Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sherly79

BIMAX+Kinn bei Dr.K in BH

Hallo Leute !

So meine Bimax ist nun über 4 Wochen her und da mir die Beiträg immer sehr geholfen haben möchte ich nun auch meine Erfahrungen mit euch teilen. ( Ist etwas lang ausgefallen. )

26.01.2011 Aufnahme in BH !

Ich war zu erst in der PRAXIS von Dr.K, dann bin ich ab ins Krankenhaus und habe erst mal mein Zimmer bezogen, meine Zimmer-Nachbarin war bereits operiert und sah nicht gerade toll aus :???: nur gut das ich aus den Forum schon einige Post-OP Bilder gesehen habe.... sonst wäre ich erschrocken gewesen.

27.01.2011 OP-Tag !

Ich bin zeitig aufgestanden um noch duschen zu können und habe die tolle OP-Kleidung angezogen. :wink:

Dann weiß ich nur noch, das ich unten in einem Raum vorm OP Saal war,

wo ein netter Mann mir die Narkos gegeben hatte, ich war überhaupt nicht aufgeregt und hatte keine Angst, darüber war ich sehr froh. :D

Als ich wieder wach wurde lag ich auf der Intensive-Station, ich bekam sehr schlecht Luft und rief nach der Schwester, die kam auch aber sagt mir das alles O.K sei, aber ich fand die Luftnot so schrecklich das ich immer wieder nach der Schwester rief. :-(

Ich versuchte zureden, aber der Mund war zugeschnürrt und man konnte mich nur schlecht verstehen, mir lief von der Nase Blut in den Rachen, die Schwester kam dann insgesamt zwei mal an dem Tag und ist mit einem Schlauch durch die Nase gegangen um das Blut abzusaugen, was kurze Zeit auch geholfen hat. :-)

Die Nacht auf der Intensive-Station war am schlimmsten, da ich so schlecht Luft bekam, die Zeit wollte auch einfach nicht rum gehen zum Glück kam eine Schwester in mein Zimmer und fragt mich ob ich ein Radio möchte "oh" ja bitte. :lol:

Ich habe auch noch mitbekommen wie Dr. K vorbei kam um zufragen wie es mir geht. :D

2. OP-Tag !

Ich war auf mein Zimmer gebracht worden, weiß aber nicht mehr wie ich dahin gekommen bin :roll: , ich hatte den Mund glaube ich auch nicht mehr verschnürrt :D

(Ich habe Teilweise ein Filmriss).

3. OP-Tag !

Die Schwellungen hatte ihren Höhepunkt erreicht und ich musste weinen, kann sein das es die Nerven waren, aber ich konnte einfach nicht mehr und rief meinen Freund an...... der mich zum Glück etwas beruhigen konnte.

Die Schwestern auf Station hat mir dann ein Zäpfchen gegeben, sie sagte das ist auch gut für die Schwellungen, also dachte ich mir dann versuche ich es mal.

Die Schwestern auf der Station waren so super lieb, ich habe Nachts schlecht schlafen können und mich öfter mit den Schwestern unterhalten.

Dr. K kam auch noch spät Abends so gegen halb acht um nach mir zu schauen, ich war sehr verwundert das er um die Zeit noch immer arbeitet *fleissig* ich war sehr froh ihn zusehen, er sagte mir das alles gut gelaufen ist und das er mir die Nasenscheidenwand auch gleich mit gemacht hat.

4. OP-Tag !

Es ging rüber in die Praxis, nur gut das ich nicht alleine gehen musste ein junger Mann und Mery war auch dabei.

An der Stelle nochmal ein Dankeschön an Mery :-D ich fand es super nett das du mich besucht hast, leider waren wir nicht zusammen auf ein Zimmer.

Es wurde eine Schraube im Ok mit einem Schraubenzieher entfernt, das tat aber überhaupt nicht weh, :Dalso keine Angst davor.

5. OP-Tag !

Es wurden Rötgenbilder gemacht.

Im UK hatte ich auch noch eine Schraube die Dr. K auch raus drehte, aber er hatte so viel Kraft angewendet so das ich sehr erstaunt war das der Kiefer das alles aushält. :roll:es tat aber auch nicht weh.

Die Schwellungen waren immer noch sehr heftig, aber ich habe mich auf den nächsten Tag gefreut ,denn da dachte ich noch das ich nach hause könnte.

6. Op-Tag

Ich sollte später nochmal in die PRAXIS rüber und ich dachte danach könnte ich nach hause, aber leider sagt man mir dort, das ich einfach noch zu sehr geschwollen bin und ich noch ein Tag länger bleiben müsste.

Traurig rief ich meinen Freund an, der mich tröstete.

Mit der Hoffnung das es dann am nächsten Tag nach hause geht, habe ich auch diesen Tag rum bekommen

7. Tag-OP

Ich musste nochmal in die PRAXIS und entlich durft ich heim :mrgreen:

(Aber nur weil ich versprach am nächsten Tag zum KFO zugehen).

Ich habe meinen Freund angerufen und ihm gesagt das er mich abholen kann :mrgreen: da ich sehr weit weck wohne, hatte er mich auch noch nicht gesehen und ich war überglücklich als er dann da war. :lol:

Wärend der ganzen Autofahrt, habe ich so viel geredet..... und auf einmal merkte ich das mein Speichel immer mehr und mehr wurde, in der Zeit im Krankenhaus war mein Mund immer trocken und jetzt lief und lief der Speichel :roll: ???

Später am Abend war ich auch auf einmal weniger geschwollen und ich sagte Scherzhaft zu meinem Freund, das er Zauberkräfte hätte. :wink:

Am Tag 8. ging es schon zum KFO, dem erzählte ich von dem Speichelfluss, Er meite das es an der Speicheldrüse gelegen haben könnte, das sie verstopf war, nur gut das die Verstopfung durch das viele Reden gelöst wurde :wink: ab den Tag ging es mir auch von Tag zu Tag besser, auch wenn das schlucken eine sehr ungewohnt Situation für mich war, da meine Zunge durch die OP nun ganz anders im Mund liegt und ich das neue schlucken erstmal erlernen muss.

Ich hatte die ersten Tage zuhause sehr mit Schleim im Hals zu kämpfen und auch das schlucken tat weh, ich war dann beim HNO-Arzt der hat dann den Schleim in der Nase einmal abgesaut.

Jetzt sind seit der Op schon 4 Wochen vergangen und die Schwellungen sind deutlich besser geworden, nur das schlucken ist immer noch nicht normal :???:

Hätte ich den Bericht früher geschrieben, wäre er viel negativer aus gefallen, ich muss erlich sagen, das ich wenn ich gewusst hätte was auf mich zu kommt, die OP nicht gemacht hätte, jetzt bin ich aber soooooo froh das es nun geschafft ist und mein Biss ist super, ich denke das sich das alles Gelohnt hat.

Mit etwas Abstand kann man die Sache wohl besser beurteilen.

Lg. Diana !

Wenn noch Fragen sind dann immer her damit .

bearbeitet von sherly79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0