Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sakura

Habe Angst:(

Hallo Leute!

Bitte helft mir. Ich bin mir seit Anfang der Behandlung bei meinem KFO (Dez. 10) so unsicher ob der das auch richtig macht. Denn ich sehe nach 2 Monaten noch immer keine Fortschritte, die 2 Zahnspange+der Lipbumper tun nicht weh, was ja eigentlich so sein sollte oder??!

Im OK wurde mir ein Zahn entfernt (Nov 10). Bis heute wurden keine Anstalten gemacht die Lücke zu schließen. Hab also derweil immer nur nen halben Bogen im OK bekommen. Er sagt die Zähne müssen erst ausrotieren. Was heißt das?

Hinzu kommt das eigentlich die ganze Arbeit seine Assistenten machen, er sich das ganze am schluss immer nur kurz ansieht und er immer sehr aggressiv und leicht reizbar wirkt.

Mach ich mich einfach nur umsonst verrückt oder besteht da wirklich Grund zum zweifeln? Jetzt hab ich soviel Kohle geblecht, und so lange mit mir gerungen eine Behandlung anzufangen...

Ich bin schon mal Opfer einer KFO geworden, die 3 Jahre herumgebastelt hat und nachher nichts gescheites heraus gekommen ist... Darum bin ich etwas vorsichtig geworden. Ich wär euch um schnelle Antworten sehr dankbar!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Sakura,

ich kann dir in einer Hinsicht die Angst nehmen, nämlich was den Lückenschluss angeht. Ich habe sogar 4 Zähne gezogen bekommen und mein KFO hat auch zuerst die Zähne richtig gerade gestellt. Meine waren so schief, dass anfangs oben der Bogen über die Frontzähne hinweg gelegt wurde, also die Zähne noch gar nicht eingebunden wurden. Erst als alle Zähne einigermaßen gerade standen, also rotiert waren, wurden die Lücken durch Gummis geschlossen. Das hat alles eine Weile gedauert, ich habe meine Spange nun schon 2 1/2 Jahre.

Wichtig wäre, dass du deinen KFO fragst, ich nerve meinen auch immer mit Fragen, aber schließlich geht es um unseren Körper! Viel Erfolg! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte mich den beruhigenden Worten von meiner "Vorrednerin" anschließen:

Die ersten Bögen, die man eingesetzt bzw. eingewechselt bekommt, verursachen noch nicht die Spannung wie im weiteren Verlauf der Behandlung. Bei mir ists nun so, dass der 3. Bogen ein paar Tage so spannt, dass ich es beim Kauen unangenehm empfinde - aber unter "Schmerzen" verstehe ich was anderes.

Wenn du dich aber bei deinem KFO nicht wohl fühlst, steht das auf einem anderen Blatt Papier und du solltest dich vllt. mal mit ihm unterhalten. Ich habe nun nicht nachgeschaut, in welchem Alter du bist. Eventuell sollte eine erwachsene, selbstbewusste Person (Eltern) mitgehen und dich bei dem Gespräch unterstützen.

Oder du fragst bei deinem Zahnarzt mal nach ob er in seinen Fachkreisen jemanden kennt, der sich deine Angelegenheit mal vertrauensvoll ansehen kann.

Nun hattest du schon den Mut, die Behandlung zu beginnen, dann kannst du auch die weiteren Schritte schaffen, die dann das Gefühl in dir bewirken sollen, dass du zufrieden bist mit deiner Entscheidung und deinem Weg.

Viel Erfolg,

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hinzu kommt das eigentlich die ganze Arbeit seine Assistenten machen, er sich das ganze am schluss immer nur kurz ansieht und er immer sehr aggressiv und leicht reizbar wirkt.

lg

Hallo,

also bei mir macht auch das meiste die Assistentin - er schaut danach noch mal rein (auch nicht gerade freundlich) und versucht dann immer noch den Draht hinten abzuzwicken - auch wenn ihm das leider meistens nicht gelingt, denn er hat das Talent eines Metzgers was sein handling angeht ;-) - aber solange er fachlich gut ist will ich mcih nicht beschweren....das ist das einzige was zählt...und da hat er mich bis jetzt überzeugt....

Ich glaube dir, dass du sehr vorsichtig geworden bist - gerade wenn man schon mal über den Tisch gezogen wurde....

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiss jetzt nicht, wie deine Zähne rotiert sind, um welche Achse, aber ich vermute, dass der KFO ausdrehen meint und dafür wird auch Platz benötigt; Lücken sind sehr schnell geschlossen. Kann sein, dass der KFO gute Arbeit leistet und wirklich nur aggressiv und gereizt ist. Bei mir war es leider so, dass er aggressiv und gereizt war, weil er keine gute Arbeit leistete. Ich würde versuche, wenigstens eine andere Meinung einzuholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Erstmal danke, für eure zahlreichen und schnellen Antworten!:) Hat mich schon etwas beruhigt...

ich kann dir in einer Hinsicht die Angst nehmen, nämlich was den Lückenschluss angeht. Ich habe sogar 4 Zähne gezogen bekommen und mein KFO hat auch zuerst die Zähne richtig gerade gestellt. Meine waren so schief, dass anfangs oben der Bogen über die Frontzähne hinweg gelegt wurde, also die Zähne noch gar nicht eingebunden wurden.

Weiss jetzt nicht, wie deine Zähne rotiert sind, um welche Achse, aber ich vermute, dass der KFO ausdrehen meint und dafür wird auch Platz benötigt; Lücken sind sehr schnell geschlossen. Kann sein, dass der KFO gute Arbeit leistet und wirklich nur aggressiv und gereizt ist. Bei mir war es leider so, dass er aggressiv und gereizt war, weil er keine gute Arbeit leistete. Ich würde versuche, wenigstens eine andere Meinung einzuholen.

Ja aber meine Zähne sind wirklich seit eineinhalb Monaten schon kerzengerade, ich weiß nicht was sich da noch ausrotieren soll?

Am Anfang stand einer ganz leicht vor, aber das ist schon lange behoben..:(

@Dagmar oh mann ich hoffe ich bin nicht wieder an so einen Nichtskönner geraten, was das für ein Aufwand wär, wieder zu wechseln (das muss man ja erst mal beweisen das er schlecht arbeitet oder?) und mein Geld krieg ich auch nicht mehr...Ich warte noch 2-3 Monate (es ist vl. noch zu bald jmd anderen zu fragen denke ich) und dann mach ich mir woanders nen Termin aus.

Mann, als Patient ist man wirklich immer der angesch....ene. Die Ärzte kontrolliert eigentlich nie jmd ob sie gut arbeiten, man kann sich nur durchfragen und nach dem Ruf der Ärzte evtl erkundigen und das man da Geld zurück bekommt kann man auch gleich vergessen. Sie sichern sich sofort mit Verträgen gleich am Anfang ab, dass das Geld das man fürs ganze Jahr bezahlt hat, bei Abbruch nicht mehr (wenigstens nur teilweise) zurückerstattet wird. War das bei euch auch so?

Ich möchte mich den beruhigenden Worten von meiner "Vorrednerin" anschließen:

Die ersten Bögen, die man eingesetzt bzw. eingewechselt bekommt, verursachen noch nicht die Spannung wie im weiteren Verlauf der Behandlung. Bei mir ists nun so, dass der 3. Bogen ein paar Tage so spannt, dass ich es beim Kauen unangenehm empfinde - aber unter "Schmerzen" verstehe ich was anderes.

Ja aber ich höre bei jedem der eine hat/hatte das es anfangs schon sehr weh tut/tat. Und ich hab ja jetzt auch schon den zweiten Bogen drinnen. Bis auf ein leichtes ziehen und eine leichte berührungsempfindlichkeit der Zähne war noch nicht mehr drinnen... Und den Lipbumper muss ich auch nur nachts und ein paar Stunden am Tag tragen. Ist es nicht so das dann alles wenn ich es tagsüber nie trage wieder zusammenfällt und ich jeden Abend von vorn anfange?

Wenn du dich aber bei deinem KFO nicht wohl fühlst, steht das auf einem anderen Blatt Papier und du solltest dich vllt. mal mit ihm unterhalten. Ich habe nun nicht nachgeschaut, in welchem Alter du bist. Eventuell sollte eine erwachsene, selbstbewusste Person (Eltern) mitgehen und dich bei dem Gespräch unterstützen.

Ich bin 24. Nicht wohl fühlen ist vl übertrieben, aber ich ertappe mich jedes mal dabei das ich vorher soviele Fragen habe und mich dann aber doch nicht zu fragen traue. Letztes Mal hatte er schon so einen Zeitdruck, wie er selber sagte. Das ich einfach nicht lästig sein wollte.(was eh total blöd ist von mir und nächstes Mal MUSS ich jetzt mal was sagen) Als er den Lipbumper für mich anpassen wollte (weils die Assistentin nicht zusammenbrachte) und ich ihn nicht gleich reinbekommen habe, kam mir auch vor war er gleich etwas gereizt. Ach, ich weiß auch nicht vl. bin ich auch einfach nur überempfindlich....

Oder du fragst bei deinem Zahnarzt mal nach ob er in seinen Fachkreisen jemanden kennt, der sich deine Angelegenheit mal vertrauensvoll ansehen kann.

Ja den hätte ich schon gefragt, aber leider meinte er nur:"Es hätte keinen Sinn wenn ich mir das anschaue. Jeder hat eine andere Vorgangsweise. Der Hr. Dr...... ist sicher ein sehr guter Arzt und ich brauch mir gar nichts denken."

Aber ich werd das Gefühl nicht los, dass er das einfach nur sagt, weil da einfach alle zusammen halten und keiner den andren schlecht machen will.

Bei meinem KFO selber ist das wieder ganz was andres. Er hat über meine ehemalige KFO hergezogen das sie ÜBERHAUPT NICHTS kann. Und auch schon ein Gerichtsverfahren gegen sie läuft. Sie hatte damals etwas laufen mit einer gewissen Zahnbörse, wo die Leute sich beraten lassen konnten über Preise, Behandlungsmöglichkeiten etc. und angeblich dabei immer nur zu ihr vermittelt wurden. Jetzt wurde ihr das abgedreht und anscheinend macht sie das selbe jetzt mit dem Zahnbüro weiter. Wo ich aber schon angerufen habe, die am Telefon mir aber sagte sie ist eine ganz normale Zahnarzthelferin die sich halt selbstständig gemacht hat und die Fr. Dr..... leitet dieses Büro sicher nicht. Ich weiß jetzt nicht was ich davon halten soll....

Oh mann das ist jetzt lang geworden. Tut mir leid, aber es gibt einfach soviel zu sagen.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hei Sakura,

mein KFO ist ein ganz Lieber. Da ich seine Zeit aber auch nie überstrapazieren möchte, habe ich ihm anfangs immer ein Mail mit meinen Fragen geschickt. Da wusste ich dann, er kann sie lesen & beantworten, wenn er Zeit dazu hat. Dies hat er bisher auch immer getan.

Ich hab auch schonmal beim anmelden eines Termines bei meinem ZA am Telefon dazu gesagt, dass ich noch ein paar Fragen habe und die Helferin bitte 10 min. mehr einplanen soll wegen Gesprächbedarfs.

Schreib dir deine Fragen auf nen Zettel und sprich ihn direkt mal drauf an, dass du den letzten Termin am Tag haben möchtest, damit er sich Zeit für dich nehmen kann.

Grüße, Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den berühmten Zettel hab ich auch immer in der Hand! :mrgreen: Ich komm mir zwar auch blöd damit vor und denke ich nerve die Ärzte damit, aber ich zwing mich draufzuschauen und auch alles zu fragen, was mich bewegt. Sonst sitze ich zuhause und mach mir wieder den Kopf und woher soll er wissen, was ich wissen will? Das ist falsche Eitelkeit. Also löcher deinen KFO, schließlich gehört Beratung auch zu seinen Aufgaben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sakura,

kann dein ungutes Gefühl gut verstehen, hatte ich auch. Versuche die aufgezeigten Möglichkeiten. Selber habe ich auch verschiedene ausprobiert bei verschiedenen ZA, leider ohne Erfolg. Einer war so dreist und riß mir den Zettel mit Notizen aus der Hand; seine Bemerkung verkneife ich mir. Eine KFO äußerte ganz kurz zur Sache, aber auch erst, nachdem ich erwähnt hatte, dass mir eine Bekannte, eine ehemalige Patientin von ihr, sie mir empfohlen habe. Sie war dann auch bereit, weil sie mir nicht helfen konnte, eine Überweisung zu geben und bot mir sogar an, die Gummiligaturen zu wechseln. Kommst du aus A? Jedenfalls wünsche ich dir viel Glück bei deinen Versuchen und ggf. Suche nach anderen KFO!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir vorgenommen dort morgen mal anzurufen und zu fragen, warum da eigentlich nichts weh tut. Das stört mich am Meisten.

Bin mal gespannt, was sie mir dann sagen werden....

Ja ich wohne in Österreich. In einer eher kleinen Stadt und ich hab immer grosse Angst, wenn ich mich so wie letztens bei meinem Zahnarzt und auch schon telefonisch bei anderen erkundige, dass er das irgendwann mitkriegt.

Da kennen sich doch evtl. einige nehme ich an....

Aber da muss ich durch. Ich werde einfach in eine andere Stadt fahren und mir dort nen Termin ausmachen.

Werd mich dann wieder melden, wenn ich was neues weiß.

Danke, für eure Ratschläge:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt gerade bei ihm nochmal angerufen und er war wieder unheimlich genervt weil er glaub ich grad nen Patienten hatte. Naja, er hat sich zumindest bemüht nicht all zu unfreundlich zu sein. Er erklärte mir das der lipbumper deswegen nicht weh tut weil die kraft der Lippe nicht so groß ist das das wehtut. Das geht also nur sehr langsam.

Ist das richtig so? Hatte eigentlich jmd von euch schon mal son ding? Wenn ja, was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In einer Sache kann ich dich beruhigen: Ich bin jetzt seit einem Jahr beim KFO und mir haben noch NIE die Zähne wehgetan. Nicht einen Tag. Jetzt war ich gestern wieder da und hab nen neu ausgeformten Bogen und eine Gummikette gekriegt und könnte heulen, weils so wehtut, dass ich nicht mal schlafen kann. Freu dich also lieber drüber, wenn deine Zähne sich offenbar so willig bewegen, dass es eben nicht wehtut :)

bearbeitet von Ela81

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0