reale

Neuling und viele Fragen

34 Beiträge in diesem Thema

-Werbung-

-Werbung-

Hi reale,

auch hier: Bitte fuege Absaetze ein und strukturiere deinen Text. Die Aerzte haben so schon relativ wenig Zeit und nicht wirklich Lust solche "Textballen" zu lesen :)

Ansonsten ein herzliches Willkommen an Board!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reale !

Die KFO sagte, die KK würde einen kleinen Teil dazu bezahlen, wieviel weiss ich noch nicht. Von der Angst und der Dauer der ganzen Behandlung mal abgesehen, befürchte ich, ich kann mir das ganze immer noch nicht leisten. Kann mir jemand grob sagen, mit wieviel ich rechnen muss?

Also bei einem Überbiß von 1cm wird die Kasse die KFO/OP Behandlung genehmigen ( hab auch einen Distalbiß von ca 1cm, werde demnächst 36 :roll: , Kasse hat es genehmigt, ging aber erst zum Gutachter, aber das ist wohl normal bei Erwachsenenbehandlung ). Das heißt Du mußt nur "Sonderwünsche" bezahlen,die Kasse zahlt halt nur die Grundversorgung , was zum Teil nicht gerade der neuste Stand der Technik ist, also z.B. selbslegierende Brackets, thermoelastische Bögen, Keramikbrackets etc.muß man zuzahlen, da liegt man meistens so zwischen 1000- 2000 €. Die meisten KFO`s bieten einem aber Ratenzahlung an über den Behandlungszeitraum , der meistens ja so bei 36 Monaten liegt. Also ich zahle z.B 50€ jeden Monat an meinen KFO , so wird das ganze bezahlbar ;) .

Also willkommen im Forum

liebe Grüße

Jasna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jassi,

vielen Dank erstmal für die Info. Mein KFO riet mir von Keramik ab, da bei der OP wohl die Gefahr besteht, dass etwas abbricht. Eine Versiegelung wurde mir empfohlen, die ich selbst bezahlen muss und den Behandlungsplan, also die ganzen Vorarbeiten. Mal sehen wie es weitergeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Real

Herzlich Willkommen im Forum,

wenn deine Op medizienisch Notwendig ist (also nicht nur wegen des Aussehens) übernimmt die Kasse das eigentlich.

Der KFO oder du muß die Unterlagen zu ihr schicken und dann werden sie geprüft. Behandlungsdauer ist unterschiedlich bei mir waren 4 Jahre geplant (Bi-maxop)

Ich würde mir ausserdem noch eine zweite Meinung von einem KFO einhohlen zwegs Zähne ziehen.

Dann würde ich dir das Marienhospital empfehlen die machen auch immer wieder so Treffen wo sie die Ops vorstellen.

Grüße Beccy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann würde ich dir das Marienhospital empfehlen die machen auch immer wieder so Treffen wo sie die Ops vorstellen.

Grüße Beccy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy Real

Klar ist das Katharien auch net schlecht, mir war es halt etwas zu "Fabrik mässig" meld dich wie das Gespräch war!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reale,

was das Ziehen gesunder Zähne angeht kann ich Beccy nur zustimmen (Zweitmeinung). Man gewinnt dadurch zwar etwas Platz, dafür fehlen dir nachher die Zähne.

Mein früherer KfO ließ mir auch 2 Zähne ziehen, die jetzt durch Implantate ersetzt werden müssen.

Gruß Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

was Zähneziehen angeht, mir auch die 4er.

Ich hätte dem niemals zugestimmt (waren schön und gesund), wenn dies aufgrund des Engstands nicht notwendig wäre.

Statistisch betrachtet haben Kfo Patienten, denen Zähne gezogen wurden, im Alter die gleiche Zahnanzahl, wie nicht behandelte Fälle.

Sollte dies hingegen zu Implantaten führen, ist eine Klage wohl das Mindeste,

was ein Stümper dieses Ausmaßes zu erwarten hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe nun einen Termin dort. Die erste Frage die mir gestellt wurde: Wie sind sie versichert. Dann die Info, dass ich das Gespräch mit einem Assistenzarzt haben werde und mir den ganzen Nachmittag frei halten soll. Mal sehen wie es weiter geht.

Gruss reale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor ich nun bald meinen Termin zur Beratung beim Kieferchirurgen habe, war ich gestern nochmal bei meinem ZA. Er rat mir von der Entfernung gesunder Zähne ab. Er hat kein gutes Gefühl dabei und ich auch nicht. Er sieht es als problematisch, die Lücken nachher zu schließen.

Alternativ schlug er mir vor, meine Zähne einfach schmäler zu machen, das würde ausreichend Platz schaffen um alles zusammenzuschieben bzw. nach hinten zu schieben. Denn bei einer Entfernung von Zähnen würde mein Profil im Oberkieferbereich einfallen und das ist im Moment optimal, trotz der vorstehenden Zähne.

Zum einen möchte ich nicht noch mehr Zähne verlieren, da mir ja bereits als Kind alle 6-er gezogen wurden. Zum anderen habe ich gar nicht die Ambition ein perfektes Ergebnis zu erreichen. Wenn man das optimale rausholen kann, und meine Zähne hinterher immer noch "etwas" nach außen stehen, wäre ich vollkommen zufrieden.

Hat sich hier jemand die Zähne schmälern lassen? Als Alternative für Zahn-Ex?

Bin ja noch am Anfang meiner Behandlungsphase, aber ich möchte soviel als Möglich Informationen sammeln, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Im Übrigen finde ich das Forum superklasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy Real

Da hast du einen guten Zahnarzt!! Hast du eigentlich noch die Weisheitszähne? Die müssen nämlich raus für die Op weil da die Schnittstellen liegen. Ich würde mal das Gespräch mit dem Chirugen abwarten! Nachher stellt sich raus das gar kein Zahn weichen muß oder das man sie auch net schmäler machen muß.

LG Beccy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Beccy

ich habe 3 Weisheitszähne, der 4. ist noch gar nicht da. Ob der noch kommt, ich glaub es nicht und mein ZA auch nicht. Die 6-er sind alle draussen, wie bereits erwähnt schon im Kindesalter. An dieser Stelle stehen jetzt die 7-ern. Aber von der Entfernung der Weisheitszähne, hat bisher noch keiner gesprochen. Weder ZA noch KFO. Die gebe ich auch nicht her. Es sollen laut KFO die kleinen Backenzähne oben und ein Schneidezahn unten entfernt werden. Aber jetzt bin ich mal gespannt, was der Chirurg sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi reale,

warst du bis jetzt nur bei einem KFO oder hast du dir mehrere Meinungen eingeholt? Mir hat mein ehemaliger KFO auch immer was davon erzählt, dass in meinem Kiefer ohne Zähne zu ziehen viel zu wenig Platz sei. Der jetzige hats bis jetzt ohne hinbekommen. Von Stripping war mal kurz die Rede, jetzt sieht es aber so aus, als würden die Zähne so in eine Reihe passen!! Kann bei dir natürlich alles noch extremer sein, aber eine zweite Meinung schadet nie;-). Gegen Strippen habe ich persönlich eine Abneigung, einfach deshalb, weil mein alter KFO mir früher die Zähne alle auf eine Höhe geschliffen hat:twisted:- fand ich nicht so nett. Ansonsten, wenn man der Meinung auch meines jetzigen KFOs glauben darf, ist das eine sehr gute Methode um Platz zu gewinnen und schadet angeblich wenns richtig gemacht wird den Zähnen überhaupt nicht.

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eve,

ich war bei zwei KFO, beide ziehen das Zahn-Ex in Betracht, aber das war mal die erste Meinung beider. Ausschließen, dass es ohne auch geht, können beide nicht. Zur mehr KFO kann ich nicht auch noch gehen. Hier in der Nähe gibts sonst keine und jeder Termin ist mit einem riesen Organisationsaufwand verbunden, da ich zwei kleine Kinder habe und Vollzeit arbeite. Mir graut es jetzt schon vor den Fahrtkosten zu den vielen Terminen und ich bete, dass meine Krankenkasse die Kosten übernimmt.

Gruss aus dem Schwarwald, wo es soeben ein heftiges Hagelgewitter gab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist natürlich ein Nachteil, wenn man nicht so die Auswahl hat. Ist denn dein jetziger KFO leichter zu erreichen oder hast du um zu dem zu kommen auch schon so viel zu organisieren?

Ich fahre auch zu jedem Termin von Bochum aus zwanzig Minuten hin und zurück und wenn ich aus Münster fahre jeweils eine Stunde. Dieser Aufwand ist es mir aber auch wert, da ich mir bei meinem KFO 100% sicher bin, dass er das Richtige macht (bin allerdings auch nicht so gebunden, wie du mit Kindern und Vollzeitjob, was ich aber sagen will ist, dass du dir einen KFO aussuchen solltest, bei dem du dich gut aufgehoben fühlst- das habe ich nämlich bei meinem alten gemerkt: der war um die Ecke und am Ende bin ich immer ungerner dort hingegangen).

Ich drück dir die Daumen, dass deine KK dir die Behandlung finanziert und du eine Entscheidung treffen kannst hinter der du voll und ganz stehst und keine Bedenken mehr hast!

Liebe Grüße aus dem Münsterland, wo gerade mal kurz die Sonne aus den Wolken lächelt:mrgreen:,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein derzeitiger KFO ist relativ leicht zu erreichen. Der Aufwand mit Babysitter und den damit verbundenen Kosten ist grösser, als alle Termine. Aber ich fühle mich im Moment dort gut aufgehoben. Allerdings geht mir die Sache zu lange, bis es endlich losgehen kann. Seit Januar habe ich nur Termine bei Zahnarzt und KFO, bald auch beim Chirurgen. Die Warterei finde ich sehr zermürbend und was mich besonders beim Chirurgen ärgert ist, dass ich zuerst gefragt wurde wie ich versichert bin. Kein guter Anfang in meinen Augen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Warterei ist wirklich nervig. Ich weiß noch, dass ich letztes Jahr im März dachte "gehste mal zum KFO und eine Woche später hats du eine Spange und dann werden die Zähne wunderschön sein". Tja, letztendlich mußte ich dann noch zwei Monate warten eh es zum Kieferchirurgen ging, dann ein paar Wochen bis der HKP fertig war, dann sechs Wochen bis die KK ihr OK gab (und das war schnell!) und dann nochmal vier Wochen bis die Spange fertig war (liegt aber an der Lingualtechnik, die wohl individuell für jeden Zahn gefertigt wird) Letztendlich habe ich dann im Oktober meine Spange bekommen! ganz schön lange Zeit in meinen Augen, aber es hat sich soweit ich das jetzt schon beurteilen kann gelohnt- meine Zähne bewegen sich und es sieht zumindest auf der linken Seite schon fast perfekt aus- rechts ist noch einiges an Arbeit, aber das wird auch noch:wink:!

lieben Gruß,

Eve

PS. das mit der Versicherung habe ich bis jetzt bei jedem Arzt erlebt- sobald man nach einem Termin fragt, wird manchmal noch vor dem Namen nach der Art der Versicherung gefragt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
, bald auch beim Chirurgen. Die Warterei finde ich sehr zermürbend und was mich besonders beim Chirurgen ärgert ist, dass ich zuerst gefragt wurde wie ich versichert bin. Kein guter Anfang in meinen Augen.

Da hast du Recht fängt ja toll an, aber mich wundert es echt das bei dir alle ZA KFO über Zahn Ex reden ohne das du beim Chirugen warst!!! Bei mir war es so ich hatte mich entschlossen den Schritt mit Op zu gehen und dann musste ich als aller erstes zum Chirug der sagte dann meinem KFO was er genau macht und was man alles bei mir machen müsste Bögen Zahn Ex....

Wenn deine Weisheitszähne jetzt an stelle der 7 stehen dann müssen sie auch nicht gezogen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

heute war mein erster Termin in der Klinik. Obwohl nicht privat versichert, wurde ich trotzdem vom Boss persönlich untersucht *freu*. Von den sommerlichen Temperaturen mal abgesehen, ging alles sehr zügig.

Untersuchung, Röntgen, Abdrücke etc pp. Ich bin mit einem positiven Eindruck wieder raus gegangen, im August ist der nächste Termin. Morgen geh ich gleich zum KFO und wir besprechen wie es weitergeht. So wie es aussieht muss doch ein unterer Schneidezahn weichen. Ich werde mich wohl damit abfinden müssen. Vielleicht leg ich ihn in die Zahnbox meines Sohnes *g*.

Laut Oberarzt hat noch kein Patient in den letzten 25 Jahren die Klinik mit einer Schädigung der Nerven verlassen. Das beruhigt mich ungemein.

So, das war mal ein kleiner Zwischenbericht. Irgendjemand muss man ja alles erzählen, wenn grad keiner da ist, gell.

Viele Grüsse

reale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja beim 2ten Termin werden Sie dir wohl erzählen welche Kosten auf dich zukommen sonst nichts, und es wurden noch ein paar Fotos gemacht, also so war es bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Serkan,

die Kosten wurden mir heute bereits ausführlich erläutert. Ich weiss also was da kommen wird.

Da fällt mir aber noch was anderes gerade ein. Man sagte mir, ich hätte ein asymmentrisches Kinn. Bis dato wusste ich das gar nicht. Mein Mann hat es mir vorhin bestätigt. Das hätte man mir mal früher sagen können *motz*

Ich werde auf jeden Fall beim nächsten Mal den Arzt darauf ansprechen, ob man das richten kann.

Grüsse

reale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind die Kosten bei dir auch um die 800€??? Weil ich habe nach dem 2ten Gespräch wo ich der OP zugestimmt habe schon eine Rechnung bekommen. Und das mit deinem Kinn wird sicherlich kein Problem sein, also ich hoffe es und drücke dir mal alle Daumen die ich habe :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Serkan,

ja ca. 800 € alles in allem. 600 € für die OP-Simulation und der Rest für diverse Modellanalysen, Fotos etc pp. Also recht erträglich. Den Rest zahlt ja hoffentlich die KK. Vom KFO kam auch schon die erste Rechnung für Modelle , das sind 190 €. Ich hoffe mein Erspartes wird für alles reichen. Mein KFO wird mir vorm Einsetzen der Brackets noch die Zähne versiegeln, das kostet natürlich extra und den Rest erfahr ich morgen beim KFO. Ich brauch keine Keramikbrackets, aber mir wäre es schon recht, wenn es welche werden , die möglichst wenig Beschwerden machen. Habe ja jetzt schon einiges hier gelesen, Wund scheuern etc.

Ich werde dann weiter berichten.

Im Übringen bin ich Gott dankbar, dass es dieses Forum hier gibt. Man glaubt ja immer, man ist die Einzige. Schön zu wissen, dass es viele von uns gibt.

Grüsse

reale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden