Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Ex2

Guten Tag,

Hi,

ich komme aus Deutschland, bin anfang/mitte 20, männlich und habe seither ein Problem mit meinem Gesicht. Bislang dachte ich oftmals einfach ich sei häßlich. Aber das stimmt nicht. Was mir fehlt ist ein ausgeprägtes Kinn, noch dazu habe ich einen Überbiss (untere Zahnreihe steht relativ weit hinter der oberen).

Ok, die Sache mit dem Kinn empfinde ich als rein ästhetisches Problem, das mit dem Überbiss allerdings könnte durchaus auch ein gesundheitliches darstellen, wobei ich nicht aus Porzellan gemacht bin und auch damit BISHER zumindest gut durch's Leben gekommen bin.

Kurz: Ich bin mir sicher - Ich will eine Kinnplastik durchführen lassen mit dem Ziel ein Kinnimplantat einzusetzen, um meinem Gesicht das zu geben was ihm ästhetisch betrachtet DEFINITIV fehlt. Ob ich mir jetzt den Kinnknochen nach vorne "verschieben" lassen werde, oder ich mir tatsächlich ein Implantat einsetzen lasse, weiß ich noch nicht und es ist mir auch an der Stelle noch garnicht so wichtig welche dieser zwei Möglichkeiten ich wählen werde. Fest steht zur Zeit nur eines zu 100% - Ich werde etwas machen lassen am Kinn.

Jetzt kommen wir zu meinem Problem (es sei denn jemand will bereitwillig Geld spenden ;-)) :

Ich bin Kleinverdiener und zusätslich als selbstständig gemeldet beim Amt. Das heißt konkret ich verdiene einmal bis zu 400€ in einem Nebenjob und habe nebenbei noch (sozusagen) ein eigenes Gewerbe am laufen, bei dem ich mir aber zur Zeit noch absolut nicht sicher sein kann wieviel dadurch im Monat wirklich reinkommen kann an Geld. Ich kann also auf keinen fall mit 100% Gewissheit sagen dass ich jeden Monat bis zu 400€ verdiene. 300€ INSGESAMMT sind allerdings so gut wie jeden Monat drinnen.

So wie ich es richtig gesehen habe im Internet auf verschiedenen Seiten, liegt der Durchschnittspreis für eine Kinnplastik bei ~ 2500€.

Die 2500€ habe ich nicht und werde ich so schnell auch definitiv nicht ansparen können. Aber ich bin ehrlich, zuverlässig, zahle immer was vereinbart wird und mache auf Grund dessen nur Raten aus mit dem jeweiligen "Geschäftspartner" (in welcher Hinsicht auch immer) die ich auch WIRKLICH zahlen kann!

Habe ich eine Chance bei einem deutschen Facharzt unter's Messer zu kommen?

Kreditmöglichkeiten bei der Bank müsste ich mal durchchecken, wobei ich mir da wirklich keinerlei Hoffnung mache mit meinem momentan wackligen - unter 400€ - Einkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Push

:519:

Willkommen,

aber worauf willst du denn eine Antwort?

Geh zum KFO und "hoffe" dass das Problem nicht das Kinn sondern der Überbiss ist und von der Kasse übernommen wird. (Wobei diese langwierige Behandlung eigentlich niemandem zu wünschen ist.)

2500 ist meinem Eindruck nach eher die untere Grenze für eine Kinnplastik, wenn man nicht ohnehin (auf Kassenkosten) auf dem OP-Tisch liegt.

Ich hab auch schon vom doppelten Betrag gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0