Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Llyn

Wie lange ca AU bei Kiefer OP?

Hallo Forum und Experten,

mir wurde vor 6 Wochen der Weisheitszahn unten links und eine Woche später der davor (7'er) gezogen. Es blieben Knochensplitter/"dorne" zurück, die sich ins Zahnfleisch bohrten und nun ziemlich schmerzen. Ich muss, um es auszuhalten täglich ca 2g Ibuprofen schlucken, sonst wache ich nachts vor Schmerzen auf und tagsüber ist es auch ständig schmerzhaft.

Der Kieferorthopäde meinte, ich könne

a. warten, bis der Knochen sich abgebaut hat und solange Ibu "futtern" :P

b. würde er unter örtlicher Betäubung das Zahnfleisch aufklappen und den Knochen abhobeln

Zuerst entschied ich mich für die Variante a, aber nachdem der Schmerz nach 3 Wochen nicht besser wird, möchte ich nun doch die mir unangenehmere, aber kürzer und effektiver erscheinende Variante b wählen.

Mein Arbeitgeber ist informiert, jetzt geht es um die Planung des Zeitpunktes, bzw:

ca wie lange muss ich damit rechnen arbeitsunfähig zu sein?

Bei der Op waren es jeweils 4 Tage...

Kann ich eine Tiefschlafbetäubung bekommen? Wie?

LG und vielen Dank!

Llyn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Forum und Experten,

mir wurde vor 6 Wochen der Weisheitszahn unten links und eine Woche später der davor (7'er) gezogen. Es blieben Knochensplitter/"dorne" zurück, die sich ins Zahnfleisch bohrten und nun ziemlich schmerzen. Ich muss, um es auszuhalten täglich ca 2g Ibuprofen schlucken, sonst wache ich nachts vor Schmerzen auf und tagsüber ist es auch ständig schmerzhaft.

Der Kieferorthopäde meinte, ich könne

a. warten, bis der Knochen sich abgebaut hat und solange Ibu "futtern" :P

b. würde er unter örtlicher Betäubung das Zahnfleisch aufklappen und den Knochen abhobeln

Zuerst entschied ich mich für die Variante a, aber nachdem der Schmerz nach 3 Wochen nicht besser wird, möchte ich nun doch die mir unangenehmere, aber kürzer und effektiver erscheinende Variante b wählen.

Mein Arbeitgeber ist informiert, jetzt geht es um die Planung des Zeitpunktes, bzw:

ca wie lange muss ich damit rechnen arbeitsunfähig zu sein?

Bei der Op waren es jeweils 4 Tage...

Kann ich eine Tiefschlafbetäubung bekommen? Wie?

LG und vielen Dank!

Llyn

also zu variante b kann ich sagen ich hab so was hinter mir und ich war so fertig....

wurde nicht krankgeschrieben da ich arbeitslos bin aber ich hab ca ne woche gebraucht um wieder fit zu werden...

aber jeder ist anders....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0