Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
reeni

kiefer op leipzig

hallo,

ich habe mich heute erst hier angemeldet um leidensgenossen zu finden und um ihre erfahrungen zu erfahren

ich habe seit ca. 2 jahren eine feste zahnspange und stehe kurz vor der op (mein unterkiefer soll nach vorn gesetzt werden).

ich würde gern wissen ob sich schon jemand am uniklinikum leipzig operieren lassen hat und wie das alles dort abgelaufen ist.

ich bin sehr aufgeregt und wäre über jeden beitrag sehr dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo hallo...

suche verzweifelt leute, die mir ihre erfahrungen von dem uniklinikum leipzig mitteilen können!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo reeni,

ich wurde vor ca. 4 Wochen in der Uniklinik in Leipzig operiert. Das war auch eine OKVV. Die OP ist soweit ganz gut verlaufen. Nach der OP bleibt der Mund dann erst einmal für ein paar Tage verdrahtet. Bei mir waren es 6 Tage. Deshalb waren die ersten 2-3 Tage nicht besonders angenehm. Ich hatte aufgrund der Schwellung und wegen ablaufendem Wundsekret/ Blut Probleme durch die Nase zu atmen. Das ist natürlich nicht sonderlich toll, wenn der Mund zugeschnürt ist und zwischen den Zähnen noch der Splint hängt, aber irgendwie bekommt man da auch ein bissl Luft durch den Mund. Die Schwestern helfen dann auch und saugen die Nase ein bissl ab und du bekommst auch Nasentropfen. Aber die Zeit geht vorbei... Danach geht es nur noch Bergauf.

Bei mir war das Problem, dass ich über Ostern im Krankenhaus war. Deshalb hatte ich jeden Tag nen anderen Arzt. Die Schwestern sind irgendwie launisch. Manche sind echt irgendwie genervt und vergesslich, wenn du irgendetwas brauchst, andere sind echt lieb und führsorglich. Wichtig ist, dass du immer fleißig kühlst (Wasserschüssel, Kühlakku und Waschlappen)und auch wenn es schwer fällt, genügend Flüssigkeit zu dir nimmst.

Für die ersten Tage im Krankenhaus empfehle ich dir so Magic Board (Zaubertafel zum Zeichnen für Kinder) damit du dich auch mit dem zugeschnürten Mund ganz gut verständigen kannst.

Schmerzen hatte ich sogut wie gar nicht - nur in einer Nacht, da hab ich dann auch ne Infusion bekommen und alles war nach kurzer Zeit wieder in Ordnung.

Nach dem Krankenhaus habe ich dann weiterhin den Splint getragen und Gummis drin gehabt. Man wird dir dann später auch zeigen, wie du den Splint und die Gummis zum Zähne reinigen und Essen selbst entfernen kannst (geht im Grunde ganz einfach)

Ich habe ca. 3 Kg abgenommen.

Ich wünsch dir alles Gute und viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo caro,

vielen dank für deine nachricht! habe mich sehr gefreut.

ich habe schon von anderen gelesen,dass das personal an der uniklinik etwas launisch ist. na ja das ist am ende dann auch egal.

meine op ist am 31.05. und ich bin jetzt schon ganz schön aufgeregt!

puhh!!!

vielleicht kannst du mir ja weiterhin berichten, wie es dir so ergangen ist, wäre schön!

ich wünsch dir alles gute und bis bald!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst dich ja melden, wenn du Fragen hast. Ich fand das Warten auf die OP auch irgendwie nervig. Aber du wirst auch nach der OP ein bissl Geduld haben müssen. Die Heilung geht halt nur in kleinen Schritten voran. Die Schwellung hat am 3. Tag ihr Maximum erreicht, aber es dauert ne ganze Weile, eh das dann alles weg ist. Ich hab noch immer Hamsterbäckchen wegen der Restschwellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0