ybeler

Sich nicht ans neue Gesicht gewöhnen

Hallo Zusammen

Nun ist es schon 1.5 Jahr her seit meiner Bimax Operation. Langsam haben sich die Menschen daran gewöhnt, ich muss nicht mehr so oft erklären weshalb ich Anders aussehe und es ist auch nicht mehr so ein wichtiges Thema für mein Umfeld.

Für mich aber schon, obwohl ich jetzt die ganze Behandlung abgeschlossen habe, beschäftigt es mich immer noch täglich.

Wenn ich an mich selber denke, sehe ich immer noch das alte Gesicht. Ich bin dann wie überrascht wenn ich in den Spiegel sehe. Eigentlich bin ich positiv überrascht.

Aber ich habe mich wie noch nicht an das neue Gesicht gewöhnt.

Geht das euch auch so?

Liebe Grüsse

ybeler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich bin zwar erst etwas mehr als ein halbes jahr post OPler, aber ja, es geht mir auch so. frontal habe ich mich daran gewöhnt und bin auch im profil freier geworden (kann mir wieder die haare zu zopf binden usw) aber wenn es um fotos geht, scheue ich mich immernoch, aus angst, es könnte doch nicht in ordnung sein und wenn ich die bilder dann sehe bin ich so überrascht, dass es viel besser ist als erwartet und ich überhaupt nicht schlimm auf den bildern aussehe, auch nicht mehr auf momentaufnahmen.

aber wer hat das schon, plötzlich immer wieder positiv überrascht von seinem erscheinungsbild im spiegel oder auf bildern angeblickt zu werden? ist ja nichts was langweilig geworden wäre, als sein leben lang mit dem gleichen gesicht herumzulaufen - nimms als bonus ;)

edit: mein profilbild ist übrigends ein schnappschuss von mir gewesen, der eigentlich dazu diente zu kontrollieren wie mein profil mit zurückgebundenen haaren aussieht, bevor ich mich so auf die straße getraut habe und wie man sich vllt denken kann war ich dann doch so positiv überrascht, dass es zu meinem avatar wurde :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von mir selber kann ich noch keine Erfahrung einbringen, weils bis zur OP noch dauert, ich kann mich aber an ein Gespräch mit meiner KFO zu Beginn der Behandlung erinnern, als es eben um die Veränderungen ging. Sie erzählte mir, das sie vor kurzem eine ehemalige Studienkollegin getroffen hätte, die sich während der Studienzeit der ganzen KFO-Behandlung inkl. OP unterzogen hat. D.h. nach meiner Schätzung vor ca. 15 Jahren. Diese Dame hat meiner Ärztin dann erzählt, das es ihr sogar heute manchmal noch komisch und fremd vorkommt, wenn sie sich in den Spiegel schaut.

So gesehen ist das wohl normal und könnte auch bei euch noch ein Weilchen andauern!

lg andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich würde mal interessieren, ob die Veränderung in jedem Fall so "krass" ist, oder gibt es auch Fälle, wo man das nicht so stark bemerkt?

Ich stehe vor der Entscheidung ob ich mir die Behandlung antun soll inkl OP oder nicht und frage mich, wie "anders" man denn dann tatsächlich aussieht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich würde mal interessieren, ob die Veränderung in jedem Fall so "krass" ist, oder gibt es auch Fälle, wo man das nicht so stark bemerkt?

Ich stehe vor der Entscheidung ob ich mir die Behandlung antun soll inkl OP oder nicht und frage mich, wie "anders" man denn dann tatsächlich aussieht?

Also ich hatte zwar nur eine UK-VV aber diese auch schon um 8mm glaube ich. Dennoch fällt die Veränderung kaum einen auf. Nicht einmal meiner Mutter ist das aufgefallen.

Obwohl meinen KFO ist es schon aufgefallen. Aber ich glaube das auch nur weil dieser ja beruflich damit zu tun hat. Ich meine wenn du einem Grafiker ein fehlerhaft bearbeitetes Bild

hinlegst erkennt dieser womöglich den Fehler. Du als Laie eventuell nicht ^^

Es ist aber auch einfachs so, dass man mit seinem eigenen Aussehen immer so akribisch ist.

Ich muss auch oft darüber nachdenken. Ist es denn jetzt gut, dass man den Unterschied kaum bemerkt oder schlecht? Naja funktional hat es auf jeden Fall was genützt. Also meine

Zähne treffen anders aufeinander als vorher. Also anscheinend richtig. Obwohl es einem selbst falsch vorkommt. Ich denke aber einfach, dass die Gewöhnungszeit da sehr lange ist.

Ich meine, man hat 24 Jahre lang immer bestimmt zugebissen und auf einmal ist es anders. :D

Aber wie gesagt. Bemerkt hat es irgendwie leider keiner so richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das finde ich interessant! Ich glaube, bei mir müsste auch eine UK VV gemacht werden. Hat sich denn im Profil bei dir etwas verändert?

Also wenn ich seitlich vor dem Spiegel stehe und den UK so weit nach vorn schiebe, wie es ca. sein soll, dann sieht mein Profil doch schon anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte meine OP auch vor fast 4 Wochen und sehe komplett anders aus. (Bilder seht ihr in der Galerie)

Viele erkennen mich nicht und merken es erst wenn sie meine Stimme hören (total wichtig!) oder mich länger anschauen.

Als ich das erste Mal in den Spiegel sah war es seltsam. Es war anders, so normal, aber ich fragte mich: "Wo bin noch ich?"

Fand ich anfangs etwas schade, dass ICH komplett weg war. Auch wenn viele sagen, dass die Augenpartie gleich geblieben ist, aber ich finde es wirkt nun insgesamt ganz anders, sogar die Augenpartie. Sogar meine Arbeitskollegin hat das heute gesagt. (liegt wohl daran, dass wir Augenoptiker sind und eher darauf achten ;) )

Es fühlt sich alles anders an. Kopf kleiner, Biss fremd...

Aber ich muss sagen, dass ich mich wirklich dran gewöhnt habe. Ich fühle mich einfach wohler, weil das ständige "nicht-auffallen-wollen" weg ist und ich mich freier bewegen kann. B)

Ok, anfangs und heute auch noch fand/find ich, dass ich wirklich jünger aussehe und immer wenn ich in den Spiegel gesehen habe mich ausgelacht habe: "mensch, du siehst ja wie ein Baby aus." Wird sicher mit der Schwellung zusammenhängen, mal sehen wie es ist, wenn alles endlich weg ist. :P

Ich weiß nicht ob ich da richtig liege, aber vermute, dass die größte Veränderung bei einer OK-VV mit UK-RV oder nur UK-RV ist. Oder???

Ich habe gehört, dass die die ihr Kiefer vorverlagern sich meistens nur im Profil verändern.

Ich hatte ja ein vorstehenden Kiefer/Kinn und man sieht es natürlich stark im Profil, aber auch frontal...man wirkt oft böse :angry: , auch wenn man es nicht war <_<

@ YBeler und Jamie: Habt ihr denn auch eine UK-RV gehabt?

Aber es ist doch zumindest schön, dass ihr positiv überrascht seid, wenn ihr in den Spiegel schaut :) Schlimmer wäre es wohl, wenn es euch nach der OP nicht gefallen würde, auch wenn es vom Biss her viel besser wäre, aber euch ästhetisch irgendwie nicht zusagen würde. Ich denk, das pendelt sich ein. Jahrelang "getragenes" Gesicht kann man eben nicht so wegstecken.

Aber all die Komplexe vorher schrenken nicht mehr ein und das Freiheitsgefühl find ich wunderbar. Da gewöhn ich mich gerne ans neue Aussehen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte im März 2010 meine UK-OP, wobei der Unterkiefer ca. 7 mm vorverlegt wurde. Bis dahin dachte ich, alles wird gut. Ich hatte ein fliehendes Kinn, was mich zeitlebens unglücklich gemacht hat. Ich hatte schon mit 14 ein Doppelkinn, weil einfach kein Kinnknochen da war, wo einer sein sollte, so dass die Weichteile einfach runterhingen. Ich habe immer versucht zu verhindern, dass ich fotografiert werde, vor allem nicht im Profil. Da aber meine Zähne auch ganz und gar schief waren und der Unterkiefer total zu weit hinten lag, begann ich 2008 eine kombinierte KO/KC-Behandlung. Nun haben mir verschiedene Ärzte bei Beginn der Behandlung und auch noch an den Tagen unmittelbar vor der UK-OP im März 2010 gesagt, ich würde nach der OP sooo viel besser aussehen, ich bräuchte sogar einen neuen Ausweis, weil sich mein Aussehen so verändern würde. Der Unterkiefer ist nach Aussage der Ärzte 7 mm nach vorn verlegt worden. Aber wenn jetzt einer denkt, damit hätte sich mein Kinnproblem gelöst, der irrt. Ihr könnt euch meine Enttäuschung gar nicht vorstellen. Auch meine Freunde und die Familie meinten, dass sich an meinem Profil nichts sichtbar verändert hatte. Interessanterweise hat damals nur mein Kieferorthopäde behauptet, er würde eine Veränderung am Profil sehen.

Auf meinen Röntgenbildern sah man jedoch deutlich, dass sich zwar die Zähne unten nach vorn verschoben hatten, aber auf den nicht vorhandenen Kinnknochen hatte diese OP keine Auswirkung. Ich sag es mal so: Wo kein Kinnknochen ist, kann man auch keinen verschieben. Der einzige Effekt nach der OP war, dass meine Unterlippe dicker und dominanter aussah, was ich ganz schrecklich fand.

Ich bin sicher, dass manche Kinnprobleme nicht allein mit einer Kiefer-OP geregelt werden können. Mein Kinnknochen sah auf dem Röntgenbild wie schräg nach hinten abgeschnitten aus. Ich hatte meine Enttäuschung über das optische Ergebnis der OP dem Chirurg bei der ersten Nachuntersuchung mitgeteilt. Er meinte, wenn im Herbst die Titanplatten von den Kieferknochen links und rechts entfernt werden, kann man vorn auch noch das Kinn ein wenig korrigieren. Darauf lag dann monatelang meine ganze letzte Hoffnung.

Inzwischen ist alles erledigt. Im Dezember wurde mein Kinn während der Materialentnahme-OP korrigiert. Ich bin sehr mit dem Ergebnis zufrieden. Dies OP war im Vergleich zur UK-OP ein harmloser Eingriff. Natürlich war auch alles geschwollen, aber nach der UK-OP bin ich erst mal durch die Hölle gegangen. Diese Erfahrung war sehr heftig und mit der OP im Dezember in keiner Weise zu vergleichen. Dafür war das optische Ergebnis unglaublich. Es waren nur 5 mm, die das Kinn nach vorn gekommen ist, aber auf allen Profilbildern kann man den Unterschied ganz deutlich sehen. Meine Freunde und Verwandten haben mir das auch bestätigt. Ich selbst schaue seitdem immer wieder voller Freude in den Spiegel, zumal ich ja dort jetzt das sehe, was ich Zeit meines Lebens zwar gefühlt, aber nie gesehen habe - nämlich MEIN GEFÜHLTES ICH. Ich schaue immer wieder in den Spiegel, weil ich mich vergewissern muss, dass alles noch okay ist. Und ich bin im Umgang mit anderen Menschen - insbesondere auch mit Kameras - viel entspannter geworden. Ich muss weder meine Zähne noch mein Profil verstecken. Ich kann mich einfach so geben, wie ich bin. Das ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn dieser Druck und die Angst vor Fotos plötzlich nicht mehr da sind, weil es keinen Grund mehr dafür gibt. Ich habe mich recht schnell daran gewöhntM; ich habe aber auch vorher nahezu 50 Jahre darunter gelitten, dass mein Profil alles andere als okay war.

Ein neues Passbild für den Ausweis brauche ich nicht. Man kann die Veränderung von vorn zwar auch sehen, aber sie ist nicht so, dass ich nun total anders aussehen würde. Meine Gesichtszüge sind einfach ausgeglichener, vor allem das Profil sieht aus, wie man es erwartet. Wer es nicht weiß und mich lange nicht gesehen hat, bemerkt von vorn keinerlei Veränderung. Nur von der Seite ist der Unterschied ganz offensichtlich.

Kurz und gut, ich bin sehr glücklich mit der Situation, wie sie jetzt ist. Und ich wünsche allen, die das auch durchmachen, dass sie am Ende zum gleichen Ergebnis kommen wie ich.

Wer Bilder sehen will, ich habe Vorher- Nachher-Fotos heute im Thema "Kinnoperation - Ich halte sie für notwendig" veröffentlicht.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo akdenizhg,

ich freue mich für dich, dass nun alles so ist, wie du es dir jahrelang gewünscht hast. super, dass du der sache angegangen bist und dich nicht mit der ersten OP zufrieden gegeben hast. Ich wünsch dir alles Gute und jeden Tag ein Lächeln, wenn du in den Spiegel schaust :D

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo akdenizhg,

ich freue mich für dich, dass nun alles so ist, wie du es dir jahrelang gewünscht hast. super, dass du der sache angegangen bist und dich nicht mit der ersten OP zufrieden gegeben hast. Ich wünsch dir alles Gute und jeden Tag ein Lächeln, wenn du in den Spiegel schaust :D

LG

Hallo Ai111,

ich freue mich für dich, denn ich habe deine Bilder gesehen und finde, die Behandlung hat dich wirklich nur zu deinem Vorteil verändert. Du bist wunderschön. Ich hoffe, dass du auch jeden Tag lächeln kannst, wenn du in den Spiegel schaust. Ich wünschte, ich hätte das schon in deinem Alter machen lassen können, aber leider musste ich viele Jahre mit meinem Spiegelbild leben. Aber es war trotzdem nicht zu spät.

LG

akdenizhg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen lieben Dank akdenizhg,

ja ich muss wirklich sagen, dass ich jeden Tag aufstehe und mich auf den Tag freue, ich fühle mich endlich wohl! :D

Dieses Gefühl über viele Jahre mittragen zu müssen, stell ich mir wirklich hart vor und es formt das Wesen. Ich bin erst 24, aber in den letzten 4 Jahren hab ich mich immer mehr "versteckt". Man würde mich vom Charakter nie so beschreiben, aber insgeheim war es nie leicht für mich z.B. locker abends auszugehen.

ABER es ist nie zu spät. Ich find es so mutig von dir, trotzdem der Sache angegangen zu sein und nicht einfach zu sagen: "Jetzt ist eh zu spät und das bringt auch nichts mehr."

Wenn man Dinge ändern kann und der Wille dazu da ist, gibt es keinen richtigen Zeitpunkt, sondern es kommt nur endlich deine Zeit!!!

Ich wünsche dir einen sonnigen Tag, morgen wirds heiß!!!! B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend,

also ich wusste ja, bis ich 47 Jahre alt war, gar nicht, dass ich etwas hätte daran ändern können. Als ich es wusste, habe ich sofort ja gesagt. Du kannst dir mit 24 sicher nicht vorstellen, wie das ist, wenn man fast noch einmal so lange damit leben muss. Dann denkt man nicht mehr lange nach, da ist ein Ende in Sicht und man will nur noch die zweite Hälfte seines Lebens mit diesen besseren Gefühl beim Blick in den Spiegel leben. Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Der ganze Aufwand hat sich echt gelohnt. Ich sage immer, je eher desto besser, aber es ist nie zu spät.

Na hoffentlich wird es morgen richtig schon sommerlich. Ich vermisse die Wärme wie verrückt. Und die Schwellung geht auch langsam zurück. Allerdings habe ich von der Materialentnahme einen großen blauen Fleck am Kinn. Der Chirurg hatte genau an dieser Stelle die ganze Zeit wie irre zugedrückt. Ich sehe aus, wie ein misshandelte Ehefrau :-)) Aber das geht wieder weg.

Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende. Genieße das Wetter!

akdenizhg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden