octopus

Gibt es eine Alternative zur operativ unterstützten GNE??

Hi!

Bei mir soll eine GNE durchgeführt werden. Zur Zeit bin ich arbeitslos, da würde es zeitlich auf jeden Fall gut passen. Aber jetzt habe ich eine Stelle in Aussicht, die ich auch auf jeden Fall annehmen würde. In diesem Fall könnte ich die OP aber erstmal vergessen.

Gibt es eigentlich irgendeine andere Möglichkeit, um den Kiefer (oberkiefer) zu weiten? Ohne OP??

Davon abgesehen wäre es mir auch ohne Job lieber...

Leider hab ich beim letzten KFO-Termin vergessen, danach zu fragen. Bis vor ein paar Tagen habe ich halt auch gar nicht daran gedacht, dass es vielleicht auch anders gehen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

also bei mir hat der Kieferorthopäde von Anfang an gesagt, dass man das auch bei mir ohne GNE hinbringen kann. Ich weiß nicht, um wieviel Millimeter es sich bei dir handelt...

Ich musste z.b. von außen unten nach oben innen einen dicken Gummi einhängen.. und dadurch hat sich mein unterkiefer in der Breite verkleinert und der Oberkiefer aber dafür verbreitert.

Ich denke, es kommt immer auf das Ausmaß der Unstimmigkeit an

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heh Octopus,

die Altenative zur OP ist eine Hyraxschraube

>> http://kieferorthopaedie.uniklinikum-leipzig.de/gaumen/theo.htm

wird fest verankert in der Schnute und dehnt den OK

gaumen01.jpg

Bild >> http://www.dr-hinz-kfo-labor.de/leistungsspektrum/modellguss/gaumennahterweiterung.html

Hatte ich auch, und es kam zu einem Rezidiv. Meine KFO wollte mir eine OP ersparen damals, es hat auch alles gut geklappt,

es ließ sich noch gut dehnen und hat genau ein Jahr gehalten und kurz vor der Bimax dann, kam es zu einem Rezidiv.

Also folgte eine zweite runde GNE, dieses Mal chirurgisch.

Mein KFC hat sich da damals ganz schön drüber aufgeregt und meinte, dass bei rein kieferorthopädisch unterstützten GNEs

das Rezidivrisiko bei 50:50 liegen würde.

Kann natürlich sein, dass ich mal wieder die eine aus so und so vielen war, aber wichtig zu wissen ist es trotzdem, finde ich.

Alles Gute :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In meinem Fall hat die Kieferorthopädin eine Quad-Helix eingesetzt. Jedoch waren meine Zähne im OK stark nach innen gerichtet, mittlerweile schauen sie wieder nach aussen.

Mittlerweile habe ich haufenweise kleine Lücken zwischen den Zähnen und der OK ist jetzt so weit, dass sie nach der BIMAX auf den UK passen sollte.

Was das Rezidiv betrifft kann ich nichts genaueres darüber sagen, ich trage die QH jetzt seit 7 Monaten und werde sie erst zur OP rausbekommen. Vielleicht sinkt ja die Wahrscheinlichkeit des Rezidivs nach der OP, da die Zähne dann im richtigen Kontakt zu einander stehen.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden