Koddili

Implantat während Bimax

Ich hatte vor 4 Tagen eine Bimax-OP und habe gleichzeitig noch einen Implantatzahn im UK eingesetzt bekommen, also nur das Fundament - der eigentliche Zahn kommt dann erst nach 4 Monaten rein wenn es richtig eingewachsen ist.

Dachte zuerst dass es vielleicht ein bißchen viel wird alles auf einmal zu machen - aber als der Arzt meinte 'Etwas besseres als eine Vollnarkose kann ihnen doch gar nicht passieren' habe ich eingewilligt. Jetzt bin ich auch echt froh alles in einem Rutsch gemacht zu haben - da spare ich mir hoffentlich erneute Schmerzen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Da hattest du sicher recht, alles in einem Aufwasch erledigen zu lassen.

Mir steht beides noch bevor: Bimax und Implantat. Mein ZA riet mir aber dringend dazu, dies extra machen zu lassen. Erst die BImax und wenn sich dann alles im Kiefer beruhigt hat, das Implantat.

Grund: das Implantat soll im OK - Frontzahnbereich eingesetzt werden und muss 100 %ig ordentlich und korrekt sitzen. Das traut er den KC's nicht so ganz zu. Ich verlasse mich auf ihn, mache das extra und nehme die zusätzlichen Unannnehmlichkeiten in Kauf.

Alles Gute & viel Erfolg,

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, unter dem Aspekt habe ich es noch gar nicht betrachtet - aber jetzt wo du's sagst... Vor allem weil ja nach der OP die Zähne auch noch weiter mit der festen Spange bewegt werden- und das Implantat dann ja fest verankert und nicht mehr verschiebbar ist. Mein Implantat ist im UK links neben dem Eckzahn, also schon auch sichtbar.

Da hoffe ich jetzt mal, dass es nicht noch zu Problemen führt aber andererseits wurde es in einem gemeinsamen Gespräch mit KFO und KFC entschieden, da sollte man ja davon ausgehen dass es so ok ist. Die richtige Position, also vom Winkel her im Kiefer, wurde gestern beim Abschlusstermin in der Klinik nochmal mit nem Röntgenbild überprüft und ist wohl optimal angeblich.

An deiner Stelle, bzw. mit den Argumenten deines ZA hätte ich mich auch so entschieden wie du. Wie du sagst, man muss sich dann letztlich wohl immer darauf verlassen was einem von den Experten geraten wird...

Da hattest du sicher recht, alles in einem Aufwasch erledigen zu lassen.

Mir steht beides noch bevor: Bimax und Implantat. Mein ZA riet mir aber dringend dazu, dies extra machen zu lassen. Erst die BImax und wenn sich dann alles im Kiefer beruhigt hat, das Implantat.

Grund: das Implantat soll im OK - Frontzahnbereich eingesetzt werden und muss 100 %ig ordentlich und korrekt sitzen. Das traut er den KC's nicht so ganz zu. Ich verlasse mich auf ihn, mache das extra und nehme die zusätzlichen Unannnehmlichkeiten in Kauf.

Alles Gute & viel Erfolg,

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau das ist mein Problem. Ich soll jetzt eine Bimax OP bekommen und die KO Behandlung soll praktisch gar nicht erfolgen, weil ich 6 Implantate habe und diese nicht beweglich sind. Zähne sollen mittels Krohnen angepasst werden, was sowieso bei allen hinten bis zum Eckzahn notwendig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden