Hallo

ich habe schon seit über 2 Jahren Probleme mit meinem Kinn (seitdem ich zum ersten mal mein Profil im Spiegel richtig betrachtet habe).

Mittlerweile bin ich 18 und überlege, was machen zu lassen, da man mit einem fliehenden Kinn eben öfter als dümmer und nicht durchsetzungsfähig abgestempelt wird.

Mein Problem ist eigtl weniger mein Selbstbewusstsein, was natürlich etwas darunter leidet, sondern die Einschätzung von anderen Leuten.

Ständig wird man darauf angesprochen, wieso man denn so einem bösen Gesichtsausdruck macht, obwohl das Gesicht neutral ist.

Da ich auch später mal in meinem Wunschberuf öfter auf Menschen zugehen werde, ist sowas nicht gerade förderlich.

Als ich mein fliehendes Kinn vor 2 Jahren also richtig wahrgenommen hatte, habe ich, um die Wirkung etwas abzuschwächen, den Unterkiefer weiter nach vorne geschoben und diesen Zustand fast immer beibehalten, außer beim Essen natürlich.

Ich hatte nie eine Zahnspange, obwohl ich mir manchmal einbilde, einen kleinen Überbiss zu haben, was der Zahnarzt allerdings verneint hat.

Nun nach den 2 Jahren, in denen ich meinen Unterkiefer inzwischen aus Gewohnheit vorgedrückt habe, verspüre ich öfter Schmerzen in den Bereichen der Kaumuskeln.

Auch die Lage der Zähne zueinander hat sich dabei verändert, im normalen Zustand stehen jetzt die beiden forderen, oberen Schneidezähne genau über den unteren, sodass ich beim Kauen mein Unterkiefer zurückziehen muss. Diese normale und ursprüngliche Lange der Zähne ist mittlerweile aber ungewohnt geworden.

Nun zu meinem eigentlichen Problem:

Ich bin wegen meines fliehenden Kinns extrem unzufrieden, mein Profil sieht absolut komisch aus und auch von vorne wirft das Kinn einen merkwürdigen Schatten.

Die Schmerzen in den Kaumuskeln sind wahrscheinlich das Zeichen der Fehlstellung, die ich selbst herbeigeführt habe.

Jedoch will ich mit 18 keine feste Spange bekommen und mit zurückgezogenem, d.h. normalen Kiefer gefällt mir mein Gesicht noch weniger.

Außerdem habe ich da fast ein Doppelkinn, und das bei einem Körperfettanteil von ca. 13 %. Ich bin mir sicher, meinen Kiefer wieder in die ursprüngliche Lage zurückbringen zu können, wenn ich es über längere Zeit versuche, aber das will ich eigtl nicht, eben wegen meines Erscheinungsbildes.

Daher ist wohl die beste Lösung eine Kinnkorrektur, oder?

Was würdet Ihr mit empfehlen? Implantat, mit Knochen auffüllen oder Hyaluronsäure?

Welche Kosten würde das mit sich bringen, da die Krankenkasse ja vermutlich nichts zahlen wird.

Danke schonmal für eure Antworten :)

mfg thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich bin mir sicher, meinen Kiefer wieder in die ursprüngliche Lage zurückbringen zu können, wenn ich es über längere Zeit versuche, aber das will ich eigtl nicht, eben wegen meines Erscheinungsbildes.

Daher ist wohl die beste Lösung eine Kinnkorrektur, oder?

Hallo Thomas,

eine Kinnkorrektur erscheint dir vielleicht im MOMENT die beste Lösung zu sein.

Ich finde das aber sehr kurzfristig gedacht!

Einen Kiefer selbst "irgendwie" verschieben wollen bzw. bewusst anders zu stellen kann richtige Probleme nach sich ziehen. Das siehst du schon an den Schmerzen in deinen Kaumuskeln. Du bist erst 18, hast noch das ganze Leben vor dir und bestimmt noch mehr gesundheitliche Beeinträchtigungen, die du momentan herbei führst.

An deiner Stelle würde ich einen Kieferorthopäden zu Rate ziehen, denn was nützt dir das schönste Profil, wenn es nicht "funktioniert"? Mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen sollte man(n) nicht spaßen.

Alles Gute

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine Kinnkorrektur erscheint dir vielleicht im MOMENT die beste Lösung zu sein.

Ich finde das aber sehr kurzfristig gedacht!

sorry, ich hab das vllt etwas falsch ausgedrückt:

ich meinte, das beste wäre, die Zähne und damit die Kieferlage wieder in ihre ursprüngliche Lage zurückzubringen und dann zB ein Implantat einzusetzen, um das fliehende Kinn zu korrigieren.

Ich habe jetz trotzdem mal einen Termin bei einem Kieferorthopäden gemacht, kann ich den auch um Rat wegen einer Kinnvergrößerung fragen oder sollte ich da lieber gleich zu einem Kieferchirurgen?

Und wie lange "wächst" mein Gesicht? Besteht die Möglichkeit dass sich dieses Problem von alleine löst?

mfg thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du das so haben willst wie auf Bild 3 dann wird "nur" eine Kinnplastik nicht dieses Resultat bringen.

Guck dir doch den Kieferwinkel an, auf Bild 1 nicht zu sehen, Bild 3 schöner Kieferwinkel drinnen ;)

-> Kieferwinkelaufbau noch dazu

"Mandibulare bzw Kieferwinkelimplantate" würden dieses Resultat "erbringen"

Plane ich bei mir auch, da bei mir der Kieferwinkel nicht zu sehen ist und ich diesen eben mit Kieferwinkelimplantaten aufbauen lassen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Thomas,

ich habe genau das gleiche Problem wie du. Witzig wie du erwähnst, dass die Leute einen darauf ansprechen warum man so ein böses Gesicht zieht, bei mir ist das auch immer so ^^

Ich stehe momentan auch vor der Wahl wie ich nun mein Kinnproblem löse. Entweder nur Kinnplastik oder Bimax. Ich tendiere eher zur Kinnplastik, da mir die Bimax wie ein Mammut-Unterfangen vorkommt. Ich studiere und arbeite und man fällt nach einer Bimax ja so gut wie 6 Wochen aus. Die Nachbehandlung empfinde ich als sehr nervenaufreibend und zeitaufwändig. Da die Heilung nach meiner OP (Entfernung der Weisheitszähne) sich auch länger hingezogen hat als üblich, bin ich schon vorgewarnt. Das empfindet wahrscheinlich nicht jeder so, aber ich bin ein ziemlich ungeduldiger Mensch. Ich habe durch die Kieferfehlstellung jetzt keine besonderen Beschwerden. Wenn du aber schon Gelenkschmerzen hast, vll wäre dann eine reine Unterkiefervorverlagerung das richtig für dich, falls das möglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann halt mich auf dem laufenden! ;D

Da die Schmerzen wieder weg sind, ist die Sache nun nicht ganz so dringend.

Ich werde zwar trotzdem einen kieferorthopäden aufsuchen und kieferlage checken lassen, aber mit der (optischen) Korrektur warte ich noch.

Momentan hoffe ich immer noch, dass mein Kinn noch weiter wächst, denn ich glaube nicht dass ich schon ausgewachsen bin ;)

mfg thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden