Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
reeesi

Bimax am 4.4.2011 bei Dr.Dr. Klammer in Würzburg

So nachdem ich hier genügend Berichte gelesen hab,hab ich mir gedacht, dass ich auch mal meine Op-Geschichte erzählen kann.

Also:

Sonntag, 3.4.

Um 14 musste ich laut Krankenschwester unbedingt pünktlich auf Station sein um rechtzeitig mit allem fertig zu sein und dass kein Stress auf Station entsteht. Naja im Endeffekt hieß es dann dort nur "wieso sind sie denn schon da?es hätte auch um 16 noch völlig gereicht"...toll danke für nichts, aber so konnt ich mir wenigstens mein Bett aussuchen :)also "eingecheckt" und dann nochmal bis 19 mit meiner mom durch Wü getingelt und mein letztes Eis mit Erdbeeren für längere Zeit gegessen. Naja dann wieder in die Klinik und dann die Nacht relativ ruhig und gut überstanden.

Montag, 4.4.

Um 6 geweckt, dass ich nochmal schön duschen kann und das sexy OP-Outfit anziehen kann. dann schnell wieder ins Bett gelegt und schön nüchtern geblieben. Dann um 9.30 krieg ich diese tolle "Chiller-tablette", die nicht wirklich was gebracht hat -.- aber is ja auch egal...dann kommt auch schon wieder der lustige Pfleger und macht mich fertig für die OP und schiebt mich in meinem Bettchen Richtung Patientenschleuse. Da erstmal auf ne andere Liege gekraxelt und mit ner warmen Decke zugedeckt worden. Los geht die wilde Fahrt zum Anästhesieraum und immernoch fühl ich mich, als würd ich alles ganz klar mitkriegen! Der liebe Anesthesiearzt telefoniert erstmal noch kurz und dann macht er sich auf die fröhliche Suche nach meinen Venen. Als er sie endlich gefunden hat hieß es dann "durch die Maske atmen, des is nur Sauerstoff" - mehr hab ich nichtmehr mitbekommen, also war das Zeug wohl ziemlich stark..

Naja um 18 Uhr dann auf der Aufwachstation und um 19 endlich wieder auf meinem Zimmer, nachdem meine mom schon nen halben aufstand gemacht hat, weil uns gesagt wurde, dass die OP nur 4 Std dauert. Mitbekommen hab ich aber nicht viel...

In der Nacht wurde mir dann durch die Magensonde total schlecht und die wurde dann auch zum Glück in der gleichen Nacht noch gezogen.

Dienstag, 5.4.

Der erste Tag nach der OP und mir wurde zwar beim Waschen geholfen, aber einen Stock tiefer zum Röntgen durfte ich alleine gehn - meine leckeren Drainage-Beutel (oder wie man das nennen soll) schön in der Hand mit mir rumgeschleppt...

Von dem Tag weiß ich auch eig nichtmehr viel, da ich fast nur geschlafen hab, außer um meine leckere klare Brühe zu essen und um mich mit meiner mom und meiner Schwester mit meiner Wisch-weg-Zaubertafel zu unterhalten - tolle Erfindung um nicht gleich wieder reden zu müssen, aber trotzdem Kontakt zur Außenwelt zu halten ;)

Mittwoch, 6.4.

Der zweite Tag nach der Op und auch der Schlimmste meiner Meinung nach. Und die Aussage, dass die Schwellung am zweiten Tag am schlimmsten ist, ist definitiv richitg!! Das Ziehen der Drainagen war äußerst angenehm und danach war ich erstmal so fertig, dass ich gleich wieder n paar Stunden geschlafen hab..aber danach gings wirklich bergauf und ich konnte sogar halbwegs essen und mich gleich ein paar Schritte auf dem Gang bewegen. Den Besuch meiner Familie war dann auch relativ kurz, weil ich noch ziemlich,ziemlich müde war. So ging auch der zweite Tag mit einer Schlaftablette und einem Schmerztropf zu Ende und die Nacht war durch die nette Kühlmaske trotzdem äußerst kurz :(

Donnerstag, 7.4.

Sämigere Suppen klappen nun mit mäßigem Erfolg und ansonsten geht die Schwellung leicht zurück, aber der Rest des Tages bleibt weitesgehend unauffällig und "normal", d.h. 3 mal am Tag Antibiotika-Tropf, Schlafen mit Schmerzmittel und kühlen ohne Ende.

Freitag, 8.4.

Die Runde durch die Station klappt heute sogar ohne Pause und die Familie sagt mittlerweile sogar, dass man mein ursprüngliches Gesicht langsam wieder erahnen kann- Freude kommt auf :)

Auch das Einhängen von Gummies wird heut erklärt und sogar das Rausmachen zum Essen wird mir erlaubt, d.h. endlich wieder annähernd normal den Mund beim Essen öffnen und nichtmehr nur Schlürfen.

Samstag, 9.4.

Ich werde immer fitter. Dem Arzt fällt allerdings heute auf, dass ich ja schon viel zu lange kühle, also soll ich damit aufhören. Gesagt getan, aber nun fangen leider meine Wangen an zu glühen und werden feuerrot und die ganze Körpertemperatur steigt leicht...naja dann wieder zum Dok gerannt und gefragt, was ich machen soll, weil ich schließlich nicht mit knallrotem Feuerkopf rumlaufen will. Die tolle Antwort war nur "ja dann kühlen sie halt wieder"...toll die wissen ja auch net was sie wollen -.-

Also die nächste Nacht wieder mit der tollen Kühlmaske und meiner Freundin, der Schlaftablette.

Sonntag, 10.4.

JUHU morgen endlich nach hause...so lässt sich der letzte Tag gut leben mit viel Besuch, bei dem ich sogar keine Zaubertafel mehr brauch sondern reden kann :) Heute einfach mal wieder den Dok wegen dem Kühlen gefragt und -wer hätts gedacht- er war erstaunt, dass ich so lange gekühlt habe und sagt ich soll gleich wieder damit aufhören. Also wieder aufgehört und das Glühen einfach 2 Stunden ignoriert und tata es hat tatsächlich aufgehört und meine Wangen haben annähernd normale Farbe angenommen :)

Also alles in allem der tollste Tag in der Klinik und die letzte Nacht dank Tablette und ohne Maske schnell und super hinter mich gebracht.

Montag, 11.4.

Heut gehts nach hause :D Hab mich eigentlich so auf frühen Nachmittag eingestellt...hat man ja so von anderen Patienten gehört und sich schon damit abgefunden. Aber siehe da, mein aller liebster Lieblingschirurg kommt doch tatsächlich um 7 vor der Visite um mich anzuschaun, dass ich nach der Visite gleich gehen kann und nicht noch ewig warten muss. gleich die mom angerufen und angefangen zu packen.

Dann nurnoch schnell auf die Visite gewartet und ab gings zum Kieferortopäden, um gleich mal zu schaun, was die Chirurgen so alles bei der Op kaputt gemacht haben. Nachdem dort alles ok war gings wirklich nurnoch ab nach hause...mein Zimmer war noch nie so schön :D

Das war so im Groben meine Zeit im Krankenhaus und daheim gings dann natürlich viel besser und jeden Tag wurde dann abends(weil man ja die Sonne meiden soll) ein schöner Spaziergang gemacht. Am Donnerstag kamen dann auch schon wieder die Fäden raus, was wiedermal sehr angenehm war, aber geht auch vorbei ;)

Heute wieder zum Ko und gleich mal 6 neue Brackets drauf und beide Bögen neu -.- dann wird mir auch noch erzählt, dass mein OK rechts 9 mm nach unten verlagert wurde und ganz stolz erzählt, dass das Praxisrekord ist...Ohje jetzt weiß ich auch wieso da noch alles taub ist auf der Seite! Ach ja Physio und Lymphdrainagen hab ich auch noch verschrieben bekommen-mal schaun wie das wird.

Naja jetzt muss ich am Donnerstag wieder zu meinem KC und dann werd ich weiter berichten ;)

Grüßle reeesi :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Super - Danke für deinen Bericht.

Kannst du noch hinzufügen, was alles operiert wurde. Du hast den OK ganz am Ende deines Berichtes aufgeführt. Wurde sonst noch etwas operiert?

Gruß & alles Gute für die weitere Behandlung.

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reeesi!

Schön dass Du Deine OP so gut überstanden hast.

Das lest sich sehr schön...

Würde mich auch interessieren was genau operiert wurde und wie lange (länger als 4h)?

Wünsche Dir auf alle Fälle eine Gute Besserung.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute!

Da meine Kauebene rechts ziemlich stark hing wurden OK und UK rechts angehoben und durch meinen offenen Biss wurde der OK rechts hinten 9mm herabgesetzt...Aber ganz genau weiß ich das ehrlich gesagt nicht. Ich werde aber am Donnerstag beim Nachsorgetermin gleich mal meinen KC fragen.

Meine OP hat leider knappe 8 std gedauert, deswegen war ich auch ziemlich ko danach :(

Grüße reeesi :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0