Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Koddi

OP-Termin

Nachdem ich mich hier ja schon beklagt hatte, dass mein KFO nach 1,5 Jahren Spangebehandlung - in denen ich viel Zeit hatte mich innerlich auf die anstehende OP vorzubereiten- plötzlich offensichtlich 'vergessen' hatte dass ich überhaupt operiert werden soll bzw. muss, gibt es jetzt doch einen OP-Termin. Endlich, muss ich sagen, da ich mein Leben ziemlich darauf ausgerichtet hatte (Jobveränderung, allgemeine Lebensplanung..). Nun komme ich also am 21. April unters Messer. Bleibt noch abzuwarten ob es jetzt eine Bimax wird oder doch 'nur' ne OK-Vorverlagerung. Mein KFO spricht immer von letzterem aber im 1. Vorgespräch mit dem KFC vor einem Jahr hieß es, dass eine Bimax notwendig ist und meinem eigenen Eindruck zufolge denke ich das eigentlich auch. Hier wurde ja schon viel darüber diskutiert ob man selber nicht vielleicht manchmal genauer weiß was richtig für einen ist - natürlich bin ich keine Fachfrau und vertraue auch meinem KFO und frage mich auch ob der KFC nicht 'gerne' noch ein bißchen mehr macht als vielleicht das was mindestens erforderlich ist - aber irgendwie hätte ich im Moment das Gefühl, dass es mir lieber wäre wenn schon OP dann richtig - und mein UK ist nun mal einfach schief und asymmmetrisch und daher auch für die nach wie vor auftretenden Verspannungen verantwortlich, glaube ich zumindest.

Naja, ich habe zum Glück einen Monat vor der OP nochmal einen Termin bei meinem KFO bei dem auch der KFC in der Praxis anwesend ist, da bin ich gespannt was nun endgültig beschlossen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich drücke dir ganz fest die daumen für deine Op :) ich warte nun auch schon viele Jahre auf mein Op Termin .. ich hoffe er kommt auch bald .. habe mein Leben (Schule) auch ziemlich darauf ausgerichtet .. deswegen bin ich wirklich am hoffen das es doch bald passiert .. da ich ein Schule genommen hab, die nicht soo wichtig ist und ich ruhig mal fehlen kann :D

Lass ruhig mal was von dir auch nach der Op hören :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Koddi!

Das freut mich sehr für Dich, Du hast ja auch schon lange genug darauf gewartet!

Wie überaus praktisch, dass Dr. K. in der Praxis Deines KFO vorbeischaut, das erspart Dir natürlich die weite Fahrt nach Bad Homburg.

Zur Modell-OP musst Du aber schon noch einmal dorthin fahren, oder?

Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute für Deine OP!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Koddi,

schön wieder einmal von dir zu hören und es endlich vorwärts geht!

Die Zeit fliegt - leider, wie ich meine -, aber dir und auch anderen geht es bis zur OP u/o rein kfo Behandlung manchmal verständlicherweise nicht schnell genug; letzteres ging mir vor und während der letzten kfo Behandlung auch so.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die guten Wünsche!

@ lapassante: Ja für de Modell-OP muss ich zwei Wochen vor dem OP-Termin nach BH. Ich hoffe dass ich nach der OP nicht auch noch öfters da hin muss - die ständige Pendelei zum KFo von Hamburg nach Hannover reicht mir nämlich schon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So heute hatte ich wieder mal nen Kontrolltermin beim KFO. Irgendwie waren die letzten 3 Termine -und auch heute - viel schmerzhafter als alle anderen Termine vorher - meine Helferin muss die Bögen und Gummis immer mit aller Kraft ewig lange in die Brackets pressen und festzurren damit es überhaupt passt. Autsch! Und dann kamen heute auch noch die beiden Tets (?) raus, das sind so Verankerungen im Knochen, die zur Stabilisierung dienten. Das rausdrehen tat zum Glück aber eigentlich gar nicht weh - obwohl es ja so richtig 'implantiert' war.

Dann war 'eigentlich' alles vorbei war und ich habe schon mal alle Termine vor und nach der OP abgemacht (Uff, das wird ja wieder ein gegurke - jede Woche zum KFO nach Hannover und davor ab jetzt auch noch 3x und nach BH ja auch noch und weiß jemand ob man nach der OP in BH auch nochmal zur Nachkontrolle muss - oder nur wenn irgendwelche Probleme auftauchen?)

Aber dann war noch der 'Endcheck' vom Doc und plötzlich fing er an alles noch mal so ganz genau zu untersuchen und abzumessen wie schon lange nicht mehr. Tja und dann sagte er: 'Ja, wegen der OP....' und ich dachte jetzt überlegt er ob tatsächlich nur der OK vorverlegt werden soll oder doch Bimax - aber nein, er sagte 'Das ist die Frage ob die überhaupt sein muss.'

WAHHHH! Kann der sich nicht endlich mal entscheiden??? Oder ist das vielleicht eher ein gutes Zeichen dass er auch 2 bzw. 3 oder 4 oder 5 oder...:-) Mal nachdenkt ob es nicht auch ohne OP geht. Ich hab jedenfalls gar nix mehr dazu gesagt - ich will ihn doch auch nicht zu irgendwas überreden was vielleicht gar nicht sein muss. Trotzdem nervt es mich echt so demaßen dieses hin und her. Als dann die Helferin meinte dass ich ja in einem Monat noch den Termin beim KFC und ihm zusammen in der KFO-Praxis habe, meinte er aber das wäre wohl zu kurzfristig dann erst zu entscheiden ob OP ja oder nein und dann sagte er auch von sich aus dass eine OP wohl doch richtig und besser wäre. Naja, ich glaube das muss ich erst nochmal beim nächsten Mal schriftlich sehen, dass es stattfindet bevor ich das glaube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, da ich mich merkwürdigerweise unter meinem alten Benutzernamen 'Koddi' plötzlich nicht mehr einloggen konnte, heiße ich jetzt 'Koddili'. Neues Passwort zuschicken lassen klappt leider im Moment auch irgendwie nicht - angeblich ist wohl was mit dem Mailserver hier gerade nicht in Ordnung wurde mir gesagt.

Nun ja.

Bei mir wird es langsam ernst... OP-Termin ist ja der 21. April!

Hatte vor 2 Wochen nochmal eine Termin mit meinem KFC bei meinem KFO - bei dem - mal wieder - nichts konkretes entschieden - sondern nur verschiedene Möglichkeiten durchgesprochen wurden (1. nur OK vorverlegen, 2. OK vorverlegen, UK drehen 3. nur UK drehen und rückverlegen. (Na toll!! Vielleicht können sie es ja auswürfeln!;-/) , aber das wird sich übermorgen dann wohl WIRKLICH mal entscheiden, da ich am Mittwoch meine Modell-OP in BH habe. Morgen aber erst nochmal zum KFO wegen Abdruck & Bisskonstruktion - ich glaube für den Splint, weiß aber ehrlich gesagt (immer noch) nicht was das genau ist... Vielleicht kann mich jemand aufklären?

Werde jedenfalls langsam aber sicher nervös....

Muss noch sooooviel Sport machen, essen etc. vorher!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Koddi,

das ist ja ein echtes Hin und Her bei dir. Hoffe du bekommst nach der Modell-OP schnell ein klares Feedback, was nun genau gemacht wird... Die Abdrücke die der KFO bei dir macht, sind nur für ihn und die weitere KFO-Behandlung gedacht. Also so war es jedenfalls bei mir. Da wurden 4 Wochen vor der OP die Abdrücke, Röntgen und Fotos gemacht und nur das Röntgenbiild wurde mir mit zu Dr. K gegeben. Dank der Abdrücke stellte mein KFO fest das mein OK doch noch etwas zu eng/klein war und so bekam ich noch eine Gaumenspange :rolleyes:

Bei der Modell-OP in BH wurde dann alles nochmal gemacht, also zig Abdrücke für Splints u.ä. Anhand der Abdrücke wurde dann auch festgelegt wie operiert wird, also quasi wie viele Millimeter OK u/o UK verlagert u/o gedreht wird. Ein Splint ist ein dünner Abdruck von deiner optimalen Zahnposition, der ggf. während/nach der OP zwischen die Zähne festgemacht wird, damit die die optimale Position haben. Hoffe das ist halbwegs verständlich... Hatte zum Glück keinen Splint eingesetzt bekommen und den nur mit den anderen Abdrücken von Dr. K mitbekommen.

Drücke dir jedenfalls die Daumen für alles. Und viel Spaß beim sporteln und essen... :D

Mila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dank dir Mila für die Erklärungen! Habe schon so oft von Splints hier im Forum gelesen aber es erst jetzt verstanden :-)

Na dann lass ich mich mal überraschen wieviele Male ich die nächsten beiden Tage den Mund voll Abdruckmasse habe *würg*.

So, jetzt werd ich mal den Pizzateig ansetzen und dann zum Schwimmen gehen ! :19:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Countdown läuft! In 5 Tagen werde ich nun - hoffentlich - operiert.

"Hoffentlich", weil ich mir gerade nochmal ne Erkältung eingefangen habe :10:

obwohl - oder vielleicht gerade weil? - ich extra mich soooo bemüht habe mein Immunsystem zu stabiliseren. (Habe mir so ne Vitamin-Kur aus der Apotheke besorgt). Vielleicht habe ich zuviel drüber nachgedacht. Naja, aber es sind auch einfach gerade echt viele Leute um mich rum erkältet, da ist es eigentlich auch kein Wunder. Jedenfalls bete ich dass es sich nicht auswächst zu ner ordentlichen Nasennebenhöhlenentzündung oder so...werde mich die nächsten Tage schonen.

Der Termin zur Modell-OP war soweit ganz gut - zwar weiß ich nun immer noch nicht genau was gemacht wird, da die Abdrücke und Untersuchungsergebnisse nun ja erstmal ausgewertet werden und dann erfahre ich es wohl am Aufnahmetag, also Mittwoch. Es sieht aber sehr nach einer Bimax aus plus Einsetzen eines Implantatzahns - bzw. nur des Fundaments im UK, der Zahn kann dann erst 4 Mon. später rein. Ich war mir nicht sicher ob es nicht zuviel wird das auch noch mitzumachen aber als Dr. K. meinte "dass etwas besseres als ne Vollnarkose mir ja gar nicht passieren kann" habe ich eingewilligt. Dafür wurde dann noch eine CT-Aufnahme gemacht anhand der ein anderer Arzt in der Praxis mir dann am Computer ganz genau gezeigt hat wo meine Nerven verlaufen und wie dick der Knochen ist etc. Schon echt faszinierend diese ganze Technik. Gibt mir zumindest das Gefühl dass alles sehr detailliert und genau geplant - und hoffentlich auch ausgeführt- wird. Sowieso habe ich an dem Tag ein gutes Gefühl bekommen. Die Helferin hat mir ausführlich alles erklärt und alle waren sehr freundlich.

Danach habe ich aber gedanklich alles erstmal wieder verdrängt aber so langsam kommt die Nervosität dann doch. Habe schon die wichtigsten Utensilien für die Klink besorgt (Da fällt mir ein: Weiß jemand ob man einen Laptop lieber zuhause lassen sollte oder gibt es in BH die Möglichkeit ihn - während der OP- einzuschließen oder so? < Danke Mila für deine Antwort! Auch wenn er dann doch nur im Tresor rumliegt, nehme ich ihn doch mit glaube ich!) - also Mundspülung, Kinderzahnbürste, Kühlpacks für die Rückfahrt, feuchte Tücher...)

Und nun habe ich heute seit über einer Woche auch mal wieder hier ins Forum geschaut - und kriege gerade richtig Muffensausen. Einige der neuesten Beiträge klingen echt horrormäßig und ich hab ein bißchen Panik, dass es bei mir ähnlich schlimm sein könnte. Ich weiß - immer positiv denken - mache ich eigentlich auch - habe mich sogar für einen 'Tanzurlaub'(1 Woche ziemlich sportlicher Tanzunterricht von morgens bis abends!!!) im Juli - also 10 Wochen nach der OP angemeldet - das dürfte doch eigentlich Motivation genug sein um schnell gesund zu werden, oder? Ich weiß man kann es wohl nicht beeinflussen wie lange die Schmerzen/Schwellungen dauern...

Ich versuche jedenfalls vorerst optimistisch zu sein!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0