MisterEd

Asymmetrie nach UK-OP

Hallo Leute,

bin schon lange hier registriert aber habe nie wirklich viel hier geschrieben.

Habe vor ca. 2 Jahren oder so (genau weiss ichs gar nicht mehr) eine UK-Vorverlagerung gehabt, nachdem ich ein paar Jahre eine Spange getragen habe.

An sich ist das Ergebnis "ganz ok" - Mein Profil hat sich schon (leicht) verbessert, aber "normal" ist immer noch was anderes.. naja egal.

Jedenfalls habe ich jetzt leider immernoch eine Weichteilasymmetrie wenn man von vorne schaut. Meine linke wange sieht dicker aus als die rechte, und man merkt auch das der Kiefermuskel links stärker ausgeprägt ist. Teilweise ist das auch Narbengewebe was die linke Seite dicker erscheinen lässt denke ich.

Kann sowas behoben werden? Mir wurde damals gesagt das es an der Schwellung liegt, aber jetzt sind schon mind. 2 Jahre vergangen und diese "Verhärtungen" und der vergrößerte linke Kiefermuskel sind immer noch so vorhanden, dadurch wirkt mein Gesicht leicht asymmetrisch und besonders breit auf der linken Seite.

Und wenn wir schon beim Thema sind - ist es möglich den Kiefer (aus optischen Gründen) zu verschmälern? Habe schon immer einen recht breiten Kiefer gehabt, jedoch nach der OP nun besonders.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich hab auch noch ne leichte Schiefe nach der Bimax. Ich mach Physiotherapie. War auch etwas geknickt, weil ich eigentlich dachte das sei ich mit der OP los und hab schon etwas mit meinem Schicksal gehadert... Meine Physiotherapeutin meinte aber, dass das am Muskel liegen würde und der eben Zeit braucht, aber sie kriegt das auf jeden Fall hin. Ich hab Muskelverspannungen und Kiefergelenkswehwehchen, weil mein Kiefer/meine Muskeln eben noch nicht gecheckt haben, dass da was anders ist als die letzten 20 Jahre. Ich hab ne Kombination aus manueller Therapie und Krankengymnastik.

Die drückt da schon immer ordentlich rum. Mal sehen, wie es nach Beendigung vom Rezept aussieht.

Ich muss zum Beispiel mimische Übungen machen usw, um den Muskel zu trainieren (der linke ist etwas schwach).

Kann verstehen, dass dich das ärgert! Was sagen denn die Menschen im Krankenhaus dazu? Oder beim KFO?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mein Gesicht ist am rechten UK auch etwas dicker als auf der linken Seite, wie so eine kleine Beule. Da hatten die Ärzte nach der OP immer den Verdacht, dass da eine Entzündung drin lauert. Bis ich mal Fotos von vor der OP gezeigt habe: Das gehört wohl schon immer zu mir. Dabei kann es kein Muskel sein, da diese Seite eher meine schwache ist. Ich hab mich damit abgefunden. Die meisten Leute sehen das überhaupt nicht. Aber es hat mich schon geärgert, als eine befreundete Zahnärztin nach der OP meinte, ob die das noch beheben würden, es wäre nicht richtig gerade. :( Mit dem Kiefer hat es bei mir definitiv nichts zu tun. Jana, ist es dir bei unserem Treffen aufgefallen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lothri...hm so spontan würde ich sagen, dass mir nix aufgefallen ist, nee.

Ist dir das vor der OP auch schon aufgefallen oder erst mit dem richtigen "Bewusstsein" nach der OP?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir ist das schon etwas her jetzt und auf jeden Fall alles komplett verheilt, aber auf der linken seite spüre ich so Verhärtungen wenn ich da rumdrücke, also so wie Narbengewebe unter der Haut. Ausserdem konnten wohl auch nicht alle Schrauben entfernt werden bei der Schraubenentfernung, links ist wohl noch immer eine drin. Die hätten sie laut Arzt ausbohren müssen und deshalb haben die die drine gelassen. Habe links auch manchmal ein Knacken jetzt und selten auch mal Schmerzen, scheint links nicht so gut verheilt zu sein. Ist halt die Frage ob das irgendwie noch zu beheben ist. Entweder durch massieren (möglicherweise zu spät jetzt) oder durch eine erneute OP dort um das Narbengewebe zu entfernen, wobei das sicher auch wieder die Gefahr birgt das es danach noch schlimmer aussieht. Man sieht es eigentlich kaum, aber ich bin leider sehr perfektionistisch in Sachen Optik (und mir gefällt auch der rest meines Gesichtes nicht besonders) .. auf Fotos sieht man es allerdings schon ganz gut meistens würde ich sagen, zumindest ich selber. Möchte halt irgendwann mal "gut" aussehen und das ist jetzt wieder ein Makel mehr auf der langen Liste.. seufz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, mich würde das auch stören, keine Frage!

Ich glaube, das Schlauste wäre einfach zum KFC zu gehen, die können dir sagen was machbar ist und ob es zu beheben ist.

Viel Glück dir :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lothri...hm so spontan würde ich sagen, dass mir nix aufgefallen ist, nee.

Ist dir das vor der OP auch schon aufgefallen oder erst mit dem richtigen "Bewusstsein" nach der OP?

Ne, natürlich erst danach. Mir fielen meine diagnostizierten schweren Gesichtsanomalien vorher nie auf... ;) Auch bei anderen Menschen nicht. Jetzt seh ich Kiefer- und Zahnfehlstellungen überall auf der Straße! :rolleyes:

Mr. Ed: Ich würde auch nochmal die KFCs zu Rate ziehen, gerade wenn dich Verhärtungen stören. Aber vielleicht versuchst du mal noch andere unabhängige Meinungen, was dein Aussehen angeht, einzuholen. Wir sind jetzt echt drauf getrimmt uns dermaßen kritisch zu betrachten. Ich merk das gerade in Hinsicht auf meine Zahnstellung kurz vor der Entbänderung: Ein einziger Zahn nervt mich dermaßen, obwohl weder der KFO, noch meine Freunde oder meine befreundete Zahnärztin da noch Handlungsbedarf sehen...

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, alles klar :D Oh Gott ja, das ist furchtbar! Ich würd so vielen Leuten gern ne Visitenkarte von KFO und KFC in die Hand drücken...ich fürchte das wird mir jetzt auch für immer erhalten bleiben. Da müssen wir durch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja stimm ich werd wohl nochmal zum KFC gehen müssen, habe meine Weißheitszähne noch drin aber die bereiten mit zunehmend Probleme, deswegen muss ich ehh demnächst mal zum KFC bezüglich der Entfernung der Weißheitszähne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Jahre nach der Op:

Habe auch seit dem ersten Tag nach der Bimax ein total schiefes Gesicht.

Keine Verhärtunge, nichts, einfach nur schief.

Ob das an den Weichteilen liegt oderan den Knochen-keine Ahnug, ich trau mich auch nicht mehr zu meinem KC.

Da ich jedoch bezweifle dass es selber weggeht, werd ich wohl damit leben müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab mich auch erst nicht hingetraut weil ich unbedingt wollte dass der Spuk ein ende hat. Bin aber nun doch gegangen und bekomme bald ein MRT da wohl das Kiefergelenk kaputt ist.

Wie ist es bei euch weitergegangen? habt ihr es akzeptiert oder behandeln lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Ich hab meine UK-VV noch vor mir aber wenn ich mir anguck, wie es mit vorgeschoben Kiefer aussieht, merk ich wie sehr ich ein rechtsdrall im Gesicht hab.

Der OK ist leicht nach rechts verdreht und wenn der UK dadran angepasst wird, ist der nachher auch weiter rechts als vorher.

 

Ich muss dann mal den KC fragen, was der dazu meint, ob man auch den OK operieren sollte. :482:

 

lg

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist das leider auch so. Die eine Seite ist an den Backen und im Kieferwinkelbereich breiter und geht nach aussen, die andere Seite hat quasi ein Loch. Das war schon vor der Bimax und der Kinn OP so, aber leider sieht man das jetzt besser als vorher. Vorher lagen ja meine ganzen Weichteile und das Fett im hinteren Kieferbereich, weil der UK viel zu kurz war und dadurch wurde das etwas kaschiert. Jetzt wo alles weiter vorne ist, sieht man das leider besser :(

 

Ich glaube, dass das aber etwas ist, dass man schlecht korrigieren kann. Ev. würde sonst der Biss nicht mehr passen oder man müsste den OK mit operieren. Am Gelenk oder so liegt das bei mir wohl nicht. Das Einzige was man machen könnte wäre wohl auf der einen Seite ein Silikonimplantatat oder das ganze mit Eigenfett auffüllen. Vielleicht lasse ich mich dazu mal beraten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch, man sieht es von vorne, aber ich habe nach der zweiten OP keine Bilder reingestellt die mich wirklich von frontal zeigen und bei denen ich nicht lache. Auf den Bildern die ich reingestellt habe, ist auch noch eine Restschwellung vorhanden (war 1 Monat post OP). Seither hat sich noch mal viel verändert. Teils zum Positiven, teils zum negativen. Ich stelle mal aktuelle Bilder rein, auf denen man es sieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden