Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Natacia

GNE-OP aber wo ist die Luecke hin?

Hallo liebes Forum,

ich hatte jetzt also vor 2 Wochen meine GNE-OP und habe soweit auch alles gut ueberstanden... in dieser Zeit wurde meine Hyrax einmal am Tag mit zwei Umdrehungen weitergestellt. Es bildetete sich auch wie erwartet nach drei Tagen eine super kleine Luecke, allerdings schien sich diese nie weiter zu vergroessern :huh: . Bei der Kontrolle meines KFO's vor zwei Tagen musste mir die Hyrax kurz entfernt und neu geklebt werden (da sich ein Metallband von einem Backenzahn geloest hatte). Nach dem Einsetzen bemerkte ich beim Blick in den Spiegel dass sich meine ohnehin schon sehr kleine Luecke vorne wieder etwas geschlossen hatte :o ! Kann so etwas in so kurzer Zeit ohne stabilisierende Hyrax passieren?

Mein KFO meinte dass ich jetzt erstmals nicht mehr zu drehen brauche, es wuerde ausreichen. Ich stelle aber absolut keinen Unterschied zu vorher fest, mein Oberkiefer ist noch genauso schmal wie zuvor. Geplant waren 9mm, muesste ich da nicht eine riesen Luecke zwischen meinen Schneidezaehnen haben bzw. bemerken wie mein Oberkiefer immer breiter wird? Ich bin wirklich enttaeuscht und auch frustriert da ich einfach keine Veraenderung feststellen kann... Gibt es hier vielleicht irgendjemanden der aehnliche Erfahrungen mit einer GNE und einer kaum vorhandenen Zahnluecke gemacht hat? Ich bin fuer jede Antwort dankbar da mich dieser Zustand im Augenblick wirklich sehr frustriert... :mellow:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Natacia,

an deiner Stelle wäre ich wohl auch ziemlich verwundert.

Ich hatte im Dezember eine operativ unterstütze GNE. Mir wurde das Geräte aber auhc operativ eingesetzt. Ich musste 3 mal täglich eine Runde drehen und hatte nach 7 Tagen eine Lücke von ca 1,2 cm.

Zwischen Weihnachten und Neujahr war ich auch der Meinung das die Lücke sich von alleine wieder geschlossen hat. Und das hat es tatsächlich. Mein KFO meinte es müsse nix fixiert werden und da war der Fehler. Aufgrund der Nichtfixierung hat sich das alles von allein zurück gedreht. Ich war unsicher und bin zur Klinik gefahren. Dort musste ich dann solange drehen bis ich den Ursprung wieder hatte und dann wurde mir alles fixiert.

Jetzt bin ich auch der Meinung das mein Kiefer immer noch nicht breit genug ist, aber ich denke man sollte ein Stückchen Vertrauen zum KFO haben. Eine GNE ist ja nix seltenes und von daher haben sicher alle KFO´s Erfahrung damit.

Ich drück dir die Daumen das der OK breit genug ist und vielleicht sprichst du den KFO mal über deine Bedenken?!

LG minni31

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir wurde auch der ok gedehnt und ich hatte bei den schneidezähnen gar keine lücke!!

8mm waren es bei mir und das alles hinter den schneidezähnen irgendwo.

und alles hat gepasst!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mir wurde mein haas geraet ca 3 woche nach meiner gne op rausgenommen...hab direkt gemerkt wie mein oberkiefer "kollabiert" und als ich in den spiegel geschaut hab musst eich leider feststellen dass die luecke kleiner gworden ist. war etwas verwundert dass man vor dem rausnehmen nicht gewartet hat damit sich das kiefer ein wenig verknoechern kann und es sich stabilisiert. hab derzeit eine haltespange damit nicht alles noch mehr zusammenbricht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmals vielen Dank fuer eure Antworten, ich hab mich in meinem Frust auch schon wieder etwas gefangen :D

@Nadini: Genauso hat sich das bei mir angefuehlt als mein KFO mich diese Woche meiner Hyrax beraubte - als waere mein OK kollabiert :blink: (obwohl der zusaetzliche Krach wahrscheinlich vom ersten abgeloesten Metallband kam) aber es haette zu dem Aua-Gefuehl in meinem Oberkiefer gepasst...

Also bei meinen Backenzaehnen merke ich schon eine Bissaenderung bzw. mehr Zahnkontakt als vorher, nur vorne eben nicht... Ich habe kommende Woche einen Termin beim KFO und werde definitv nochmal nachbohren wo meine Luecke abgeblieben ist ... und warum meine Hyrax nicht fixiert wurde, wenn ich bereits mit dem Drehen fertig bin :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine Nachmessung beim KFO mittlerweile hinter mir und laut Onkel Doc verlaeuft also alles nach Plan (auch wenn ich selbst keine merkliche Veraenderung an meinem OK feststellen kann). Ich habe mich sehr auf ein breiteres Laecheln gefreut aber ich denke mal, die Aerzte wissen tatsaechlich besser was sie da so fabrizieren...

Fuer all jene, die nach ihrer GNE also vergeblich eine Luecke zwischen den Schneidezaehnen suchen: anscheinend kommt es hie und da auch vor, dass die Luecke nur minimal ausfaellt... und so wie in meinem Fall, auch sehr schnell wieder verschwindet :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0