Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Kopfbiss

Joggen nach OP

Nun liebe Community

Nach genau 5 Wochen Post UK Rückverlagerung hab ich es irgendwie nicht mehr ausgehalten und hab wieder mit dem Sport angefangen. Joggen, Liegestütze, Crunches usw.

Beim Joggen habe ich darauf geachtet, dass ich keine grossen Schritte machte und somit Erschütterungen ausgesetzt war (die anderen Übungen verursachen ja keine direkten Stösse auf den Kiefer Miefer). Nach den 2*30 Min Waldjoggen und den anderen Übungen hab ich keine Veränderungen meiner Zahnstellung beobachtet. Als ich heute aufgewacht bin (nach nem feutchfröhlichen Abend) hab ich auch nix gemerkt, doch als ich eben in den Spiegel geschaut habe, war ich mir nahezu sicher, dass mein Unterkiefer wieder mal schräg ist :huh:

Nun meine Fragen:

Kann es sein, dass sich mein Unterkiefer verschiebt, ohne dass ich Schmerzen habe (ich habe ein subtiles "Gefühl" im rechten UK, aber könnte auch Einbildung sein)? Dazu muss ja zwingend der olle Knochen aus den Metallplatten springen, oder? Und nach 5 Wochen dürfte das Gespür (also ich spür wieder alles) wieder da sein, um einen "Bruch" zu empfinden?

Falls ich nochmals unter's Messer muss: Ist die Operation irgendwie einfacher? Der Knochen ist ja noch nicht komplett verheilt, die Platinplatten schon angebracht usw. Also müsste der Doc ja nur kurz die Haut weggklappen und die olle Schraube wieder anziehen?

Scheisse ist das...

Grüsse

Nikolai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Nikolai,

man hat so eine OP einmal im Leben und Knochen brauchen etwa 6 Wochen bis sie wieder

vollständig verheilt sind - aber nein, man "hälts einfach nicht mehr aus"?? Hmmm, geh

lieber auf Nummer sicher.

Zu Deinem Problem kann ich nichts sagen, wird wohl keiner hier im Forum, dazu müssten wir Dich röntgen.

Ich denke zwar nicht, dass was schlimmes passiert ist, da man so wie ich das verstanden habe, schon so

nach 3-4 Wochen sich wieder sicher im Alltag bewegen kann, deswegen wirds wohl ziemlich sicher

Einbildung sein. Aber lass lieber noch ne Weile gut sein mit Anstrengung und vor allem Joggen.

Dann ersparst Du Dir auch den Psychostress, der Dich jetzt erwischt hat.

cheers

PS> Das seltsame Gefühl im Unterkiefer kann nicht vom Knochen stammen, höchsten von den Weichteilen.

Als Laie würde ich sagen, man spürt einen Bruch nur durch Dysfunktion bei Belastung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du den Splint noch hast (oder ihn sogar noch drin hast) und er passt noch, denke ich nicht dass sich was verschoben hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passt noch, bin mir aber ziemlich sicher dass der Knochen nicht gerade ist. Hier mal 3 Bilder...

Achja: so lache ich übrigens auch :rolleyes::blink:

Edit: Lol die aufgerissenen Augen oO

post-4300-0-32706800-1302372065_thumb.jp

post-4300-0-80638500-1302372075_thumb.jp

post-4300-0-86473400-1302372097_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi nochmal,

die Bilder sind ziemlich ungünstig, um das zu beurteilen. Speziell das mittlere,

denn Du stehst irgendwie auch ziemlich schief da, schau mal die beiden Halsseiten

in Relation zum Kopf an. Den Kopf am besten auch gerade halten, also nicht nach unten gekippt,

zentriertere Belichtung und die Brille mal abnehmen ;) Ich glaub, dann erkennt man mehr.

Dein Biss auf den anderen beiden Bildern sieht tatsächlich etwas schief aus, ich weiss

aber nicht, inwiefern das an der neuen Muskelsituation liegt. Ich hab auch erst in

der Physio nach der Bimax gesagt bekommen, dass ich den Mund beim Aufmachen zur Seite

schieb. Mach vielleicht mal ein Bild mit geschlossenem Biss.

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das Joggen geschadet hat. Nach 5 Wochen ist der Knochen schon fast verknöchert und bei einer guten Lauftechnik sind die Schläge im Kopfbereich gering, da diese von der Beinmuskulatur aufgefangen werden. Ich denke dass da beim kauen (auch von weichen Sachen) grössere Kräfte wirken. Mein Doc hat mir übrigens das ok gegeben, dass ich, sobald die Wundheilung abgeschlossen ist, also 2 Wochen post OP, wieder anfangen darf zu joggen, falls ich keine Schmerzen dabei habe. Das merkt man dann ja eh und hört auf. Ist denn der ganze UK schief? Könnte nämlich auch vom Kiefergelenk kommen. Bin mal in der Nacht so doof seitlich gelegen, dass ich am Morgen eine Kiefersperre hatte und der UK war dann auch schief, wie leicht verrenkt.

Naja musst sonst halt mal zum Doc gehen, wenn du Gewissheit willst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Euch! Ihr habt mich wieder etwas runtergebracht :)

Ich hab auch erst in

der Physio nach der Bimax gesagt bekommen, dass ich den Mund beim Aufmachen zur Seite

schieb.

Könnt's in der Tat sein, mein Biss ist leicht Schräg, deshalb muss ich auch die Gummis entsprechend ausbalancierend einspannen...

Als ich mir mal genauer in dem Mund geschaut habe (und auch die Symmetrie der Hinterzähne überprüfte) hat sich meine Sorge gelegt. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass es auch die schrägen Frontzähne sein könnten. Oder ich hab noch nie konkret die Symmetrie angeguckt, und war jetzt überrascht...Könnte also blosser Psychoterror vs myself gewesen sein, ist ja auch nicht verwunderlich wenn man sonen Abend überlebt :)

Hier noch eine kleine Photoserie (mein Bruder musste dran glauben), vieleicht könnt ihr mich weiter beruhigen, zum Doc werd ich jedenfalls wie geplant in 3 Tagen gehen, Schmerzen und Nachteile hab ich ja ned...

Schönen Abend und nochmals grosses Danke

post-4300-0-29257000-1302387611_thumb.jp

post-4300-0-10463800-1302387617_thumb.jp

post-4300-0-57229600-1302387624_thumb.jp

post-4300-0-88856300-1302387640_thumb.jp

post-4300-0-77705600-1302387645_thumb.jp

post-4300-0-95600000-1302387650_thumb.jp

post-4300-0-57318200-1302387655_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das Joggen geschadet hat. Nach 5 Wochen ist der Knochen schon fast verknöchert und bei einer guten Lauftechnik sind die Schläge im Kopfbereich gering, da diese von der Beinmuskulatur aufgefangen werden. Ich denke dass da beim kauen (auch von weichen Sachen) grössere Kräfte wirken. Mein Doc hat mir übrigens das ok gegeben, dass ich, sobald die Wundheilung abgeschlossen ist, also 2 Wochen post OP, wieder anfangen darf zu joggen, falls ich keine Schmerzen dabei habe. Das merkt man dann ja eh und hört auf. Ist denn der ganze UK schief? Könnte nämlich auch vom Kiefergelenk kommen. Bin mal in der Nacht so doof seitlich gelegen, dass ich am Morgen eine Kiefersperre hatte und der UK war dann auch schief, wie leicht verrenkt.

Sagte mir ein Orthopäde auch, dass bei kleinen, leichten Schritten das Kiefergelenk weniger belastet wird und Schaden nimmt als bei kleinen Bissen ... Hatte ihn wegen Rückenschmerzen aufgesucht und gejammert, dass ich seit der kfo Behandlung keinen (richtigen) Sport mehr treiben könne. Von Ballspiele wie Badminton, Squash, Tennis riet er ab; selbst von Tischtennis, allenfalls "Ping-Pong" ... :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0