lachen kann...und vorallendingen FOTOS machen kann!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein freund hat mich auch vor und nach der op mit allem begleitet. wir sind jetzt 5 jahre zusammen und die meiste zeit davon kannte er mich mit der fehlstellung. als die op dann näher rückte hatte er sicherlich angst um mich, redete mir aber das nicht aus.

nach der op im krankenhaus war er wirklich erschreckt als er mich sah und mein gesicht den höhepunkt der schwellung erreicht hatte. ich fand das ja selber so schlimm als ich über nacht plötzlich aussah wie ein ballon. ich lag im bett mit der kühlmaske auf dem gesicht und wollte ihm eigentlich den anblick ersparen, aber irgendwann musste ich dann doch die toilette aufsuchen und habe die kühlmaske heruntergenommen - ich vergesse nie wie er geguckt hat :D

vor allem weil er meinem gejammere nicht so ganz glaubte, dass es SO schlimm aussieht.

die wochen danach hat er mich sehr oft gefragt, ob ich noch abschwelle oder das so bleibt, manchmal hatte ich selbst angst dass ich diese hamsterbacken behalten würde. mittlerweile sind noch minimale restschwellungen da, aber er fragt nicht mehr und er freut sich für und mit mir, schaut mich immer wieder still von der seite an und sagt, dass ich schön bin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo esistwieesist :-)

mittlerweile ist ja wieder ein bissl zeit ins land gezogen und deine schwellungen könnten schon deutlich weg sein... oder :-)

ich hoffe es einfach mal für dich ;-)

was sagt dein partner mittlerweile? kann er sich mit deinem neuen aussehen arrangieren? kannst du dich selber schon damit anfreunden?

mein mann findet mich auch mit fehlstellung "wunderschön", ich bin auch voll unsicher, wie er mich hinterher finden wird.

wenn es nach ihm ginge, könnte ich mir den eingriff sparen.

aber seit 20 jahren krieg ich nen hassanfall, wenn ich fotos von mir sehe, vorallem im profil. wenn ich mich selber im tv seh, könnt ich manchmal k*tzen.... dazu noch all die anderen nachteile.

hat sich bei dir schon der gesundheitliche aspekt ins positive gekehrt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir steht nur eine OKVV + Kinn an, aber ich habe auch ziemliche Panik vor den äußerlichen Veränderungen. Mein Mann steht zwar voll hinter mir und befürwortet auch den "freiwilligen" Teil der OP (das Kinn), ist aber für seine unsensiblen Äußerungen berühmt :-).

Vielmehr Angst habe ich jedoch vor den Blicken der Kollegen, zumal ich noch nicht genau weiß, was ich vorher über die OP erzähle... Tja und dann sind da noch meine beiden Kinder...mein Sohn hat schon mal 14 Tage nicht mit mir geredet, als ich mir die Haare von blond auf dunkel habe färben lassen...:(. Das wäre das Schlimmste, wenn ich den Beiden dann fremd bin...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi tansiew,

ja du mein mann meinte heut schon wieder, ich könnt die op doch lassen. seufzz

ich freu mich ja, dass er mich so liebt wie ich bin, aber ich lieb mich nicht so wie ich bin :?

hoffen wir das beste!

krieg auch OKVV plus UKVV plus kinnplastik...

können uns ja gegenseitig mut machen ;-)

ps: die kollegen, nun ja hab grad keine als hausfrau, aber freunde hab ich vorbereitet, dass sich mein gesicht ändert, weil mein kiefer für die zähne gerichtet werden muss. verstehen tuts eh keiner, aber da stress ich mich net.

wenn deine kinder aber schon deine haarfarbe ablehnen... hmmm naja dann könnt das schon kniffliger werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, man muss auch immer davon ausgehen, dass man sich auch "unvorbereitet" und ganz plötzlich äußerlich verändern kann. Einen Unfall kann man ja auch nicht vorhersehen und planen. Kurz mal über den Fahrradlenker abgestiegen und schon hat man vllt Narben im Gesicht oder den Kiefer gebrochen.

Somit muss man es doch als eine gute Möglichkeit ansehen, sich und alle anderen, vor allem auch Kinder, auf eine äußerliche Veränderung vorzubereiten.

Es ist eben dann auch mit viel Mühe verbunden, jedem zu erklären und auch nahe zu bringen, w a r u m es dir wichtig ist, diese OP machen zu lassen.

Gesundheitliche Gründe, optische & psychische zählen ja auch dazu.

Ich möchte mir das nicht vorstellen, dass ich geschwächt & mental schwach nach der OP nach Hause komme und mein Sohn unterstützt mich nicht bei allem, was dann noch kommt, sondern ignoriert mich - das ist dann wohl der Part, den man dann am wenigsten braucht. :535:

Ich bin in solchen Angelegenheiten sehr für Offenheit. Denn ich mag keine schlechen Überraschungen und finde es für mich persönlich angenehmer, wenn ich mich darauf vorbereiten kann.

In diesem Sinne, viel Erfolg,

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mitzie und Sanne,

in meinem Umfeld bin ich es inzwischen leid, warum - wieso - weshalb über die OP zu sprechen. Dazu gab es in der Vergangenheit genug Unverständnis (von Anderen) und Rechtfertigungen (von mir) mit anschließend aufkommenden Zweifeln bei mir. Von daher weiß außer meinem Mann auch noch niemand von dem Termin Ende Februar. Aber zumindest meiner Mutter und meinen Geschwistern werde ich es wohl bald sagen müssen :|. Dann wird es auch wieder Fragen wie: "Meinst du wirklich..." und "Es leben doch so viele Menschen mit schiefen Zähnen..." etc. geben.

Mein Sohn (7) ist inzwischen zwar älter geworden, als bei der Aktion Haarefärben, aber so richtig auf "Verständnis" kann ich altersbedingt auch nicht hoffen.

Ich habe auch bedenken, dass meine Kinder erstmal einen Schreck kriegen, wenn nach der OP alles geschwollen ist, denn so lange kann ich mich ja auch nicht verstecken...da werden wir sie noch vorbereiten müssen...

Wann ist denn bei euch die OP geplant?

Liebe Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um euch etwas Mut zu machen:

Die Veränderung meines Gesichts wurde von allen Seiten positiv aufgenommen. In der ersten Zeit nach der OP hat mein Mann jedes Mal gestrahlt, wenn er mich angesehen hat ;-).

Durch mein schiefes Kinn hatte ich vor dem Eingriff ein gehässiges Hexenlachen. Wenn ich jemanden angelächelt habe, sah das immer so aus, als hätte ich gemeine Hintergedanken. Jetzt wo das behoben ist, reagieren die Leute viel freundlicher auf mich.

!Für mich ist es so, dass ich mit verändertem Gesicht mehr "ich" bin als vorher!

Die OP hat sich auch ansonsten sehr positiv auf meine Beziehung ausgewirkt. Nach 10 Jahren Alltag hat mein Mann seine fürsorgliche Seite entdeckt und das wirkt immer noch nach :-D.

Also: keine Angst vor optischen Veränderungen :!:

Alles Gute euch und liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Um euch etwas Mut zu machen:

Die Veränderung meines Gesichts wurde von allen Seiten positiv aufgenommen. In der ersten Zeit nach der OP hat mein Mann jedes Mal gestrahlt, wenn er mich angesehen hat ;-).

Hallo Suppentrine,

danke für deine aufmunternden Worte! Es ist schön, auch einmal etwas Positives zu hören! :-D

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

erstmal vielen Danke für eure vielen verschiedenen Beiträge.

Hier einmal meine neuesten Gedanken zum Thema und euren lieben Beiträgen :-)

Jetzt einige Wochen später ist die Schwellung auch schon etwas mehr zurückgegangen. Ich selber gewöhne mich langsam an mein "neues" Aussehen. Und was sich verändert hat und was wirklich schön ist, dass ich langsam anfange mein Spiegelbild schön zu finden. Vorallem weil ich endlich eine Oberlippe habe :-) und die Lippen so aufeinander stehen wie sie sollen. Auch mit meinem Kinn kann ich mich immer mehr anfreunden. Sehr geholfen hat mir dabei der Vergleich mit alten Fotos. Am Anfang war ich noch so verunsichert ob es sich wirklich zum Vorteil verändert hat, weil halt alles so fremd ist... Aber ich muss sagen ich bekomme immer mehr das Gefühl das es schön aussieht, wirklich das ist toll. Wichtig ist echt sich Zeit zu lassen!!!

Mein Freund gewöhnt sich nach wie vor nur langsam an mein verändertes Aussehen. Aber ich merke, dass er er es ein Stück weit mehr angenommen hat. Aber es war bei mir auch so, dass er mein Gesicht so wie es vor der O.P. war schön fand und eigentlich nicht wollte, dass sich etwas verändert (was für ein Schatz :-)...

Ich glaube er wird mehr Zeit brauchen als ich sich daran zu gewöhnen. Wir werden sehen, er trauert dem alten Gesicht schon einwenig nach.

Zum veränderten Aussehen habe ich allgemein die Erfahrung gemacht das die Menschen in meinem Umfeld das ganz unterschiedlich empfinden. Die einen sagen, dass ich mich kaum verändert hätte, die anderen sagen dass es eine große Veränderung ist.

Zum Thema Kinder, ich habe viele kleine Cousins, Nichten und Neffen... Als ich ihnen zum ersten Mal begegnet bin, allerdings erst ca. 3 Wochen nach der O.P., gab es keinerlei Berührungsängste wegen dem veränderten Gesicht. :-) Ich denke das hat damit zu tun, dass die Augenpartie, das was am Aussagekräftigsten im Gesicht ist, die Gleiche ist.

Ich glaube ich würde mal ein Thema eröffnen wie die eigenen Kinder auf die Veränderung im Gesicht nach der O.P.reagieren, das ist ja doch nochmal etwas anderes... da können bestimmt ganz viele Mamas und Papas hier im Forum ihre Erfahrungen schildern. :-)

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eher das Problem, dass die Dame ziemlich Angst hat, mich im KH nach der zweiten OP so zu sehen. Ich würde es sogar nachvollziehen, wenn sie nicht kommt, will sie aber.

Wir sind was Fotos und Zustand angeht ja abgehärtet, "normale" Menschen nicht. Ich bin mal sehr gespannt, wer dann labiler im Zimmer liegt/steht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir kommt noch ein Bimax dran .. eigentlich habe ich echt nix an mir auszusetzten .. meine Figur ist toll, meine Haare, Augen und und und. Das einzigste ist wirklich mein Kinn und dann denke ich mir immer, wenn das auch toll aussieht, dann bin ich ja fast ein Perfekter Mensch :134:

auch die Ärzte meinten zu mir das alles dann einfach harmonischer aussieht.

Ich denke mal bei mir wird man es schon sehr merken, da ich finde mein UK ist sehr klein und weit hinten und dazu kommt mein Offener Biss, der meiner ansicht auch echt übel ist.

Aber wenn ich das von euch allen so lese .. bekomme ich in moment wirklich Angst .. das mein Freund mich vielleicht danach nicht hübsch findet... naja, ich glaube ich muss die Op einfach machen, sonst kann man es nicht sagen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der Veränderung des Aussehens kommt ganz darauf an, wie krass deine Fehlstellung vor der OP ist/war. Schon allein durch eine GNE kann das Mittelgesicht breiter werden, was bei mir beispielsweise deutlich von Vorteil war, da mein Gesicht jetzt nicht mehr ganz so lang wirkt.

Dein Beitrag erinnert mich irgendwie an meine GNE Zeit :rolleyes:

Ein guter Freund von mir meinte, du hast ja richtige Backen bekommen.

Ich war richtig erstaunt ^^

Insgesamt habe ich in der GNE-Zeit 26 mal gedreht das letzte mal war genau heute ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du glaubst nicht, wie diese worte einer frischoperierten gut tun!!!! Hat es dir am Anfang mit der starken Schwellung auch so die Nase hochgedrückt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch die Ärzte meinten zu mir das alles dann einfach harmonischer aussieht.

Das glaube ich halt eben auch! Alles was symmetrischer gemacht wird, sieht harmonischer aus und wird daher auch als ästhetischer wahrgenommen. Mein Chirurge hat mir gesagt, dass er in 30 Jahren wöchentlich 2-3 Bimax macht und nur EINER dermassen mit seinem Gesicht gehadert hat, dass er es rückgängig machen lassen wollte. Also nur dazu - man könnte theoretisch sich wieder im Nachhinein so einen kleineren Unterkiefer reinbauen lassen. Aber das macht glaube ich nieeemand! Augen zu und durch! YAY!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe meine Op noch vor mir, aber bei mir ist es so, dass ich mir eine optische Veränderung sogar sehr wünschen würde. Durch meine Oberkieferrücklage habe ich ein etwas "eingefallenes" Gesicht und ausgeprägte Nasolabialfalten wodurch ich mit 21 älter aussehe als ich bin und außerdem immer leicht kränklich wirke. Ich habe einfach kein volles, "vitales" Gesicht. Mein KC hat das als sogenanntes "Dish Face" bezeichnet. Ich leide wirklich sehr darunter, und die funktionellen Sachen (leichter Tinnitus, Migräne, Gelenk hakt auf einer Seite, Zahnfleischrückgang) kommen ja auch noch dazu...

Ich wäre ehrlich gesagt sogar enttäuscht, wenn sich optisch durch die Op nix/kaum was verändern würde. Ich möchte nicht nur, dass der Biss stimmt sondern auch dieses eingefallene Gesicht endlich loswerden!

Ich hoffe, ich bin dafür in Bad Homburg in guten Händen! Hab mir den KC extra ausgesucht weil mir die Ergebnisse auch optisch gut gefallen.

Gibt es hier vielleicht noch jemanden mit einem "Dish Face" der mir sagen kann, ob das durch die Op weggegangen ist? Würde mir wirklich weiterhelfen.

Gruß, Luna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es hier vielleicht noch jemanden mit einem "Dish Face" der mir sagen kann, ob das durch die Op weggegangen ist? Würde mir wirklich weiterhelfen.

Hi Luna,

im Grossen und Ganzen kannst Du davon ausgehen, dass die Optik deutlich verbessert wird,

wenn eine umfangreiche Kieferverlagerung stattfindet. Der vorverlagerte Oberkiefer bringt

mehr Dynamik und Schwung (eben die genannte Vitalität) in Dein Gesicht und durch die

Rücksetzung des UKs wird die Härte entschärft und die Proportionen der verschiedenen

Gesichtsteile zueinander harmonischer. Erwarte nur keine Wunder, denn gezaubert wird nicht.

Damit meine ich, dass zum Aussehen auch alles andere gehört (Augen, Stirn, Haare, Wangen,

Nase, etc.) und daran wird nicht gearbeitet.

Ich schreibe das nur, damit klar ist, dass man zwar mit viel berechtigter Hoffnung, aber

auch mit gesundem Realismus in die OPs gehen sollte. Lohnen tut es sich aber sicher!

cheers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ duke

Oh, danke für die ausführliche Antwort. Hat mir sehr weitergeholfen.

Eigentlich ist es wirklich nur dieses "eingefallene" was mich an meinem Gesicht stört. Wenn das durch die Op verbessert wird, wär ich auf jeden Fall zufrieden.

lg Luna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0