ticimaus

OK VV und Genioplastik am 16.3. im SMZ-Ost in Wien

Hallo!!

Ich hatte am 16.3. meine (fast so) geplante OP und hab alles überstanden.

Am 15.3. wurde ich bereits aufgenommen. Nach Einnahme eines Beruhigungsmittels hab ich sogar noch relativ ruhig und halbswegs gut geschlafen.

Am 16.3. wurde ich gleich um halb sieben zum duschen geschickt, danach bekam ich die Thrombosestrümpfe und den Venenzugang. Beruhigungsmittel musste ich natürlich auch noch schlucken. Um 9.30 Uhr stand ich dann schon im OP-Vorraum! Um 10 Uhr war es dann soweit!

Die Narkose (venös) war ur grauslich, hab richtig gespürt wie mir das Mittel zum Kopf hochstieg. War aber dann gleich weg!!

Die OP selbst hat 2 Stunden gedauert! Geplant war eine OK-VV, gleichzeitig wurde das OK vorne um 2 mm hinunter geholt und oben um dasselbe hinauf gesetzt. Der Unterkiefer sollte entsprechend rückverlegt werden. Und das Kinn wurde gekürzt. Während der OP hat sich dann herausgestellt, dass eine UK-RV nicht mehr nötig ist. Es wurde dann nur doch nur das OK und das Kinn gemacht. Außerdem haben sie mir den Venenzugang während der OP auf die andere Hand gelegt und mir außerdem irgend einen weiteren Zugang zum Verringern der Herztätigkeit (was weiß denn ich) gesetzt... bin jedenfalls total zerstochen!!

Um etwa 13 Uhr wurde ich im Aufrachraum mal wach. Die Schwestern dort haben sich die ganze Zeit über irgendwas unterhalten und ich hatte Kopfweh, mehr weiß ich eigentlich nicht. Nach 15 Uhr war ich wieder im Zimmer.

Hab total viel Infusionen bekommen und war entsprechend erledigt. Ich hab bis zum Abend gar nicht aufstehen müssen bzw. wollen. Aber abends war dann der Drang so groß und auf die Schüssel wollte ich partout nicht! Ich musste dann nachts mehrmals auf die Toilette und die Schwestern hier im SMZ-Ost sind echt super und haben mir immer geholfen. Irgendwann in der Nacht hats mich dann 'zsammdreht'. Ich war ganz kaltschweißig und mir war schlecht... typischer Kreislaufkollaps.

Am nächsten Tag musste ich zur Kontrolle in die Kieferambulanz (im SMZ-Ost gibt es keine Kieferstation) und weil es mir nachts so mies ging wurde ich mit dem Rollwagerl gebracht. Die Prof. meinte dann OP ist alles gut gelaufen und sie ist mit dem Ergebnis zufrieden. Komischerweise hätte ich am Ende der OP ziemlich viel geblutet... vielleicht deshalb der Kreislaufkollaps in der Nacht?

Na jedenfalls ist aber alles gut gegangen und ich brauchte auch keine Blutransfusion oder so!!

Nach der Kontrolle in der Ambulanz hatte ich einen Termin bei der Lymphdrainage. Hab das aber eigentlich nicht so angenehm empfunden.

Am Donnerstag mittag gings mir wieder halbwegs gut. Gestern selbse Spiel - Ambulanz und Lymphdrainage. Fr. Prof. meinte, meine Schwellung wäre schon enorm (ist ein Wahnsinn) aber sie hatte auch schon mal einen noch ärgeren Fall!!! Hab's also nicht zum "Superstar" geschafft, aber ich glaub der 2. Platz ist mir sicher ;)

Eigentlich hätte ich heute - bei normalem Verlauf - heim gehen dürfen. Wegen der Schwellung will sie mich aber am Montag nochmal sehen und ich schätze, dass ich dann heim darf! Hoffentlich!!

Hier im Spital sind alle total nett ich hatte noch keine Schwester oder Pfleger die ungut waren aber dennoch ist's halt nicht daheim!! ich liege seit gestern alleine in einem Zimmer, prinzipiell ja nicht schlecht, aber halt uuur langweilig!! Fernseher hab ich hier leider keinen - das wär ja wenigstens noch ein bisserl Abwechslung und Besuch ist zwar angenehm aber strengt doch auch noch an!!

Reden fällt mir schwer - vor allem mit den Gummis - aber es geht. Je mehr Besuch, desto mehr Gerede und umso anstrengender, eh klar!!

Was mich nervt sind die Stechereien. Ich hab schon acht Löcher (vom Blutabnhmen, Venenzugang und dem komischen Zugang von der OP) gezählt und heute musste der Venenzugang auch erneuert werden - autsch!!

Jeden Abend gibts sowas wie eine Thromobosespritze wegen der Schwellung und den Blutergüssen im Gesicht... mühsam!!

Die OP selbst war ja in Vollnarkose, da spürt man's ja nicht, aber so jetzt... bääh ich mag das eh nicht!!

So, das war mein Bericht! Viel mehr gibts eigentlich eh nicht zu erzählen. Wenn jemand Fragen hat, nur zu!!

Ach ja und übrigens. Mein Sohn (5 1/2) ist total überfordert. Ich sehe anders aus (zT natürlich wegen Schwellung und blauer Flecken) und rede ganz anders und er erkennt mich gar nicht! Heute hat er fast geweint, als ich ihn umarmen wollte. Er wollte nur zum Papa. Mir hätt's fast das Herz gebrochen. Ich vermisse ja die Umarmungen und Kuscheleinheiten schon so!!! ;(

Aber er braucht halt noch ein bisserl Zeit um etwas an mir zu finden, dass er 'kennt'!!! Ich hoff, er ist nicht zu sehr durch den Wind ich wenn am Montag heim kann!!!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo ticimaus!

gratuliere dir zur überstandenen op!! durftest du heute schon nach hause? und wie geht es dir knapp einer woche nach der op?

bei den ganzen kontrollen ist mir auch schon aufgefallen, dass das smz-ost keine eigene kieferstation hat, in welcher station bist du gelegen? ich hab vor 6 jahren meine mandel-op im smz-ost gehabt, da waren die schwestern auch sehr nett. ich hoffe, dass sich das bei diesem aufenthalt auch wiederholt :-)

ich hoffe, dass sich dein sohn rasch an die "neue mama" gewöhnt :wink: ich wünsch' dir eine baldige genesung!

lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ticimaus!

Hab ein paar Tage nicht hier reingeschaut und lese deswegen erst heute deinen Bericht. Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP und baldige, komplikationslose Genesung! Ich nehme an, du bist noch zu Hause- wie lang ist der Krankenstand vorgesehen?

Auf welcher Station bist du denn gelegen? Hab auch schon gehört, das die Stationen an sich (inkl. Schwestern) im SMZ-Ost nicht gerade das gelbe vom Ei sind- schön das du vom Gegenteil berichten kannst!

Wie gehts deinem Mini mittlereile- darfst du ihn schon wieder knuddeln oder ist ihm die Mama noch nicht ganz geheuer? Die Zwerge sind halt doch sehr sensibel!

Hoffe, du hast dich schon wieder ein bissl "dafangt", bzw. es wird von Tag zu Tag besser!

lg Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo ticimaus!!

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP. :grin:

Wie geht es dir, bezüglich Schmerzen und Schwellung? Wie fit fühlst du dich im Moment? Und wie funktioniert es mit dem Essen?

Mir steht nämlich auch eine OK-VV im LKH St. Pölten vor und überlege mir auch das Kinn gleich mitmachen zu lassen......

Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass dein Sohn sich schnell an dein "neues" Gesicht gewöhnt, auf ein frohes Abschwellen und eine schnelle Genesung!!!! :grin:

lg, domi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!!

Danke, mir gehts relativ gut!! Ich bin zwar immer noch geschwollen im Bereich des OK und auch noch blau, aber das lässt jetzt schon nach!! Schmerzen hab ich eigentlich kaum - außer dem üblichen Kopfbrummen heute, aber das ist wohl wetterbedingt?!

Unangenehm ist dieses - immer noch - taube Gefühl im Oberkiefer und bei der Nase!! Das ist aber laut KFC, KFO und zwei Ärzten in meinem Bekanntenkreis normal und bis zu mehrere Wochen möglich, da im OK sehr dünne Nerven liegen?!? Na jedenfalls hab ich das Gefühl als hätt ich eine Maske auf oder kiloweise Beton im Bereich des OK!! Ist irgendwie komisch!! Ich bin ja fast froh, dass doch keine UK-RV durchgeführt wurde, da würd's mir vielleicht eher 'schlecht' gehen?! Kann mir vorstellen, dass das beim Reden und Essen schon schwieriger ist, wenn der UK auch operiert wurde!?

Splint trage ich keinen - laut Fr. Prof. wurde etwas überkorrigiert und wenn ich richtig in den Splint beisse, dann tut mir das im UK irgendwie weh. Jetzt muss ich mir nur Gummiringe OHNE Splint reinhängen. Damit kann man natürlich weniger gut sprechen, aber mir gelingts trotzdem (hab aber immer schon gerne und viel gereden *gg*)

Essen kann ich fast alles - leider, ich hab gehofft, da purzeln mehr Kilos :-)

Schon im Spital wollten sie, dass ich mir normale, weiche Kost aussuche und auch daheim esse ich fast alles, was klein geschnitten werden kann und leicht zu beissen ist. Fleisch oder knuspriges (Brotrinde zB) trau ich mich noch nicht essen!! Abgenommen hab ich dennoch fast drei Kilo bisher!! Durch das langsame Essen bin ich halt doch schneller satt und ein zweites oder drittes Mal hol ich mir dann nicht mehr nach :-P

Im SMZ-Ost bin ich auf der Dermatologie gelegen - laut einer Sr. in der Ambulanz werden die Frauen auf die Dermatologie und die Männer auf die Urologie (beides im selben Stock nebeneinander!) untergebracht.

Ich muss echt sagen, dass ausnahmslos ALLE sehr freundlich waren! Ich war selbst überrascht!! Vor allem als ich vorgestern ins AKH musste (mein Papa liegt derzeit dort - allerdings Unfall-Chir.), DAS ist Massenabfertigung, schon alleine die Atmosphäre und die Luft dort... bäääh. Das Schwesternzimmer ist ein abgetrennter Kobel, total unpersönlich - die Sr. ließen uns dort stehen und warten - waren aber dann letztlich eh freundlich...

Das hab ich im SMZ-Ost alles viel freundlicher empfunden!! Man wurde immer von denen angesprochen wenn man am Gang 'herumgeirrt' ist ob man was braucht oder alles ok wäre und wenn man von ihnen was wollte waren sie immer gleich zur Stelle!! Ich kann das dort echt nur empfehlen und die Fr. Prof. und ihr Team sowieso!!!!

Muss aber auch dazu sagen, dass ich eine 'angenehme' Patientin bin. Ich hab ich nicht viel gejammert und geklagt und war ziemlich fit... keine Ahnung wie das Team dort reagiert auf Patienten die sehr 'leiden'?! Ich glaub es gab da mal irgendeinen Bericht wo jemand erwähnt hat, dass er sich zu wenig 'bemuttert' gefühlt hat?!?! Bin mir jetzt nicht sicher... Wie gesagt, bei mir hats gepasst!!

Ich habe in meiner Firma schon angekündigt, dass die Genesung 4-6 Wochen dauern wird und hab quasi das OK, diese Zeit auch zu nutzen um richtig gesund zu werden.

Mein Sohn hat sich nach meiner Entlassung wieder 'beruhigt' und ist jetzt Gott sei Dank wieder wie immer!! Es wird geknuddelt und geküsst. Ich hab sogar den Eindruck, er ist ganz stolz mich 'herzuzeigen' und jedem erzählt er 'sie schaut zwar anders aus, aber das geht weg und wenn du mit ihr redest, dann merkst du dass sie meine Mama ist'!!!

Alles Liebe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden