daisylein

Kerzenfabrik im Mund

Eins würde mich mal interessieren: Alle Spangen- (und besonders Lingualtechnik-) träger: Wie lange braucht man, um auf das doofe Wachs verzichten zu können ohne sich gleich alles aufzuscheuern? Momentan schmiere und knete ich den lieben langen Tag, nach fast jedem Essen muss das ganze Zeug runter, putzen, dann wieder drauf.... Sprechen ist "ohne" sehr viel schwerer und die Zunge brennt auch direkt nach ein paar Stunden. Nun frage ich mich ob ich die ganze Behandlungsdauer über mit so einer Kerzenfabrik im Mund rumrennen muß, oder ob man irgendwann ganz drauf verzichten kann? Wie wars bei Euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Völlig unproblematisch. Brauchte nur die ersten Tage (für pieksende Bogenenden) etwas Wachs. Habe aber auch keine Lingualtechnik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm Hm...also ein weiterer Vorteil der Außenbrackets ...*sigh*

Vielleicht, wenn ich bis Advent warte, kann ich einen Docht einziehen und dann hab ich meinen eigenen Adventskranz im Mund :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Daisylein,

bei mir wars so, dass ich bei der ersten Runde unten ca. eine Woche jeden Tag dick Wachs drauf getan hab- die fünf oder sechs Päckchen waren ratz fatz weg:shock: und ich mußte sogar zur Apotheke neues bestellen:roll:.

Danach konnte ich die Menge nach und nach reduzieren auf so drei/vier Brackets (die an den Backenzähnen- da piekst der Draht immer so fies) und nach zwei Wochen oder so braucte ich gar kein Wachs mehr- mein KFO meinte nach dem Einsetzten auch, dass man am Anfang immer nur stundenweise ohne Wachs rumlaufen soll, damit sich die Schleimhaut nach und nach an das Metall gewöhnen kann und sich keine offenen Stellen bilden.

Was ich allerdings länger als zwei Wochen hatte, war, wenn ich viel gesprochen habe und viel versucht habe nach dem Essen Essensreste mit der Zunge aus den Brackets zu holen, so ein Kribbeln in der Zunge- als ob man zu heiße Suppe oder zuviel Ananas gegessen hat:twisted:!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eve,

dann bin ich ja beruhigt. Ich dachte echt schon: TOLL, bei mir gewöhnt sich die Zunge wahrscheinlich NIE dran.

Auf die Backenzähne hab ich ja eh schon Kunststoff bekommen, aber auch die Front tut weh. Und sprechen kann ich mit Wachs auch tausendmal besser :rolleyes:

Das Wachs bekomme ich allerdings vom KFO und muß es nicht selbst bestellen...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daisylein,

Wachs bekomme ich auch beim KFO- am Anfang waren nur alle mitgegebenen Päckchen superschnell leer und ich hatte keine Gelegenheit nach Dortmund zu fahren, wo mein KFO ist, ich zu dem Zeitpunkt aber nicht war:wink:. Deshalb die Apothekenaktion- war im Übrigen ganz schön kompliziert: die wußten gar nicht wovon ich rede und erst die vierte Apotheke wußte wo man das Wachs bestellen kann:roll:

Drück dir die Daumen, dass deine Zunge sich auch schnell an alles im Mund gewöhnt!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach so :-) Ich muß auch bald mal Wachsnachschub orden, Gottseidank ist meine KFO "um die Ecke". Bin im Moment ein bisschen ungeduldig...mit dem Wachs klappt das sprechen schon ganz gut aber ohne merke ich keine großartige Veränderung. Ich seh mich schon die ganze Behandlungsdauer über schmieren :-(

HACH JA, ich bin ein ungeduldiger Mensch :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Ungeduldigsein kenne ich- hab meine Spange ja in zwei Schritten eingesetzt bekommen und dachte bei der oben (hab ich sechs Wochen nach der unteren gekriegt), dass ich überhaupt kein Wachs mehr brauche- fands auch immer etwas nervig die ganzen Wachsbröckchen beim Zähneputzen in der Zahnpasta zu haben:roll:. Naja, war halt nicht so und meine Zunge war schon ganz schön gereizt, was liththpeln auch nicht gerade besser gemacht hat:twisted:- hat zum Glück aber nicht lange angedauert und die Eingewöhnungsphase für die Schleimhaut war bedeutend kürzer und dann gings auch mit dem Sprechen leichter!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn mein Computer aus Holz wäre, müsste ich jetzt ordentlich draufhauen.

Ich habe das Wachs so gut wie gar nicht gebraucht. Ein zwei Mal hatten mich die Stellen gepiekt, an denen der Palatinalbogen befestigt ist, das ist auch vorbei, ich habe noch zwei Schachteln Wachs rumzuliegen, die haben bestimmt schon "Schimmel" angesetzt.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich einen ziemlich idealen Behandlungsverlauf (bisher) habe. Nach GNE sah ich nach zwei Tagen wieder so aus wie vorher, ich hatte keine Schmerzen, es ist alles gut verheilt. Auch das Auswechseln der Bögen bereitet keine Schmerzen. Ich spüre etwas Druck danach, aber das ist eher angenehm, weil ich mir immer sage, da tut sich was.

Musste auch mal meine positiven Erfahrungen hier berichten, denn manche Beiträge berichten doch eher von negativen Erlebnissen und man muss den Anfängern auch mal sagen, dass es Behandlungen ohne Komplikationen gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden