hthonda

Neu und völlig verzweifelt

Hallo zusammen,

mein Name ist Heike, bin 33 Jahre alt und hatte vor zwei Wochen meine GNE im Marienhospital.

Ich muss im nachträglich feststellen, dass ich an die Sache ziemlich blauäugig ran gegangen bin.

War beim Kieferorth.,- hab mir zwei Zweitmeinungen eingeholt und jeder sagte das gleiche - wäre sinnvoll die Eingriffe zu tätigen.

So gesehen ging ich wieder zum Kieferorth. und vertraute ihr voll und ganz."Was sein muss, muss eben sein" - ok - Termin vereinbart für GNE und ab ging es.

Viel aufgeklärt vom Kieferorth. wurde ich nicht - nur das notwenigste.

Ein Tag vor der OP bekam ich dann die Info von Kieferorth. , dass ich eine sehr große Lücke bekommen würde zwischen den Vorderzähne - aber sie meinte, dass wäre nur ganz kurze Zeit.

Ok, dachte ich - jetzt kannste wohl schlecht ein Rückzieher machen. Also lief alles wie geplant.

Am nächsten Tag OP-Termin.

Die Tage danach war auch soweit ok - bis zum ersten Tag des Drehens der Schraube - dann kamen die Schmerzen und auch die Zweifel "Warum hast Du Dir das angetan".

Zwischenzeitlich habe ich andere Schmerzmittel erhalten. Habe am Anfang auch die Schmerzen etwas gelindert.

Aber jetzt zieht es mir in der Zahnlücke und spannt das ganze Gesicht.

Die Lücke ist laut Kieferorth. auch sehr entzündet.

Und nach und nach stellt sich raus, dass die Kieferorth. mir nie alles erzählt hat und das Forum kannte ich bis dato auch noch nicht. Leider - ich habe meiner Kieferorth. voll vertraut - das war ein Fehler.

Ein Bsp. - sprechen nach der OP ist ein paar Tage später wieder uneingeschränkt möglich - trotz GNE-Schraube.

Die Wahrheit ist: Ich habe tierisch Probleme mit dem Sprechen - wollte das sie mir die Schraube raus macht und ersatzweise eine andere Spange / Schraube reinsetzt, damit ich nächste Woche wieder arbeiten kann - arbeite im Vertrieb / Verkauf und kann in jetzigem Zustand unmöglich arbeiten.

Frage:

Wie lang hattet Ihr die GNE-Schraube drin?

Wie habt Ihr das mit dem Sprechen in den Griff bekommen?

LG,

Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Heike,

also ich hatte meine GNE am 31. März und habe inzwischen eine 6mm große Lücke. Klar bleiben Probleme beim Sprechen nicht aus, da die Apparatur nunmal die Zunge behindert und die Lücke ihr Übriges dazu tut. Ich selbst arbeite auch viel mit Präsentationen vor vielen Leuten etc., aber ich geh da ganz locker ran. Man stellt es sich erst viel schlimmer vor und hat Angst, wie die Leute reagieren, aber die meisten reagieren einfach gar nicht. Andere fragen interessiert und da geb ich dann auch offen Auskunft. Dann gibts natürlich noch die, die negativ reagieren, aber ich halte mir dann einfach immer mein Ziel vor Augen.

Nach 2 Wochen hast du sicherlich auch noch leichte Restschwellungen, die werden aber von Tag zu Tag besser und dann klappt es auch mit dem Sprechen. Es ist auch wirklich Übung und inzwischen habe ich es ganz gut raus, die Zunge so zu legen, dass man es kaum hört. Dies erfordert einfach ein wenig Übung und Konzentration. Das wird schon!

Schade ist, dass man dir das mit der Lücke erst so kurzfristig gesagt hat, da ist vorher meiner Meinung nach tatsächlich zu wenig aufgeklärt worden.

Wieviel muss denn bei dir geweitet werden?

LG

Adribielefeld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Heike!

Schade zu hören, dass du solche Probleme hast!

Ich kann Adribielefeld nur zustimmen:

1. Hört man sich selbst anders als einen die Leute hören, mir sagt man auch es würde nur auffallen, wenn man ganz genau darauf achtet!

2. Du bekommst Routine. Rede viel + laut zur Übung. Anfangs ärgert man sich über manche Wörter oder Laute, aber es wird mit der Zeit immer besser!

Am "schlechtesten" geredet hab ich, als meine Lücke am größten war (8mm). Meine GNE Schraube ist seit 2 Monaten drin, insgesamt wohl 6 Monate. Meine Lücke ist mittlerweile "von alleine" auf 3mm geschrumpft und es motiviert total, wenn man sieht was sich da tut!

Wünsch dir alles Gute weiterhin - das wird schon und du hast ja ein Ziel!! Denk immer dran wofür du das machst :)

LGe,

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Heike,

kann dich total verstehen. Mir gings ähnlich wie dir, nur dass ich zum Glück schon vor der GNE zu Progenica gefunden habe. Mir wurde alles als kleiner Eingriff beschrieben. Hätte ich mir hier keine OP-Berichte durchgelesen, hätte ichs mir ähnlich wie die WZ-Entfernung vorgestellt.

Von der langen Einschränkung danach (sprechen und essen ging wochenlang nur sehr schlecht) hat keiner was gesagt. Man gewöhnt sich aber wirklich nach und nach daran. Wenn die Schraube dann draußen ist (bei mir warens etwa 5 Monate) merkt man erst, wie sehr man eingeschränkt war und wie leicht das Essen und Reden plötzlich ist. Aber auch das geht zum Glück vorbei..

Wünsch dir weiterhin alles Gute und viel Durchhaltevermögen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die aufmunternden Worte.

Meine Lücke waren 9 mm. Mit dem Schließen der Lücke wird es wohl noch etwas länger dauern, da die Lücke stark nach rechts verlagert ist.

Der Kiefer ist auch zuerst nach links gerutscht - keine Ahnung warum - inzwischen ist es wieder etwas nach rechts gerutscht - schon seltsam wie so was gehen kann.

Das Sprechen ist ein bissle besser geworden - aber abends geht meist nix mehr.

Wegen meinem Job halt nicht so ideal, wenn ich abends nicht reden kann.

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Heike,

wollte mal hören, wie es dir inzwischen ergangen ist?!? Was macht die Lücke? Ist sie kleiner und damit das sprechen wieder einfacher geworden?

Lg

Adribielefeld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden