Mascha

palttenentfernung im "dämmerschlaf"

ich hab jetzt auch die zweite op nach der bimax vom nov. letzten jahres geschafft. mein gesicht ist wieder genauso dick, aber immerhin haben nach drei tagen die schmerzen deutlich nachgelassen. allerdings hat sich meine befürchtung erfüllt, dass man im "dämmerschlaf" doch ein bisschen mehr von der sache mitkriegt als gewünscht. ich habe gegen ende deutlich schmerzen gespürt und sogar gestrampelt. allerdings habe ich keine ganz klare erinnerung mehr - unangenehm war es in jedem fall. hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?

jetzt bekomme ich aufgrund der schwellungen meines lose zahnspange leider auch nicht in den mund. ich hoffe, die sache verschiebt sich nicht wieder zu weit; werde nächste woche am besten auch den KO aufsuchen, am besten vorm fädenziehen, denn dann wird bei mir ja erfahrungsgemäß wieder alles dick. ich seh mich schon mit meinen kühlkompressen im zug sitzen, aber ist ja nun auch egal.

ich bin nur froh, wenn das alles erst richtig vorbei ist und ich micht nicht mehr mit zähnen, kiefer und dergleichen beschäftigen muss.

mascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Mascha,

mir wurden nach meiner OP im März 2010 die Titanplatten links und rechts am Unterkiefer im Dezember 2010 in Vollnarkose entfernt, weil gleichzeitig noch eine Kinnkorrektur vorgenommen werden musste, wobei der Kinnknochen zum Teil abgesägt und nach vorn geschoben wurde. Die den Kinnknochen haltende Titanplatte wurde mir dann vor 2 Tagen mit nur örtlicher Betäubung entnommen. Also ich muss sagen, schön ist anders, es war auch trotz doppelt vorgenommener Betäubung noch immer ziemlich schmerzhaft vor allem im unteren Kinnbereich. Aber ich habe es überlebt. Ich wäre glücklich gewesen über einen Dämmerschlaf. Nachdem ich jetzt deinen Beitrag gelesen habe, vermute ich aber, dass man dabei noch genug mitbekommt und es letztendlich egal ist.

Ich gratuliere dir, du hast es überstanden. Ich hoffe, du bist auch zufrieden mit dem Ergebnis, wenn die Schwellung zurückgegangen ist. Ich bin auch noch fleißig am Kühlen, mein Kinn sieht im Moment noch aus wie von Michael Schumacher. :-) Aber das wird schon wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mascha,

mir wurden nach meiner OP im März 2010 die Titanplatten links und rechts am Unterkiefer im Dezember 2010 in Vollnarkose entfernt, weil gleichzeitig noch eine Kinnkorrektur vorgenommen werden musste, wobei der Kinnknochen zum Teil abgesägt und nach vorn geschoben wurde. Die den Kinnknochen haltende Titanplatte wurde mir dann vor 2 Tagen mit nur örtlicher Betäubung entnommen. Also ich muss sagen, schön ist anders, es war auch trotz doppelt vorgenommener Betäubung noch immer ziemlich schmerzhaft vor allem im unteren Kinnbereich. Aber ich habe es überlebt. Ich wäre glücklich gewesen über einen Dämmerschlaf. Nachdem ich jetzt deinen Beitrag gelesen habe, vermute ich aber, dass man dabei noch genug mitbekommt und es letztendlich egal ist.

Ich gratuliere dir, du hast es überstanden. Ich hoffe, du bist auch zufrieden mit dem Ergebnis, wenn die Schwellung zurückgegangen ist. Ich bin auch noch fleißig am Kühlen, mein Kinn sieht im Moment noch aus wie von Michael Schumacher. :-) Aber das wird schon wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

noch ist die behandlung nicht ganz vorüber, mein unterkiefer muss durch die lose spange noch ein stückweit nach vorn - aber die krieg ich ja grad nicht rein. hoffe aber, dass trotz der zeit ohne spange nicht wieder allzu viel verschoben wird. im großen uns ganzen bin ich zufrieden. mich ärgert nur ein bisschen das nicht vorhandene einfühlungsvermögen meines herrn chirurgen: zwar ist es sicher wichtiger gut zu schneiden als nett zu sein; aber so wie er immer gerade an den empfindlichen stellen so richtig schön zudrückt, fühl ich mich schon manchmal wie auf der ladentheke beim fleischer :blink: freu mich schon, wenn montag dann die vierzig fäden wieder gezogen werden, während meiner geschwollene oberlippe wieder schön kräftig nach oben gezogen wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mascha,

blöd, das mit dem Dämmerschlaf bei Dir. Das höre ich zum ersten Mal, aber gegoogelt findet man auf Anhieb Treffer zu Schmerzen trotz Dämmerschlaf.

Wenn ich mich richtig erinnere, sagte mein Arzt, dass viele Patienten mehr oder weniger "einschlummern" bzw. einen Filmriss bekommen - das scheint nicht zwangsläufig zu sein. Ich denke jedoch, dass auf alle Fälle zusätzlich eine leichte lokale Betäubung gesetzt wird. Damit sollte das Thema Schmerzen während des Eingriffs erledigt sein. Ich habe mir nach dem Aufwachen aber auch noch mal lokal nachspritzen lassen.

Wieviel muss Dein UK mittels Spange noch vorbewegt werden? Ich dachte, mit der Bimax sind die Kiefer richtig eingestellt? Wie lange wird Deine Spangenzeit nach der Bimax insgesamt sein? Ich wäre dankbar für ein paar Infos hierzu, gerne auch per PN.

Gute Besserung und halte die Ohren steif.

Grüßle Sylviia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo sylviia, das hat nach der op schon alles gepasst, aber scheinbar haben die muskeln ein eigenleben und man muss dann, zumindest bei mir, den biss stabilisieren. bei mir wird etwas überkorrigiert, so dass die zähne zunächst mal denau übereinanderstehen. der ko meinte, ich muss die lose spange noch ein 3/4 jahr tragen, zunächst 12 stunden am tag, dann weniger. ich hoffe nur wirklich, dass ich das gute stück bald wieder schmerzfrei in den mund bekomme. feste spange fand ich übrigens im großen und ganzen angenehmer, weil da nichts am gaumen gerieben hat. im nachhinein wäre es wohl besser gewesen, die feste spange noch bis nach der plattenentnahme zu tragen - aber die freude auf das erste ausgehen ohne zahnspange war bei mir so beträchlich, dass ich sie lieber früher als später rauswollte. nu ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo sylviia, das hat nach der op schon alles gepasst, aber scheinbar haben die muskeln ein eigenleben und man muss dann, zumindest bei mir, den biss stabilisieren. bei mir wird etwas überkorrigiert, so dass die zähne zunächst mal denau übereinanderstehen. der ko meinte, ich muss die lose spange noch ein 3/4 jahr tragen, zunächst 12 stunden am tag, dann weniger. ich hoffe nur wirklich, dass ich das gute stück bald wieder schmerzfrei in den mund bekomme. feste spange fand ich übrigens im großen und ganzen angenehmer, weil da nichts am gaumen gerieben hat. im nachhinein wäre es wohl besser gewesen, die feste spange noch bis nach der plattenentnahme zu tragen - aber die freude auf das erste ausgehen ohne zahnspange war bei mir so beträchlich, dass ich sie lieber früher als später rauswollte. nu ja.

Ja, das mit der Überkorrektur kann ich nur genauso bestätigen. Aber mir haben sie die Überkorrektur bei der OP gemacht. Hinterher hat sich das Gebiss von allein in die richtige Position verschoben. Meine Brackets musste ich noch 9 Monate nach der OP tragen. Seit Weihnachten, nachdem das Material entfernt worden war, trage ich oben und unten eine Schiene, die durchsichtig ist und die Zähne stabilisieren soll.

Chirurgen sind leider nicht immer die gefühlvollsten, das konnte ich am Dienstag auch wieder erleben. Sie sind sehr gute Handwerker, aber alles andere scheint ihnen halbwegs egal zu sein. Vor dem Fädenziehen graut es mir auch, aber da müssen wir nun mal durch. Sind ja die letzten Fäden und dann ist gut.

Ich wünsch dir viel Glück, meine werden am Mi gezogen!

akdeniz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na dann wünsch ich dir auch alles gute. ich werde dann sicherstellen, dass er mir nicht noch mal ans gebiss geht und meine kritik dann mal bedächtig in worte fassen (falls ich meinen mund weit genug aufkriege :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na dann wünsch ich dir auch alles gute. ich werde dann sicherstellen, dass er mir nicht noch mal ans gebiss geht und meine kritik dann mal bedächtig in worte fassen (falls ich meinen mund weit genug aufkriege :rolleyes:

halli hallo,

mir steht die plattenentfernung auch bevor allerdings nur mit örtlicher betäubung.

@akdenizhg, kannst du es etwas näher beschreiben? ich habe irgendwie angst davor und traue mich auchnicht einen termin zu vereinbaren, obwohl es schon soweit ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe zwar bisher nur die WHZ im Dämmerschlaf gezogen bekommen, aber ich kann auch nur sagen, ich war voll da. Ich hatte schwerzen habe sogar das krachen gehört, da sie einen WHZ zertrümmern mussten und wollte auch nicht stillhalten. Alleine die Erinnerung daran war schlimm.

Ich weiss von meinem Bruder und Bekannten, dass sie Tiefschlaf hatten, die waren vollkommen weg und haben ncihts mitbekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden