Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Natacia

Ablauf GNE-OP

Hallo Leute.

Mir steht eine operative GNE bevor und ehrlich gesagt kann ich mir nicht so Recht vorstellen wie das ablaufen soll. Tut mir leid, falls es schon einen aehnlichen thread geben sollte aber so wirklich habe ich nicht gefunden wonach ich suche und auch das Internet haelt sich da (bis auf ein paar unkenntliche Bilder) etwas bedeckt.

Mein KFO versuchte eine halbwegs eifrige Aufklaerung was genau bei dieser Operation gemacht wird - wahrscheinlich lag es an meinem entsetzten Blick, dass seine enthusiastischen Aufklaerungsversuche langsam versiegten und nur mehr ein gemurmeltes "sprechen Sie am besten mit dem Kieferchirurgen" folgte.

Ich verstehe, dass unter der Oberlippe geschnitten wird (sorry fuer all jene, die eventuell einen leichten Magen haben, ich gehe gerne ins Detail). Aber dahinter liegt doch der Knochen bzw. die Zahnwurzeln meiner OK-Zaehne oder? Wird das Oberkiefer bei der GNE also auch gebrochen bzw. gaenzlich abgetrennt? Ich ging davon aus, dass eigentlich nur die Gaumennaht "angeritzt" wird - vom Gaumen aus. Ich bin also nicht wirklich gluecklich ueber die Tatsache, dass ich eine Naht quer unter der Oberlippe rumtragen werde...

Hatte irgendjemand Erfahrung mit einer anderen operativen Methode die sich nicht so ganz nach Kieferschlachtung anhoert und trotzdem das gewuenschte Ergebnis brachte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Es gibt ja immer noch die Variante ohne OP. Das hängt immer davon ab wie verwachsen der Knochen schon ist. Manche sagen ohne OP kann man es immer machen andere wiederum haben eine andere Meinung.

Soweit ich mich Informiert habe, ist die Rezidiv Wahrscheinlichkeit ohne OP bei 50%. Das ist sehr viel finde ich und bin ich der Meinung das ohne Chirurgische Unterstützung andere Kräfte notwendig sind um eine GNE durchzuführen.

Ich hatte eine Chirurgisch Unterstützte GNE. Dennoch sind meine Backenzähne etwas gekippt. Will nicht wissen wie es ohne Chirurgie ausgegangen wäre.

Mein KFC hat mir das so erklärt: Es wird jeweils von hinten (Backenzähne) gleichmäßig angefangen nach vorne zu sägen. Es wird dann während der OP getestet ab wann sich der Oberkiefer leicht bewegen lässt. Ich hatte leider Pech und bei mir musste der kpl. Oberkiefer abgetrennt werden. Leider kommt man ab einem gewissen alter nicht mehr um eine OP rum.

Edit: Unten findest du einen Link von meinem Erfahrungsbericht.

Grüße Miro

bearbeitet von miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein KFC hat mir das so erklärt: Es wird jeweils von hinten (Backenzähne) gleichmäßig angefangen nach vorne zu sägen.

und vorne oberhalb der Schneidezähne in Richtung Rachen. So wars bei mir.

Ich hatte auch keinen "Querschnitt" unter der Oberlippe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich verstehe, dass unter der Oberlippe geschnitten wird (sorry fuer all jene, die eventuell einen leichten Magen haben, ich gehe gerne ins Detail). Aber dahinter liegt doch der Knochen bzw. die Zahnwurzeln meiner OK-Zaehne oder? Wird das Oberkiefer bei der GNE also auch gebrochen bzw. gaenzlich abgetrennt?

es wird oberhalb der zahnwurzeln gesägt, etwa auf höhe der nase.

gebrochen, wie bei einer OK-verlagerung, wird aber nicht.

Hatte irgendjemand Erfahrung mit einer anderen operativen Methode die sich nicht so ganz nach Kieferschlachtung anhoert und trotzdem das gewuenschte Ergebnis brachte?

es gibt verschiedene methoden und anscheinend auch meinungen, was gerade noch ausreicht und den zweck erfüllt, und was nicht mehr.

ich würde das dem KFC überlassen.

dass dir irgendwas wegen "zuviel gesägt" passiert ist ja nicht die einzige mögliche komplikation. wenn es am ende nicht ausreicht oder sich wieder zurückschiebt hilft dir das auch nicht weiter.

guten KFC suchen und an die narkose denken ;-)

bearbeitet von relative

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@miro: Danke fuer deine ausfuehrlichn Infos. Werd mir deinen Bericht gerne durchlesen.

Mmhh, gekippte Backenzaehne habe ich auch ein klein wenig da mein KFO die Gaumennahterweiterung zuerst ohne OP mit der Hyrax alleine oeffnen wollte (gescheiterter Versuch)... Nur die Ankerzaehne verabschiedeten sich nach aussen und die Hyrax musste wieder Stueck fuer Stueck zurueckgedreht werden. Also um die OP komme ich nicht rum...

@relative: Das mit den Zahnwurzeln war bei mir denke ich einer der wichtigsten Faktoren. Den KFC loechere ich natuerlich trotzdem noch, den erwartet eine ganze Liste an Fragen :mrgreen:. Mir war nur wichtig, auch persoenliche Infos ueber die verschiedenen Mehtoden von "GNE'lern" selbst zu lesen, nicht nur jene sachlichen vom "Kieferschlachter" 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0