ticimaus

wie reagieren die Kids?

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe am 16.3. meine UK-RV und OK-VV im SMZ-Ost in Wien! Ich denke ich bin ganz gut vorbereitet. Eigentlich freue ich mich schon richtig auf die OP, mittlerweile kommt aber die Nervosität auch dazu!!

Was mich echt interessieren würde ist, wie die Erfahrungen bei Müttern waren! Mein Sohn ist 5 1/2 Jahre alt. In den letzten Tagen haben wir immer wieder mal über die OP gesprochen und ich hab ihm auch erzählt, dass ich danach geschwollen und ev. auch blau sein werde. Dass ich womöglich einen Verband im Gesicht habe usw.

Wie sind eure (kleinen) Kinder damit umgegangen? Wie haben sie es aufgenommen Mama oder Papa so zu sehen??

Freu mich auf eure Erfahrungen!! Möchte meinen Sohn ja nicht 'verschrecken'!!

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo ticimaus,

ich habe mir vor der OP die gleichen Gedanken gemacht, zumal mein Sohn (7) auf Veränderungen meiner Person immer sehr sensibel reagiert hat. Wir haben vorher auch mit unseren Kindern gesprochen und darauf hingewiesen, dass Mama danach etwas lädiert aussieht. Insbesondere mein Sohn war davon gar nicht begeistert. Meine OP war am 25.2. und als mein Mann mit den Kindern am 26.2. gekommen ist, war mein Sohn der Erste, der sagte, er hat mich auch so wie ich aussehe lieb. Zu den Blutergüssen im Gesicht haben wir ihm gesagt, dass wäre wie ein blauer Fleck am Knie, woraufhin er gleich seine Hose hochgekrempelt und seine blauen Knie gezeigt hat. Nach 3 Tagen meinte er dann ganz enttäuscht, dass ich gar nicht mehr wie Glupschi der Hamster aussehen würde :grin:.

Also, meine Sorgen waren völlig unbegründet! Ich glaube die Kinder haben es besser verkraftet als meine Mutter und Geschwister ;-).

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja,

wahrscheinlich hast du recht. Die Kinder nehmen das vermutlich besser auf, als alle anderen!! Vielleicht auch deshalb weil ihnen ja gar nicht klar ist, was das für eine Tortour ist, diese ganze Behandlung und vor allem die OP.

Ich denke auch, Vorbereitung ist das halbe Brot!!

Also mal schauen, wie es unserem 'Großen' geht, wenn er die Mama so sieht!!

Ich hoffe, dir gehts jetzt schon halbwegs gut?! Alles Gute noch!!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Tanja,

wahrscheinlich hast du recht. Die Kinder nehmen das vermutlich besser auf, als alle anderen!! Vielleicht auch deshalb weil ihnen ja gar nicht klar ist, was das für eine Tortour ist, diese ganze Behandlung und vor allem die OP.

Ich denke auch, Vorbereitung ist das halbe Brot!!

Also mal schauen, wie es unserem 'Großen' geht, wenn er die Mama so sieht!!

Ich hoffe, dir gehts jetzt schon halbwegs gut?! Alles Gute noch!!

LG

Ich glaube, da hast du Recht! Da die Kiddies nicht wissen, wie Mama "leiden" muss, finden sie es auch gar nicht so schlimm, vorausgesetzt sie wissen vorher, dass Mama etwas demoliert aussieht :-).

Danke der Nachfrage, es geht mir schon wieder halbwegs gut. Wie viele hier hatte ich mit einer schnelleren Genesung gerechnet, aber nun sollte man den Eingriff wohl auch nicht unterschätzen. 6 Stunden OP muss der Körper ja auch erst mal verarbeiten!

Lass dir die Zeit bis zum 16.3. nicht allzu lang werden und mach dich vor allem nicht verrückt ;-)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ticimaus,

ich hoffe sehr, dass Du den Eingriff gut überstanden hast und Dich jetzt auf dem Weg der Besserung befindest.

Meine Bimax-OP ist auch grad 10 Tage her. Ich habe einen 11jährigen Sohn, mit dem ich vorher darüber gesprochen habe, dass ich erstens gleich nach der OP geschwollen usw. aussehe, aber definitiv etwas anders als vorher. Er hat das recht gut aufgenommen und hat sich in der Woche, als ich im Krankenhaus war, gut gehalten. Beim ersten Telefongespräch über Skype 2 Tage nach der OP hatte ich meiner Familie schon mal ein Bild geschickt. Mein Kleiner hat dann meine Nase reklamiert, die wäre so knubbelig geworden. Ich habe ihm erklärt, dass das nicht so bleibt, da war er beruhigt. Mein "Veilchen" hat ihn dagegen gar nicht schockiert, er weiß halt, dass das bald wieder weg ist. Meine beiden "Jungs" unterstützen mich hier moralisch und im Haushalt, wo sie können, das ist ganz rührend. Bin seit Montag zu Hause und kann mich gut erholen. Mein Mann fotografiert mich jeden Tag, da kann die Fortschritte sehr gut beobachten.

Ich werde noch einen ausführlichen Erfahrungsbericht ins Forum stellen, da kann man alles weitere nachlesen.

Wünsche Dir gute Genesung und frohes Abschwellen. Halt die Ohren steif! Deine Familie schafft das schon, und Du auch!

Liebe Grüße Saxaholic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo saxaholic,

ich bin noch im spital und hab alles gut überstanden - mehr oder weniger!

mein kleiner ist ja erst 5 1/2 und er ist total überfordert!

gleich am mittwoch - nach der op - waren sie ganz kurz da damit er sieht, dass es mir gut geht. aber wurde weiß und hat sofort das zimmer verlassen. verabschiedet hat er sich quasi zwischen tür und angel.

heute ist mein mann mit mama, schwiegereltern und ihm nochmal gekommen. aber er wollte wieder nicht rein, ich bin dann aufgestanden um zu zeigen, dass es mir gut geht, aber er hat geraunzt, weggesehen und wollte zum papa. mir war natürlich gleich zum heulen. aber ich kann es schon auch verstehen! ich hoffe halt nur, dass er sich bald daran gewöhnt, das was anders ist.

ich muss dazu sagen ich bin schon sehr extrem geschwollen sogar die prof. war schockiert. dann hab ich auch einen mega-bluterguss am auge (schaut aus wie eine wucherung) und die stimme ist ja auch verändert und die ganze krankenhaus umgebung...

na jedenfalls vermisse ich meinen kleinen racker und freu mich schon, wenn er mich wieder umarmen und herzen kann - ohne sich dabei komisch zu fühlen!!!

bericht folgt auch von mir!

ich wünsch dir noch eine angenehme genesung und alles gute!!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden