Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
gunter

Kieferorthopädische Behandlung mit 32 Jahren noch möglich? 2 fehlende Schneidezähne

Hallo,

ich bin 32 Jahre alt. Bei mir fehlte der Schneidzahn 12. Im jugendlichen Alter hatte ich eine kieferorthopädische Behandlung. Dabei wurde mir der Schneidezahn 22 gezogen und es wurde mit einer Zahnspange versucht, die Zähne von hinten nach vorne zu holen und alles zusammenzuziehen um die Lücken zu schließen.

Ich habe nun 2-3 mm große Lücken zwischen den beiden Schneidezähnen und zwischen den Eckzähnen und Backenzähnen. Das stört mich so sehr, dass ich mir schon lange abgewöhnt habe so zu lachen, dass man meine Zähne sehen kann.

Was ich aber noch schlimmer finde ist, dass durch diese Behandlung wahrscheinlich auch meine Kieferform verändert wurde. Ich habe nun sehr eingefallene Wangen und Wulste an den Mundwinkeln.

Ist es möglich in meinem Alter da noch was zu machen? Wäre es möglich mit einer Spange oder einer GNE meinen Kiefer wieder aufzuweiten und die fehlenden Schneidezähnen durch Implantate zu ersetzen?

Es wäre ein Traum wieder lachen zu können und nicht mehr wie Junkie auszusehen.

Vielen Dank im Voraus

Gunter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich habe auch gelesen, dass man durch eine GNE besser Luft bekommen kann, da die Nase evtl. etwas geweitet wird. Das wäre ebenfalls sehr toll, da ich sehr schlecht Luft durch die Nase bekomme.

Der HNO meinte, dass meine Nasenscheidewand gerade ist und man da nichts operativ machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gunter,

erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum und im Club der Ü-30ger! :mrgreen:

Ich bin zwar kein Arzt und kenne deinen Kiefer- und Zahnzustand nicht, aber ich denke, da lässt sich sicher noch was machen! Am besten du suchst dir einen guten KFO in deiner Nähe, der sich auch mit Erwachsenenbehandlungen auskennt. Du wirst sehen, wenn der Anfang geschafft ist, geht der Rest (fast) von alleine. Viel Erfolg auf dem Weg zu einem strahlenden Lächeln!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Gunter,

Hei - ich habe ein ähnliches Problem und arbeite daran.

Mit 40+ ist dies immer noch möglich. Mein KFC meinte allerdings (grinsend): mit über 60 macht man das dann nicht mehr. Entgegen dieser Aussage hat sich hier im Forum auch schon eine 60+jährige gemeldet.

Dein Alter ist also gar kein Problem.

Da mir ein Zahn (der neben dem mittleren Schneidezahn) von Geburt an fehlt, hat sich die Lücke natürlich im Laufe der Jahre selbst geschlossen. Diese wird nun mittels Spange wieder geöffnet. Da die Zähne nicht optimal zueinander stehen, wird eine Bimax (OP des Oberkiefers und Unterkiefers) dafür sorgen, dass ich wieder ordentlich kauen kann.

In die dann entstandene Lücke wird ein Implantat gesetzt.

Trotz all der Mühen und Unannehmlichkeiten freue ich mich auch schon auf ein herzliches und offenes Lachen - und...... wieder offen auf fremde Menschen zugehen zu können.

Wie meine Vorrednerin schon meinte: suche dir (auch mit Hilfe dieses Forums) einen guten KFO in deiner Nähe.

Alles Gute und gaaaaanz viel Erfolg.

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure netten Worte.

Ich hatte vor einigen Monaten bereits ein Beratungsgespräch mit einem KFO in BB.

Dieser war der Meinung, dass die Vorgehensweise des KFOs in meiner Kindheit im Prinzip richtig gewesen sei, nur die Ausführung schlecht war. Er meinte, er würde mit einer Zahnspange die Zähne zusammenziehen und so die Lücken schließen können.

Aber das ist genau das, was ich nicht will. Ich habe gelesen, dass dies einen Einfluss auf die Schädelform haben kann, und dass Leute danach eingefallene Wangen bekommen haben. Das war leider auch bei mir der Fall. Ich habe nun ein sehr schmales Gesicht, eingefallene Wangen und Wulste an den Mundwinkeln, und das obwohl ich keinesfalls untergewichtig bin. Als Kind hatte ich kein schmales Gesicht und meine Brüder haben dies auch nicht. Während der kieferorthopädischen Behandlung in meiner Jugend hörte ich zum ersten Mal von Leuten, dass ich schlecht/krank aussehe und ob ich Drogen nehme. Durch weiteres Zusammenziehen fürchte ich, dass dies noch verschlimmert wird. Das möchte ich auf keinen Fall. Dann würde ich es lieber so lassen.

Was ich mir wünschen würde ist, dass mein Gebiss wieder aufgeweitet wird und die fehlenden Zähne durch Implantate ersetzt werden. Der KFO in BB meinte, dass das wahrscheinlich nicht mehr möglich sei, weil mein früherer KFO die hinteren Zähne zu weit nach vorne gezogen hätte. Dadurch hätte ich nun auch einen leichten Überbiss. Außerdem würde er immer versuchen Implantate zu vermeiden, weil man nicht wisse, wie lange diese haltbar sind.

So wie ich das sehe gibt es 2 Arten von KFOs. Solche, die bei einem fehlenden Zahn lieber einen weiteren Zahn ziehen und alles zusammen schieben wollen und solche, die stattdessen lieber ein Implantat einsetzen. Leider bin ich vor 20 Jahren bei einem der ersten Art gelandet.

Wenn jemand einen guten KFO in Baden Württemberg kennt, wäre ich über einen Hinweis sehr dankbar.

bearbeitet von gunter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

klar ist das mit 32 Jahren noch möglich :-)

Ich bin jetzt 31 und habe vor 3 Wochen meine feste Spange entfernt bekommen. Die Zahnfehlstellung ist nun behoben und ich bin total glücklich, dass ich fast 3 Jahre eine Spange getragen haben.

Beruflich hatte ich zunächst Bedenken, da ich viel mit Kunden zusammenarbeite, aber ich habe nur positives Feedback erhalten.

Also nur Mut und mache Dir einen Termin bei einem KFO. Derzeit haben sich einige auf Erwachsene spezialisiert.

Liebe Grüße:

Franja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0